Maiglöckchen schneiden – wann es sich lohnt!

Lesezeit: 3 Minuten

Maiglöckchen schneiden – wann es sich lohnt!

|
März 31, 2022
Maiglöckchen schneiden#

Inhaltsverzeichnis

In der Regel zeigen sich die Maiglöckchen auch ohne eine intensive Pflege von ihrer besten Seite. So entwickeln sich die Pflanzen an vielen Standorten schnell und unkompliziert, was nicht immer nur bei idyllischen, weißen Blüten bleibt. Ein Rückschnitt der Maiglöckchen ist jedoch nur in den wenigsten Ausnahmen zu empfehlen. Doch wann genau sollte das Schneiden der Maiglöckchen bei dir vor Ort im Garten erfolgen und wann ist von dieser Maßnahme abzuraten? Wir zeigen dir, was wichtig ist.

Diese Gründe gibt es für den Schnitt der Maiglöckchen

Da die Maiglöckchen grundsätzlich mehrjährig wachsen, werden verblühte Blütenstände häufig zu einem echten Problem. Um eine unkontrollierte Vermehrung der Pflanzen im Garten zu vermeiden, solltest du sie rechtzeitig abschneiden. Greife am besten noch vor Bildung der roten Beeren zur Schere, um eine anschließende Verbreitung durch Vögel und andere Tiere gar nicht zu ermöglichen.

Solltest du jedoch aufgrund einer möglichen Nachblüte zur Schere greifen, müssen wir dich leider enttäuschen. Die Maiglöckchen treiben nur einmal pro Jahr aus, weshalb du keinen Platz mehr für neue Knospen machen musst. Erst im kommenden Jahr erwarten dich dann wieder neue Stängel, mit denen du die neue Saison einleiten kannst, um von einer intensiven Blütezeit zu profitieren. Bis dahin ist es nur zum Verhindern einer möglichen Vermehrung ratsam, die Maiglöckchen zu schneiden.

Die Vitalität deiner Maiglöckchen spielt rund um den Schnitt eine wichtige Rolle. Neben verblühten Blütenständen sind eigentlich nur Schädlinge oder Krankheiten ein Grund für dich, zur Schere greifen zu müssen. Fokussiere dich für einen möglichen Schnitt daher auf die Eigenschaften der Pflanze und sorge dafür, dass sich der Schnitt an alle weiteren Pflegemaßnahmen am Boden eingliedern kann.

Warum du die Blätter niemals schneiden solltest

Das Convallaria majalis verträgt an den Blüten durchaus Maßnahmen für einen Schnitt, nicht aber an den Blättern. In diesen Fällen raten wir klar vom Schnitt ab, da du auf diese Weise negativ in den Energiehaushalt deiner Maiglöckchen eindringen würdest. Selbst bei einem spärlichen oder für dich zu unförmigen Wuchs müssen die Blätter der Pflanzen ganzjährig von Frühling über Sommer, Herbst und Winter dranbleiben. Die folgenden Gründe spielen dabei für die Pflanze eine wichtige Rolle:

  • Blätter als optimale Zufuhr für neue Energie
  • Nährstoffaufnahme direkt über die Blätter
  • Selbstverwaltung der Blätter ab dem Herbst
  • Grundlage für neues Grün im nächsten Jahr

Wer die Blätter und Rhizome abschneidet, der muss im nächsten Jahr auf weiße Glöckchen an der Pflanze verzichten. Der Schnitt der Maiglöckchen ist bei dir im Garten daher häufig kontraproduktiv und führt dazu, dass deine Pflanzen einfach nicht mehr weiterwachsen. Dies gilt unabhängig des gewählten Standorts, wodurch sowohl in der Sonne als auch im Halbschatten Vorsicht geboten ist.

Welche Vorsichtsmaßnahmen für dich wichtig sind

Da die Maiglöckchen zu den giftigen Gartenpflanzen gehören, empfehlen wir beim Schneiden immer das Tragen von Handschuhen. Nicht nur der Verzehr, sondern auch der aus den Pflanzen austretende Pflanzensaft birgt Gefahren und kann zu unschönen, gesundheitlichen Folgen führen. Dies gilt sowohl für die Pflanzen im Beet als auch für die Maiglöckchen direkt im Topf. Auch mit Handschuhen lohnt es sich, die Hände nach dem Schneiden der Maiglöckchen gründlich zu waschen und gut zu pflegen.

Falls du die Maiglöckchen durch den Schnitt vollständig beseitigen möchtest, solltest du die vielen Pflanzenteile nicht über den Kompost entsorgen. Während sich die Giftstoffe im Winter zwar stets zersetzen, werden die Samen in den meisten Fällen allerdings keimen. Entsorge die Maiglöckchen zu diesem Zweck am besten direkt in der Mülltonne, damit eine weitere Keimung nicht möglich wird.

Auch ohne Schnitt ein idyllischer Blütentraum!

Während kleinere Formkorrekturen gegen ein zu stark ausuferndes Wachstum durchaus möglich sind, solltest du es mit dem Schnitt bei deinen Maiglöckchen nicht übertreiben. Ebenfalls wichtig ist es jedoch, die Maiglöckchen von anderen Pflanzen wie den Herbstzeitlosen oder dem Bärlauch zu unterscheiden. In unserem weiterführenden Beitrag zu diesem Thema gehen wir genauer auf das Problem ein und bieten dir die passenden Tricks. So weißt du stets, welche Stauden bei dir wachsen.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left