Schneeglöckchen im Topf – ideal für Garten und Balkon

Lesezeit: 4 Minuten

Schneeglöckchen im Topf – ideal für Garten und Balkon

|
Mai 13, 2022
Schneeglöckchen im Topf

Inhaltsverzeichnis

Das Schneeglöckchen (Galanthus) ist einer der ersten Boten für den Frühling, den wir in unseren Gärten beobachten können. Wer meint, dass die zarten Blumen, die zu den Amaryllis-Gewächsen zählen, ausschließlich wild wachsen, der liegt gehörig falsch. Das Schneeglöckchen lässt sich kultivieren und kann somit auch auf deinem Balkon im Kübel oder Topf für erste Frühlingsgefühle sorgen. Wir erklären dir, wie genau du dein Zuhause mit Schneeglöckchen in Töpfen zieren kannst.

Welche Lage ist für Schneeglöckchen im Topf geeignet?

Die Schneeglöckchen zählen zu den besonders robusten Frühlingsboten, schließlich müssen sie sich teilweise durch Zentimeter-hohen Schnee kämpfen, um ihre zarten Blüten zu präsentieren. Somit stellen Schneeglöckchen wenig Ansprüche an ihren Standort und sind leicht zu kultivieren.

Die bekannten, frühblühenden Arten, wozu auch das gewöhnliche Schneeglöckchen (Galanthus nivalis) zählt, bevorzugen einen vollsonnigen Standort, sie fühlen sich aber auch im Halbschatten, unter Sträuchern oder Laubbäumen, sehr wohl. Eine Kombination mit Krokussen sowie Winterlingen gefällt dem Schneeglöckchen sehr gut und erzeugt außerdem eine ansprechende Optik im noch tristen Garten. Beachte bei der Standortwahl auf jeden Fall den Windschutz, denn die zarten Schneeglöckchen bevorzugen grundlegend einen geschützten Standort – egal, ob im Kübel, im Topf, oder im Beet in der Erde. 

Warum das Substrat möglichst durchlässig sein sollte

Die Wurzeln von dem Frühblüher Schneeglöckchen sind empfindlich und faulen schnell, wenn sich Staunässe in Töpfen bildet. In Pflanzkübeln und -töpfen handelt es sich also um deine Aufgabe, ein durchlässiges Substrat und eine ausreichende Drainage zu gewährleisten. 

Dafür solltest du zunächst Pflanzgefäße auswählen, die mindestens viermal so hoch sind, wie die Zwiebel deiner Schneeglöckchen. Es bietet sich an, eine Drainage-Schicht aus Tonscherben oder Kieselsteinen auf dem Boden des Topfes zu verteilen, damit sich überschüssiges Wasser hier sammeln und besser durch das Drainage-Loch entweichen kann. Bedecken kannst du diese Schicht mit gewöhnlicher Blumenerde, denn diese beinhaltet die folgenden Eigenschaften, die Schneeglöckchen gerne mögen:

  • Locker
  • Mäßig bis hoher Nährstoff-Anteil
  • Humos
  • Alkalisch bis neutral
  • Leicht feucht zu halten 

Schritt für Schritt zur geeigneten Pflanzung im Topf

Zunächst geht es bei der Kultivierung und Pflanzung der Schneeglöckchen in deinem Garten oder auf deinem Balkon um den optimalen Zeitpunkt. Wenn du im Frühjahr Schneeglöckchen in deinem Garten sehen möchtest, musst du diese nämlich bereits im Spätsommer bis Ende September in Form von Blumenzwiebeln pflanzen. So bilden die Zwiebeln bereits vor dem Frost Wurzeln aus und können schon früh im nächsten Jahr Blätter und Blüten bilden. Solange es noch frostfrei ist, kannst du auch Jungpflanzen im Frühjahr setzen. 

