Bambus für Insektenhotel: So geht’s!

Lesezeit: 3 Minuten

Bambus für Insektenhotel: So geht’s!

|
März 8, 2022
bambus fuer insektenhotel

Inhaltsverzeichnis

Die Bambusstangen sind optimal als Insektenhotel. Die hohlen Rohre bieten den Insekten einen natürlichen Platz, um ihre Eier abzulegen. Erfahre hier mehr über Bambusstangen und wie du sie richtig verarbeiten und Ihr Insektenhotel damit füllen kannst!

Welche Insekten lassen sich im Insektenhotel aus Bambus nieder?

Viele verschiedene Bienenarten, werden dir für dein Insektenhotel danken, da es ein perfekter Nistplatz für sie ist. Vor allem Wildbienenarten wie Löcherbienen, (Gehörnte) Maurerbienen und Scherenbienen lassen sich gerne in Bambus nieder, wenn die Bambusrohre groß genug für sie sind. Der Durchmesser der Bambusstäbe ist entscheidend dafür, welche Bienen sich im Hotel ansiedeln. Nicht nur Bienen finden dein Insektenhotel großartig, sondern auch Wespen und andere Insekten.

Tipp: Neige dein Insektenhotel leicht nach vorne, wenn du es aufhängst, so kann jederzeit Regenwasser abfließen und staut sich nicht in den Röhrchen.

Der Vorteil von Bambus beim Bau eines Insektenhotels

Bambusrohre haben verschiedene Vorteile, um als Rohstoff für ein Insektenhotel zu dienen, dabei ist Bambus

  • Witterungsbeständig,
  • robust,
  • widerstandsfähig
  • einfach zu verarbeiten und
  • wächst in unterschiedlichen Durchmessern.

Dabei ist nicht nur der Durchmesser der Stäbe dafür verantwortlich, welche Insekten sich dort niederlassen, sondern auch der Standort des Insektenhotels.

Bambusröhrchen zurechtschneiden

Falls ein Bambus in deinem Garten wächst, kannst du diese Bambusrohre natürlich für dein Insektenhotel verwenden. Kürze die Bambusrohre, je nachdem, wie breit dein Insektenhotel werden soll. Verwende zum Kürzen der Rohre am besten eine Handsäge, da eine Gartenschere die Rohre quetscht, sodass leicht Feuchtigkeit eintreten kann. Die Röhrchen sollten eine Länge von mindestens sieben Zentimetern und maximal 15 Zentimeter haben. 

Tipp: Wenn du die Bambusrohre über Nacht in ein Wasserbad legst, sind sie am nächsten Morgen gut eingeweicht, sodass sie sich leicht sägen lassen.

Bambusröhrchen als sichere Nisthilfe für Bienen

Wenn du durchgehen hohle Rohre hast, solltest du sie auf einer Seite verschließen, da Wildbienen sich sonst dort nicht niederlassen. Schneide aus diesem Grund die Bambusröhrchen nach einer Verdickung ab, da sie so automatisch verschlossen sind. Alternativ kannst du die Rückseite des Insektenhotels mit Watte o.Ä. verschließen. 

Die Eingänge zu den Bambusröhrchen müssen unbedingt frei von Splittern und glatt geschliffen sein, weil sich Wildbienen sonst am Eingang verletzen. Schleife die Eingänge wenn notwendig mit Schleifpapier ab. Die kleinen Stängel gelten als Nisthilfen für Wildbienen und müssen auf einer Seite geschlossen sein, sodass sich Bienen dort einnisten. 

Bambushalme einsetzen

Zuletzt kannst du die Bambusröhrchen an die vorgesehene Stelle im Insektenhotel legen. Sorge dafür, dass eine Seite des Röhrchens dicht ist, da sich ansonsten keine Wildbienen niederlassen. Verwende nicht nur Bambusröhrchen für dein Insektenhotel, sondern variiere mit anderen Stängeln wie Schilfrohren. 

Tipp: Schütze dein Insektenhotel mit Draht, sodass Vögel oder andere Fressfeinde nicht in das Hotel gelangen.

Mehr über Bambus erfahren

Abschließend eignen sich Bambusröhrchen wunderbar, um ein Insektenhotel zu gestalten. Verwende dabei keine Schere und achte auf die richtige Länge der einzelnen Rohre. Ein Insektenhotel sollte jedoch nicht nur aus Bambusröhrchen bestehen, die kleinen Tierchen mögen Abwechslung. Neben Bambus kannst du auch Schilf verwenden, oder Löcher in Hartholz bohren. Falls du mehr über die Pflege beziehungsweise das Schneiden von Bambus erfahren möchtest, kannst du hier mehr erfahren. 

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left