Calathea zebrina – echter Dschungel für jedes Zimmer!

|
Dezember 7, 2022
Calathea Zebrina
hello world!

Inhaltsverzeichnis

Die Calathea zebrina wird auch Zebra-Korbmarante genannt und zeichnet sich durch ihre Blätter aus, die Zebrastreifen in smaragd- und tannengrünen Farbtönen präsentieren. Wenn auch du dir diese exotische Schönheit für ein wahres Dschungel-Gefühl in dein Zuhause holen möchtest, erklären wir dir in diesem Beitrag, wie die Calathea zebrina wächst und wie du die Zimmerpflanze pflegen kannst!

Die wichtigsten Eigenschaften der Calathea zebrina

Die Zebra-Korbmarante stammt ursprünglich aus dem Südosten Brasiliens und ist nur ein Vertreter der 300 Pflanzen aus der Calathea-Gattung. Die immergrüne Staude ist in den tropischen Feuchtwäldern Brasiliens heimisch und ist dir vielleicht auch unter dem Namen „Goeppertia zebrina“ bekannt. Sie wird in tropischen Regionen, wie unter anderem Hawaii, gerne als Blattschmuckgewächs von Landschaftsgärtnern und -Gärtnerinnen eingesetzt, in unserer Region ist sie eine beliebte Zimmerpflanze.

Die Merkmale der Calathea zebrina zusammengefasst: 

  • Herkunft: Südosten Brasiliens
  • Wuchshöhe: bis zu 100 Zentimeter
  • Blattform: oval, ganzrandig
  • Blattfärbung: smaragdgrün mit tannengrünen „Zebra-Streifen“, purpurrote Blattunterseiten
  • Boden: humos, nährstoffreich und durchlässig
  • Standort: halbschattig, warm, mit hoher Luftfeuchtigkeit
  • Beiname: Zebra-Korbmarante 

So entwickeln sich Blüten und Blätter der Calathea

Bei der Calathea zebrina handelt es sich um eine immergrüne Staude, welche eine Wuchshöhe von einem Meter erreichen kann und Rhizome ausbildet. Die Triebe dieser Zimmerpflanze entstehen aus einer basalen Rosette und besitzen endständig Blätter, welche an einem, bis zu einem Meter langen, fleischigen Stiel sitzen. Das Laub am Ende der Stängel ist längst-oval geformt und bildet eine Länge von 40 bis 60 Zentimetern sowie eine Breite von 15 bis 20 Zentimetern aus. Der Rand der Blätter der Calathea zebrina ist glatt und leicht gewellt und endet in einer runden Spitze. 

Das besondere Merkmal dieser Sorte der Calathea ist die Färbung des Laubs – so präsentiert die Calathea zebrina sich mit tannengrünem Laub, welches eine hellgrüne Blattader und smaragdgrüne Blattspreiten aufweist. Die Unterseite der Blätter der Zebra-Korbmarante hingegen begeistert durch einen Purpurton. Ein weiteres interessantes Merkmal der Calathea zebrina ist, dass die Blätter sich – wie bei vielen weiteren Mitgliedern dieser Gattung – zur Dämmerung hin zusammenfalten. Die Calathea aufgrund dieser Eigenschaft auch „Gebetspflanze“ genannt. 

Leider geschieht es nur selten, dass die Calathea zebrina als Zimmerpflanze Blüten ausbildet. Solltest du etwas Glück haben, so erkennst du die Blüten an ihrer weißen bis blassvioletten Färbung sowie an den aufrechten Ähren, die sich unter den Blättern verdeckt bilden. Nach der Blütephase entwickeln sich aus den Blüten kleine Kapseln, die mehrere Samen für die Vermehrung beinhalten. 

Tipp:
Viele Zimmerpflanzen-Gärtner entfernen die Blüten, sollten sie auftreten, da die Produktion der Pflanze zu viel Energie abverlangt. 

