Die schönsten Arten der Calathea – unsere Empfehlungen!

|
Dezember 7, 2022
Calathea Arten
hello world!

Inhaltsverzeichnis

Die Korbmarante, wie die Calathea auch genannt wird, ist nicht nur eine Pflanze, sondern vielmehr eine Familie, die aus 300 verschiedenen Mitgliedern besteht! Unabhängig davon, wie nah die Pflanzen der Calathea miteinander verwandt sind, zeichnet sich jede Sorte durch eine ganz besondere und einzigartige Optik aus. Wir präsentieren dir in diesem Beitrag die schönsten Arten der Calathea und erklären dir, wie du die Stauden am besten pflegst!

Wie unterscheiden sich die vielen Arten der Calathea?

Die Calathea ist eine Pflanzenart, die zur Gattung der Pfeilwurzgewächse (Marantaceae) gehört und im südamerikanischen Regenwald beheimatet ist. Auch, wenn die Korbmaranten alle einer Familie angehören, unterscheiden sie sich optisch stark voneinander. Nicht nur die Wuchshöhe und die Form der Blätter, sondern vor allem die verschiedenfarbigen Zeichnungen auf dem Laub machen jede einzelne Sorte der Calathea zu einer ganz besonderen Pflanze. 

Aufgrund der Witterungsbedingungen in unserer Region kann die Korbmarante ausschließlich als Zimmerpflanze kultiviert werden – nicht alle Sorten der Korbmaranten eignen sich jedoch für eine Kultur im Topf, weswegen dir nur eine erlesene Auswahl an Calatheas zur Verfügung steht. Eine gute Nachricht für Haustierbesitzer: Die Calathea ist eine ungiftige Pflanze und stellt somit keine Gefahr für Hunde und Katzen dar, die gerne an den Blättern deiner Zimmerpflanzen naschen.  

Tipp:
Korbmaranten haben flache Wurzeln, weswegen du beim Umtopfen keinen höheren, sondern einen breiteren Topf brauchst. Nutze das Umtopfen für die Vermehrung!

Unsere Tipps für die Pflege der Arten deiner Calathea

Dadurch, dass die Calathea ursprünglich aus den feuchten und warmen Regenwäldern Südamerikas stammt, benötigt die Staude eine ganz besondere Pflege. Zunächst ist der Standort ausschlaggebend für das Wohlbefinden der Zimmerpflanze. Positioniere deine Korbmarante an einen halbschattigen und warmen Ort. Temperaturen von 20 bis 28 Grad Celsius gefallen der Staude am besten. Sinken die Temperaturen jedoch auf unter 15 Grad Celsius, läuft die Zimmerpflanze Gefahr, Schaden zu nehmen. 

Darüber hinaus ist vor allem die Luftfeuchtigkeit ein wichtiger Teil der Calathea-Pflege. Die Zimmerpflanzen benötigen eine ausreichend hohe Feuchtigkeit in der Luft, um hochwertig wachsen und sich ausreichend gegen Schädlinge, wie Spinnmilben, und Krankheiten wehren zu können. Das Substrat, in dem die Korbmarante gepflanzt ist, sollte durchgehend feucht sein und muss ein regelmäßiges Gießen erfahren – die Entstehung von Staunässe sollte jedoch gemieden werden, damit der Wurzelballen nicht verfault. 

Tipp:
Vermeide das direkte Sonnenlicht bei der Standortwahl deiner Calathea, denn dieses kann zu starken Verbrennungen auf den schönen Blättern der Staude führen.

Die gängigsten Arten der Calathea als Topfpflanze

Die Korbmarante begeistert in der Zimmer-Kultivierung weniger durch ihre Blüten und mehr durch ihre verschiedenfarbigen und auffällig-gemusterten Blätter. Ein weiteres interessantes Merkmal der Blätter der Calathea ist, dass diese sich zum Abend hin einrollen und nach oben einklappen. Durch dieses Verhalten kann die Staude sich optimal zum Licht ausrichten. Außerdem hat das Laub dieser Pflanzenart die Fähigkeit, die Luft in deinem Zuhause zu reinigen. Welche Calathea-Sorte die Schönste ist, kannst schlussendlich nur du entscheiden – nachfolgend werden dir jedoch einige wunderschöne Sorten dieser Pflanzen-Familie vorgestellt. 

Calathea orbifolia

Die Calathea orbifolia präsentiert sich mit hellgrünen Blättern, die von zarten, weißen bis silbrigen Streifen durchbrochen werden. Die Staude erreicht eine Wuchshöhe von 50 bis 100 Zentimetern und benötigt einen schattigen Standort mit einem humosen, nährstoffhaltigen und durchgehend feuchten Substrat. Die immergrüne Zimmerpflanze präsentiert nur sehr selten Blüten, macht dies durch ihre ausgefallene Optik jedoch wett. 

