Bartnelken schneiden – das richtige Vorgehen

Lesezeit: 4 Minuten

Bartnelken schneiden – das richtige Vorgehen

|
Februar 17, 2022
bartnelkenwiese

Inhaltsverzeichnis

Wer Bartnelken zweijährig kultivieren möchte, sollte die Pflanzen möglichst gut pflegen und stets im Blick behalten. Bei einem richtigen Vorgehen musst du dir um die Entwicklung der Sommerblumen sicher keine Sorgen machen. Doch wie genau lassen sich die Bartnelken schneiden und worauf ist beim Rückschnitt deiner Nelken zu achten? Direkt in diesem Beitrag erfährst du, worauf beim Schnitt deiner Bartnelken zu achten ist und welche Pflegetipps rund um die Pflanzen im Garten wichtig sind.

So trägt der Schnitt zur stärkeren Blüte bei

Da es sich bei den Bartnelken um zweijährige Nelkengewächse handelt, ist eine zweite Blüte möglich. Mithilfe eines Rückschnitts hast du es leicht, auch in der nächsten Blütezeit wieder von schönen und vor allem farbenfrohen Blüten zu profitieren. Damit dies gelingt, solltest du die Nelken möglichst direkt nach der ersten Blüte zurückschneiden. Eine erneute Kürzung im Herbst ist nicht notwendig.

Direkt während der Blüte lassen sich auch die Samen für eine erneute Aussaat gewinnen. Nutze für diesen Zweck am besten einige der bereits ausgereiften Blütentriebe, um auf dieser Grundlage für eine sichere Vermehrung sorgen zu können. Meist eignet sich für die anschließende Pflanzung ein Platz direkt in der Sonne am besten, auch wenn die Bartnelke natürlich auch im Halbschatten gut wachsen kann. Der Standort der Dianthus barbatus sollte daher ebenfalls möglichst passend sein.

Lässt sich die Bartnelke als Schnittblume nutzen?

Grundsätzlich wird die Bartnelke auch als Schnittblume problemlos nutzbar. Sowohl einzeln als auch in farbenfrohen Sträußen macht die Nelke einen guten Eindruck. Um bei der Nutzung der Bartnelke jedoch für eine möglichst lange Haltbarkeit zu sorgen, solltest du die Pflanzen am besten bereits am frühen Morgen schneiden. Achte darauf, dass der Tau zu diesem Zeitpunkt schon getrocknet ist. Nutze zum Schneiden der Bartnelke anschließend eine saubere und desinfizierte Gartenschere. Im Abstand von etwa zwei Tagen solltest du die Stiele der Bartnelke neu anschneiden und das Wasser wechseln. So fühlen sich die Bartnelken auch im Blumenstrauß wohl und bleiben länger erhalten.

Bartnelken rosa

Ist der Rückschnitt der Dianthus zwingend erforderlich?

Abgesehen von einigen Korrekturen der Form oder zur Gewinnung von Stecklingen muss die Dianthus barbatus in der Regel nicht geschnitten werden. Beachte jedoch, dass eine zweite Blüte ohne einen weiteren Rückschnitt sehr unwahrscheinlich wird. Dies liegt vor allem daran, dass die Bartnelke in diesem Fall auch alte Triebe und verblühte Pflanzenteile mit Energie versorgen muss. Dadurch bleibt weniger Energie für gesunde Teile der Bartnelke, was die nächste Blüte verhindert.

Lediglich bei der Nutzung deiner Bartnelken als Schnittblumen wirst du um einen gründlichen Schnitt nicht herumkommen. Solltest du die Vermehrung mit Samen oder Stecklingen in deinem Fall nicht in Erwägung ziehen, lassen sich im kommenden Frühjahr natürlich auch wieder gekaufte Samen nutzen. In diesem Fall bleibt jedoch unklar, welche Eigenschaften die kommenden Bartnelken haben werden.

Weitere Tipps zur Pflege deiner Bartnelken

Neben dem klassischen Schneiden der Bartnelken spielt auch die damit verbundene Pflege deiner Pflanzen eine tragende Rolle. So stellst du sicher, dass sich die Dianthus barbatus gut in deinem Garten entwickeln kann und auch im zweiten Jahr wieder blüht. Die folgenden Pflegetipps werden daher sowohl bei Bartnelken im Blumenbeet als auch direkt im Topf oder Kübel zur Hilfe für dich:

Gießen und Düngen der Nelke

Damit der Boden für deine Pflanze möglichst feucht bleibt, solltest du die Nelken am Standort regelmäßig mit etwas Wasser gießen. Während dies bei einer Kultivierung in der Vase häufiger der Fall sein sollte, reicht das Gießen im Freien an besonders heißen Tagen aus. Ergänze zudem etwa einmal im Monat etwas flüssigen Dünger, um das Wachstum der Bartnelken zu fördern.

Überwinterung der Bartnelken

Da es sich bei der Dianthus barbatus um eine winterharte Pflanze handelt, ist die Überwinterung in der Regel kein Problem. Wähle am besten aber dennoch einige Schutzmaßnahmen, wenn es um die Pflege deiner Jungpflanzen geht. Decke das Pflanzenbeet in diesem Fall am besten mit etwas Reisig, Vlies oder Laub ab. Auf einen vorherigen Rückschnitt kannst du jedoch verzichten.

Krankheiten und Schädlinge

Bei den Blüten und Blättern der Bartnelke musst du dir in der Regel keine Sorgen um den Befall durch Schädlinge machen. Schnecken halten ohnehin einen gewissen Abstand von der Pflanze. Gefährlicher sind hingegen Erscheinungen wie Staunässe, die sich durch vorsichtiges Gießen an der Wurzel jedoch vermeiden lassen. In seltenen Fällen bilden sich Rostpilze, bei denen du die betroffenen Triebe schnell beseitigen solltest. Auch zusätzliche Schutzmittel bieten sich dann an.

Jetzt mehr über deine Nelkengewächse erfahren!

Um auch die zweite Blüte erfolgreich anzuregen, solltest du auf den passenden Schnitt der Nelken nicht verzichten. So stellst du sicher, dass sich deine Jungpflanzen auch im zweiten Jahr zu einer echten Bereicherung im Stein- oder Bauerngarten entwickeln. Bei einer Wuchshöhe von bis zu 60 Zentimetern steht der Blütenpracht über dem Boden nichts im Weg. Schau dir ergänzend dazu gerne auch unsere weiteren Beiträge an und erfahre beispielsweise, wie du deine Bartnelken säen kannst.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left