An diesem Standort wächst die Calathea zebrina optimal

Aufgrund der Herkunft der Calathea zebrina aus dem Regenwald Brasiliens möchte die Pflanze im Halbschatten stehen. Erhält die Zebra-Korbmarante stattdessen zu viel direktes Sonnenlicht, droht das Laub nämlich, zu verbrennen. Dennoch sollte die Zimmerpflanze an einem hellen Standort stehen, denn ansonsten bilden sich die Farbtöne des Laubs nicht vollständig aus. 

Darüber hinaus wünscht die Calathea sich eine hohe Luftfeuchtigkeit sowie konstante Temperaturen von 20 bis 25 Grad Celsius. Selbst im Winter sollten die Temperaturen nicht unter 16 Grad Celsius fallen. Es bietet sich an, den Pflanztopf auf eine flache Tonschale zu stellen, welche mit Kieseln und Wasser gefüllt ist, damit die Luftfeuchtigkeit durchgehend hoch ist. Die Staunässe wünscht sich die Zebra-Korbmarante jedoch ebenfalls nicht, denn diese führt bei den Wurzeln der Pflanze zu Fäulnis.  

Tipp:
Deine Calathea zebrina freut sich, wenn du sie regelmäßig mit Wasserdampf einnebelst. Verwende hierfür jedoch unbedingt kalkfreies Wasser, um unschöne Blattflecken zu meiden. 

Wie du bei Pflanzung und Umtopfen vorgehen kannst

Die Calathea zebrina wünscht sich ein leicht durchfeuchtetes Substrat, das reich an organischen Materialien ist – auch nährstoffreicher Lehm darf Teil der Erde der Korbmarante sein. Wenn du bereits bei der Pflanzung eine Schicht aus grobem Sand, Blähton oder Perlit an auf den Boden des Pflanzgefäßes gibst, tust du der Zimmerpflanze einen Gefallen, denn diese Drainageschicht bewahrt sie vor der Entstehung von Staunässe. 

Umtopfen solltest du deine Zebra-Korbmarante nicht allzu häufig, denn darauf reagiert die tropische Zimmerpflanze empfindlich. Topfe die Calathea zebrina also erst dann um, wenn die Erde im Topf vollkommen durchwurzelt ist und der Platz nicht mehr ausreicht. In der Regel ist dies alle zwei Jahre der Fall. 

Unsere Pflegetipps für ein gelungenes Wachstum

Deine Calathea zebrina freut sich am meisten, wenn du sie mit Regenwasser mit einem geringen Kalkgehalt gießt. Halte das Substrat regelmäßig feucht, achte jedoch darauf, dass keine Staunässe entsteht. Darüber hinaus solltest du für deine Zebra-Korbmarante die nachfolgenden Pflegehinweise beachten: 

  • Schneide vertrocknete Blätter und Triebe der Zebra-Korbmarante kurz über dem Boden ab. 
  • Versorge die Staude immer wieder mit Luftfeuchtigkeit und beneble sie mit kalkfreiem Wasser. 
  • Halte das Substrat der Calathea zebrina feucht, vermeide jedoch die Staunässe. 
  • Versorge die Zimmerpflanze mit nährstoffreicher und durchlässiger Erde. 
  • Dünge die Calathea zebrina einmal im Monat mit einem organischen Dünger in schwacher Dosierung. 
  • Reduziere die Düngegaben an die Calathea in der Ruhephase im Winter. 
  • Vermeide einen Standort mit direktem Sonnenlicht und starker Zugluft. 
  • Rote Spinnmilben und Blattläuse lassen sich mit einer Spiritus-Seifen-Lauge bekämpfen. 

Alle Details zu den praktischen Sorten der Calathea!

Die Calathea zebrina ist wirklich eine besondere Pflanze, die nicht nur immergrün ist, sondern dir das Dschungel-Gefühl ins Wohnzimmer holen kann. Dank ihrer verhältnismäßig einfachen Pflege bietet sie viele positive Eigenschaften, in deren Genuss du auch ohne einen grünen Daumen kommen kannst. Erfahre direkt hier noch mehr zur Korbmarante und ihren vielen verschiedenen Mitgliedern und lies dir dafür unseren Beitrag zur Calathea orbifolia durch!