So pflanzt du Schneeglöckchen im Topf:

1. Wähle den richtigen Standort!

Ob im Topf oder im Beet – wähle einen geschützten, sonnigen bis halbschattigen Standort mit einem humosen, lockeren und alkalisch bis neutralen Boden aus, der Wasser gut speichern kann. Achte bei der Pflanzung in Töpfen auf eine hochwertige Drainage. 

2. Pflanze die Zwiebelblumen direkt nach dem Kauf!

Lasse die Schneeglöckchen-Zwiebeln nicht zu lange liegen, bevor du sie setzt. Vertrocknete Zwiebeln gedeihen weniger gut oder gar nicht. 

3. Auf die Tiefe kommt es an!

Im Gegensatz zu anderen Blumen, müssen die Zwiebeln deiner Schneeglöckchen recht tief in das Substrat gesetzt werden, nämlich fünf bis acht Zentimeter tief. Grabe also Pflanzlöcher mit der entsprechenden Tiefe und platziere die Pflanzzwiebeln in diese. 

4. Die richtige Ausrichtung!

Damit deine Schneeglöckchen gut gedeihen können, solltest du die Zwiebeln mit der Spitze nach oben in das Pflanzloch legen. Tatsächlich kannst du bis zu fünf Zwiebeln in ein Pflanzloch geben, dies ist jedoch nicht nötig, denn Schneeglöckchen bilden mit der Zeit Tochterzwiebeln aus und vermehren sich mithilfe der Bildung eines Horsts. Achte somit viel mehr auf einen Abstand von zehn bis 15 Zentimetern zwischen den Zwiebeln. 

5. Gießen nicht vergessen!

Bedecke deine Schneeglöckchen-Zwiebeln großzügig mit Erde und gieße sie kräftig an. Achte in der darauffolgenden Zeit darauf, dass dein Substrat nicht austrocknet. 

Darauf ist bei der Pflege der Schneeglöckchen zu achten

Schneeglöckchen gelten zwar als sehr robust und pflegeleicht, sie wachsen aber noch besser, wenn du dich regelmäßig um sie kümmerst. Insbesondere die zuverlässige und ausreichende Wasserzufuhr ist wichtig für deine Schneeglöckchen. Kurz nach ihrer Blütezeit solltest du sie darüber hinaus einmalig mit Flüssigdünger versorgen. 

Ähnlich wie bei anderen Blumen, sorgt das Ausbilden von Samen nach dem Verwelken der Blüte dafür, dass nicht ausreichend Energie für das Ausbilden neuer Blüten vorhanden ist. Damit deine Schneeglöckchen also üppig blühen, solltest du verwelkte Blütenstände und Pflanzenteile vorsichtig entfernen. 

Weitere Tipps für den Umgang mit Schneeglöckchen im Topf

Dadurch, dass Töpfe ein deutlich kleineres Volumen haben, als die Erde in deinem Beet, ist es wichtig, im Winter auf die Temperaturen zu achten. Hast du deine Schneeglöckchen also im September in Form von Zwiebeln angepflanzt, solltest du in den kalten Monaten darauf achten, dass du deine Töpfe ins Warme holst, wenn die Temperaturen zu kalt werden. 

Deine Zwiebeln haben bereits Wurzeln ausgebildet, die Schaden nehmen können, wenn besonders strenger Frost herrscht, was der Entwicklung der eigentlichen Pflanzen im Frühjahr schaden könnte. Auch die Winterpflanzen vertragen dabei nicht unbegrenzt Kälte

Jetzt mehr über die Kultivierung der Schneeglöckchen erfahren!

Bereits ab dem Herbst kannst du dich auf die Kultivierung deiner Schneeglöckchen im Topf vorbereiten. Nicht nur direkt in der Schneedecke machen sie einen guten Eindruck. Wenn auch du ein wahrer Fan der niedlichen Frühlings-Boten aus der botanischen Gattung Galanthus bist, haben wir hier bei uns viele weitere Tipps und Tricks auf Lager. Dies gilt zum Beispiel für das Umpflanzen sowie der Giftigkeit der Pflanze. 

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left