Calathea rufibarba

Eine ebenfalls sehr hübsche und mehrfarbige Sorte der Korbmaranten ist die Calathea rufibarba, welche eine Wuchshöhe von 30 bis 60 Zentimetern erreichen kann. Die Oberseite der Blätter dieser Staude präsentiert ein starkes Grün, das von hellgrünen Blattzeichnungen unterbrochen wird. Die Blattunterseiten sind hingegen dunkelrot gefärbt. Die Blätter der Calathea rufibarba sind lanzettlich geformt und an den Rändern stark gewellt – dies ist auch Grund für den Namen dieser Sorte: Rotbart-Korbmarante!

Calathea zebrina

Wie der Name vielleicht bereits verrät, zeichnet das Laub der Calathea zebrina sich durch eine Zeichnung aus, die an Zebrastreifen erinnert. Somit bildet die Staude dunkelgrünes Laub aus, welches von hellgrünen Streifen durchzogen ist, die von der Blattader zu den Blatträndern hinweisen. Die Calathea zebrina erreicht eine Wuchshöhe von bis zu 150 Zentimetern und gehört somit zu den großwüchsigen Exemplaren aus der Calathea-Familie. 

Calathea warscewiczii

Die Calathea warscewiczii hat zwar einen schwierig-auszusprechenden Namen, begeistert jedoch durch ihr dunkelgrünes Laub in länglich-ovaler Form, das von hellgrünen Blattadern und -zeichnungen durchbrochen wird. Die Unterseite sowie die Stängel der Blätter präsentieren sich in einem satten Purpurrot. Bei einer guten Pflege kann diese Sorte der Korbmaranten tatsächlich cremeweiße Blüten ausbilden, die an eine langgezogene Rosenblüte erinnert. Die Calathea warscewiczii erreicht eine Wuchshöhe von ungefähr einem Meter.  

Calathea ornata

Die Kolumbianische Korbmarante – wie die Calathea ornata auch genannt wird – besitzt dunkelgrünes Laub mit einer dunkelroten bis braunen Unterseite. Auf der Oberseite wird der sattgrüne Farbton von weißen Streifen durchzogen, die aussehen, als wären sie mit einem feinen Pinsel gezogen worden. Auch die Calathea ornata erreicht eine Wuchshöhe von bis zu 150 Zentimetern und gehört somit zu den größeren Vertretern der Korbmarante. 

Calathea crocata

Die Calathea crocata ist eine Blattschmuckpflanze, die mit ihren großen, ovalen und dunkelgrünen Blättern begeistert. Auch bei dieser Art der Korbmarante ist die Blattunterseite in einem satten Rotton gefärbt. Besonders beliebt ist diese Calathea-Sorte aufgrund ihrer Blüten, die auch Grund für den Namen der Pflanze sind. Die wunderschönen Blüten in einem satten Orange-Ton präsentieren sich bei einer optimalen Pflege und erinnern leicht an Krokusse. Diese Korbmaranten-Art hat aufgrund ihrer Blüten auch den Namen „Safran-Korbmarante“ erhalten.  

Worauf für den Standort der Calathea zu achten ist

Dadurch, dass die Korbmaranten ursprünglich aus den feuchten und warmen Regenwäldern Südamerikas stammen, benötigen sie einen ganz besonderen Standort in deinem Zuhause, um sich wohlzufühlen. So wünscht sich die Calathea-Staude - egal, ob es sich um die Sorte lancifolia oder makoyana handelt - einen hellen Standort mit indirektem Licht. Platziere die Zimmerpflanze also im Halbschatten, denn das direkte Sonnenlicht kann schnell zu Verbrennungen auf den Blättern führen. 

Darüber hinaus ist vor allem die Luftfeuchtigkeit ein wichtiges Merkmal des passenden Standorts für die Korbmaranten, denn diese sollte möglichst hoch sein. Du kannst die Stauden regelmäßig mit kalkarmem Wasser besprühen oder einen Luftbefeuchter verwenden, um die Luftfeuchtigkeit und somit das Wohlbefinden deiner Calatheas zu erhöhen. Achte außerdem auf Temperaturen, die zwischen 20 und 28 Grad Celsius liegen. In der Ruhephase fühlt die Korbmarante sich auch bei Temperaturen um die 18 Grad Celsius wohl, es darf jedoch nicht kälter als 12 bis 15 Grad Celsius werden. 

Erfahre mehr über die schönsten Arten der Calathea!

Dieser Beitrag hat dein Interesse an den Korbmaranten geweckt und du möchtest noch mehr über diese exotischen und wunderschönen Stauden erfahren? Dann wirf doch einen Blick in unsere Sortenportraits der verschiedenen Calathea-Arten und informiere dich über die Calathea zebrina oder die Calathea orbifolia! Auch speziell zu Themen wie Boden und Erde haben wir die passenden Tipps für dich. Lies hier zum Beispiel, wie du braune Blätter vermeidest und worauf es bei der Pflege deiner Calathea ankommt.