Löwenmäulchen vorziehen – diese Tipps führen zum Erfolg!

Lesezeit: 3 Minuten

Löwenmäulchen vorziehen – diese Tipps führen zum Erfolg!

|
Mai 10, 2022
Löwenmäulchen vorziehen

Inhaltsverzeichnis

Das Löwenmäulchen (lat. Antirrhinum majus, auch Löwenmaul genannt) ist eine beliebte und vielgesehene Sommerblume, die sich nicht nur durch die Schönheit und Farbvielfalt der Blüten auszeichnet, sondern auch durch eine besonders lange Blütezeit. Lies hier, wie du die wunderschönen Blüten deiner Löwenmäulchen-Pflanzen bereits im ersten Jahr genießen kannst – durch das Vorziehen bei dir im Haus!

Wann solltest du deine Löwenmäulchen vorziehen?

Wenn auch du deine Löwenmäulchen vorziehen möchtest, solltest du im Idealfall bereits im Januar bis Februar mit der Aussaat im Haus beginnen. So kannst du dir sicher sein, dass deine Antirrhinum majus-Pflänzchen pünktlich zum Sommer in der Blüte stehen und dir in deinem Garten im Beet oder auf dem Balkon in Pflanzkübeln Freude bereiten werden. Um deine Löwenmäulchen vorzuziehen, solltest du folgende Arbeitsschritte durchgehen: 

  • Fülle ausreichend Anzuchttöpfe mit Anzuchterde (verwende so viele Töpfe, wie du Pflanzen ziehen möchtest). 
  • Lege die Samen des Löwenmäulchens einzeln auf die Erde in den Töpfen. 
  • Bedecke die Samen leicht mit Erde (Löwenmäulchen sind Lichtkeimer). 
  • Feuchte die Erde leicht an, ohne sie zu schwemmen (es bietet sich eine Sprühflasche an).
  • Stelle die Töpfe auf einen sonnigen Standort.

Tipp: Die Keimung deiner Löwenmaul-Samen geht schneller voran, wenn eine konstante Temperatur von 20 °C herrscht. Du kannst mit Mini-Gewächshäusern (Plastiktüten oder halbierte Plastikflaschen, die du über die Töpfe stülpst) für eine konstantere, höhere Temperatur sorgen. Dies verbessert das Wachstum und vereinfacht den Erfolg beim Aussäen.

Die beste Saatgut-Wahl für die Aussaat

Wenn es um das Vorziehen von Löwenmäulchen geht, ist vor allem eines wichtig: das Saatgut. Hier hast du zwei verschiedene Möglichkeiten: das Sammeln von Saatgut von Pflanzen vom Vorjahr oder den Erwerb von neuem Saatgut für Löwenmäulchen.

Solltest du bereits Löwenmäulchen in deinem Garten stehen haben und im kommenden Jahr wieder den Anblick dieser Pflanzen genießen wollen, kannst du die Samen deiner vorhandenen Pflanzen sammeln, sobald diese reif sind. Zunächst ist jedoch wichtig, zu beachten, dass es sich um echte Löwenmäulchen in deinem Garten handelt. 

Besitzt du stattdessen eine F1-Hybrid-Sorte, wird dein daraus gewonnenes Saatgut nicht keimfähig sein, da diese Hybridform einjährig ist. Besitzt du jedoch echte Löwenmäulchen, kannst du die reifen Samen sammeln und solltest sie anschließend stratifizieren (kaltkeimen). Das heißt, dass du das Saatgut nach dem Ernten mehrere Wochen lang im Kühlschrank lagerst, bevor du mit dem Vorziehen beginnst. 

Hast du noch keine Löwenmäulchen in deinem Garten stehen, kannst du das Saatgut selbstverständlich im Handel erwerben. Achte auch hier darauf, echte Löwenmäulchen-Samen zu erwerben und keine F1-Hybriden zu kaufen. Diese wachsen und blühen zwar sehr schnell und hübsch, halten dadurch aber auch maximal ein Jahr lang durch, bis du sie wieder aus dem Beet entfernen musst.

Die Vereinzelung – entscheidend für ein gutes Vorziehen

Sobald du bemerkst, dass deine Löwenmaul-Keimlinge ein zweites Blattpaar gebildet haben, solltest du die Pflänzchen pikieren, also vereinzeln. Dafür befüllst du größere Pflanztöpfe mit hochwertigem Substrat und setzt jeweils eine Pflanze vorsichtig in dieses. Achte darauf, die empfindlichen Wurzelballen nicht zu beschädigen. So haben deine Keimlinge viele weitere Zentimeter Platz und neue Nährstoffe, um sich wieder gesund zu entfalten und zu wachsen. 

Ab ins Beet – das Auspflanzen der vorgezogenen Löwenmäulchen

Wenn alles gut verlaufen ist, sind deine Löwenmäulchen-Jungpflanzen ab Anfang Mai bereit, in dein Beet, deinen Vorgarten oder deine Pflanzkübel umzuziehen und somit ihr Leben im Freiland zu beginnen. Solltest du in eher rauen Regionen leben, bietet es sich an, bis nach den Eisheiligen (Mitte Mai) zu warten, damit eventueller Bodenfrost den Wurzeln und Blüten der zarten Pflänzchen nichts anhaben kann. Weitere Tipps zur Aussaat von Löwenmäulchen findest du in unserem Beitrag zu dem Thema!

Profitiere jetzt von starken Löwenmäulchen in deinem Garten!

Löwenmäulchen sind besonders hübsche Blumen in vielen verschiedenen Farben, die deinen Garten oder Balkon zu einer kleinen Oase gestalten können. Fühlen sich deine Löwenmäulchen erst einmal wohl an ihrem Standort, samen sie sich manchmal sogar von allein aus und du kannst von mehrjährigem, echtem Löwenmaul profitieren. Schaue dir unsere weiteren Beiträge zum Löwenmäulchen (Antirrhinum majus) an und lerne alles, was es zum Standort oder zur Vermehrung der idyllischen Sommerblume zu wissen gibt!

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left