Sind Primeln winterhart? Auf diese Details kommt es an

Lesezeit: 3 Minuten

Sind Primeln winterhart? Auf diese Details kommt es an

|
Februar 10, 2022
primeln-winterhart

Inhaltsverzeichnis

Da die Primeln auch bei Frost im Garten blühen können, ist ihre Vielfalt im Winter nicht von der Hand zu weisen. Dennoch gibt es bezüglich der Winterhärte deiner Primeln gewisse Unterschiede, die du vorab im Blick behalten solltest. Während viele der Primeln im Beet deines Gartens winterhart sind, trifft dies auf die Pflanzen im Topf nicht immer so einfach zu. Doch worauf solltest du im Bereich der Überwinterung deiner Primeln achten und wie bringst du die Primula sicher durch jeden Winter?

Warum extreme Kälte meist zum Problem wird

Nur wenige Arten der Primel haben ein echtes Problem mit Frost. Da die Pflanzen grundsätzlich aus den Hochgebirgen von Asien und Europa stammen, sind sie Kälte gewohnt. Andere Arten und Sorten der Primula stammen jedoch eher aus dem tropischen Bereich. Diese sind wiederum nicht gegenüber Frost resistent und müssen im Winter einquartiert werden. Prüfe die Sorten der Primel daher vorab.

Während der einfache Frost für die winterfesten Sorten der Primel kein Problem darstellt, wird es ab einer Temperatur von minus fünf Grad bereits kritisch. Auch wenn die Rhizome die Temperaturen in vielen Fällen überstehen, bleibt die Struktur der Blüten meist nicht wie gewünscht erhalten. Rund um die Blütenknospen, die sich sonst schon zum Ende des Jahres oder ab Januar öffnen, entstehen meist jedoch echte Probleme. Im schlimmsten Fall bleibt die Blüte der Primeln im nächsten Jahr sogar aus.

So schützt du empfindliche Primeln direkt im Beet

Auch wenn nicht alle Primelarten wirklich viel Schutz benötigen, solltest du für die Primeln im Beet auf eine zusätzliche Absicherung achten. Hierzu hast du die Wahl aus zahlreichen Materialien und Vorrichtungen, wozu beispielsweise eine Mischung aus Reisig und Laub gehört. Auch Komposterde, Vlies, Moos und Rindenmulch können diesen Zweck erfüllen und die Schlüsselblume gut schützen.

Passe zudem die Pflege an die Jahreszeit an und verzichte zum Beispiel vor und nach der Blüte auf zusätzlichen Dünger. Weitere Nährstoffe benötigen die Primeln nur während der Blütezeit, weshalb du in anderen Zeiträumen jederzeit darauf verzichten solltest. Ähnliches gilt für das Gießen deiner Pflanzen. Auch wenn du die Versorgung mit frischem Wasser nie vollständig einstellen solltest, ist das Gießen während der Blüte deutlich wichtiger. So gehst du stets auf die Wünsche deiner Primeln ein.

Die Überwinterung an einem wärmeren Standort 

Während die Alpenveilchen und die Schlüsselblumen gut mit Frost und Kälte leben können, werden geringe Temperaturen für Arten wie die Becherprimel zu einem echten Problem. Für Pflanzen wie die Primula obconica spielen eine gute Versorgung und der richtige Standort jedoch eine entscheidende Rolle. Am sichersten bist du hierfür mit einem Ort im geschützten Inneren, um auf Temperaturen von weniger als minus zwei Grad zu reagieren. Stelle die Pflanzen jedoch nicht ins Wohnzimmer, sondern wähle einen kühleren Ort aus. Der Keller, ein gut durchlüfteter Hausflur oder die Garage eignen sich.

Der richtige Schutz für deine Primeln im Topf

Wie bereits erwähnt, sind die Primeln im Topf häufig deutlich schutzbedürftiger als die Pflanzen aus dem Beet. Solltest du deinen Topf mit Vlies, Zeitungspapier oder anderen Vorrichtungen im Freien stehen lassen, ist ein Standort möglichst nah an der Hauswand sinnvoll. So bleibt die Primel Schnee, Eisregen und starken Winden im Garten nicht schutzlos ausgeliefert. Falls deine Primelarten nicht so resistent gegen Frost und Kälte sein sollten, empfehlen wir dir hingegen einen geschützten Standort.

Achte auch bei der Überwinterung darauf, dass die Erde im Topf möglichst feucht gehalten werden sollte. Staunässe ist hingegen zu vermeiden, um den Boden nicht zu sehr zu überfluten. Vor allem im Winter wird die Pflanze sonst zum Einfallstor für Krankheiten und Schädlinge, die der Primel auf lange Sicht schaden können. Die richtige Pflege wird für die Stauden daher zu einem guten Ansatz.

Weitere Details zur Überwinterung der Primeln

Damit auch deine Frühblüher wie die Primula vulgaris einen guten Eindruck machen können, ist der Schutz vor enormer Kälte sehr wichtig. So stellst du sicher, dass sich die Blüten bereits früh im Jahr zeigen und die Winterlandschaft mit beeindruckenden Farben ergänzen. Wirf hierzu gerne auch einen Blick auf unseren Beitrag zur Pflege deiner Primeln oder erfahre in unserem allgemeinen Text mehr über die Blätter und Stiele sowie zur Vermehrung. Dies beschert dir eine gelungene Blütezeit.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left