Eine umfassende Pflegeanleitung für Zwergmispel Bonsai

Lesezeit: 5 Minuten

Eine umfassende Pflegeanleitung für Zwergmispel Bonsai

|
Januar 24, 2022

Inhaltsverzeichnis

Zwergmispel Bonsais sind eine perfekte Wahl für Bonsai-Anfänger. Diese Bäume haben alles, was ein toller Bonsaibaum braucht: Viele zierliche Blüten und Früchte, kleine Blätter, eine gute Schnitttoleranz und sie sind sehr winterhart und sehen einfach wunderbar in einer glasierten Bonsaischale aus!

Es gibt viele verschiedene Sorten und die meisten von ihnen sind perfekt, um wirklich kleine Bonsai-Bäume zu schaffen. Man kann sie in jedem Gartenmarkt als frische Pflanzen für wenig Geld finden.

Einige gängige Cotoneaster-Arten, darunter die Zwergmispel Bonsai, bieten viele schöne Herbstfarben. Auf die Blüte folgen kleine apfelartige Früchte, die oft den ganzen Winter über an der Pflanze bleiben, bis sie sich rot oder rot-weiß färben. Zusätzlich treibt die Zwergmispel nach einem Rückschnitt schnell wieder aus und ist für Kaskadenformen (Kengai und Han-Kengai) sehr gut geeignet.

Wann soll ich meinen Zwergmispel Bonsai düngen?

In der Wachstumsperiode verträgt der Zwergmispel Bonsai regelmäßig Bonsaidünger (Saidung, Hornspäne oder Biogold). Bei gut durchlässigem Substrat kannst du deinen Bonsai problemlos beim täglichen gießen düngen, achte hierbei auf das Düngeverhältnis. Wenn du deinen Bonsai nicht regelmäßig in kleinen Dosen düngen möchtest, kannst du ihn auch alle zwei Wochen mit einer höheren Dosis mit Flüssigdünger düngen. Alternativ kannst du alle vier Wochen mit Pelletdünger deiner Pflanze Nährstoffe geben, du solltest dich jedoch für eine der drei Varianten entscheiden, sodass du deinen Bonsai nicht überdüngst. 

Wie muss ich meinen Zwergmispel Bonsai gießen?

Die Zwergmispel benötigt von Mai bis September mehr Wasser als im Rest des Jahres. In diesem Zeitraum solltest du das Bonsaisubstrat feucht halten, achte jedoch darauf, dass keine Staunässe entsteht. Im Winter kann die Erde ein bisschen trockener gehalten werden. Kontrolliere deinen Bonsai regelmäßig, um zu verhindern, dass der Wurzelballen austrocknet. 

Der ideale Standort für deinen Zwergmispel Bonsai

Der Zwergmispel Bonsai ist ein Freilandbonsai und sollte nicht als Zimmerbonsai gezüchtet werden, da er in der Wohnung zu wenig Licht bekommt. Außerdem benötigt der Cotoneaster einen luftigen Standort, was als Zimmerbonsai nicht gegeben ist. Sein luftiger Standort sollte zusätzlich in der Sonne bzw. im Halbschatten sein, so kann sich dein Zwergmispel Bonsai gut entfalten.

Zwergmispel Bonsai Umtopfen – so gelingt es!

Durch das anständige Wurzelwachstum des Mispelbaum Bonsai sollen kleinere Exemplare jährlich und ältere Exemplare alle drei Jahre in eine größere Bonsaischale umgetopft werden. Der beste Zeitpunkt um deinen Zwergmispel Bonsai umzutopfen ist am Anfang der Wachstumsperiode Anfang März. Beim Umtopfen solltest du ca. ein Drittel des Wurzelballens zurückschneiden, sodass der Wurzelballen ausreichend Platz in der neuen Bonsaischale hat. Den Wurzelschnitt solltest du jedes Mal durchführen, wenn du den Bonsai umtopfst. 

Die perfekte Erde für deinen Cotoneaster Bonsai

Dein Zwergmispel Bonsai fühlt sich in einer Mischung aus Akadamaerde und Blähschiefer mit einer guten Drainage sehr wohl. Wenn deine Bonsaierde nicht mehr so durchlässig ist, solltest du darüber nachdenken, die Erde auszutauschen.

Tipp: Siebe deine Bonsaierde bevor du deinen Zwergmispel Bonsai umtopfst. So verhinderst du, dass vorhandener Staub dein wasser- und luftdurchlässiges Substrat verstopft. 

Wie kann ich meinen Zwergmispel Bonsai überwintern?

Der immergrüne Zwergmispel Bonsai ist prinzipiell winterhart, sollte jedoch bei hohen Minusgraden mit Laub abgedeckt bzw. in ein Foliezelt gestellt werden. Im Winter kannst du deinen Cotoneaster an einem geschützten Standort in deinem Garten einpflanzen. Achte darauf, dass der Wurzelballen nicht austrocknet, es sollte jedoch keine Staunässe entstehen.

Wie kann ich meinen Zwergmispel Bonsai vermehren?

Du kannst deinen Cotoneaster über Stecklinge vermehren, allerdings gibt es Jungpflanzen günstig in vielen Gartencentern. Wenn du jedoch deinen eigenen Steckling pflanzen möchtest, um die genetischen Eigenschaften der Mutterpflanze zu übernehmen, solltest du dir einen Anzuchtkasten mit Deckel und Anzuchterde zulegen. Pflanze anschließend den kleinen Steckling ungefähr drei bis vier Zentimeter tief in die Erde und halte das Substrat feucht, vermeide jedoch Staunässe. Um eine hohe Luftfeuchtigkeit im Anzuchtkasten zu halten, solltest du den Deckel geschlossen halten und den Kasten nur zum gießen öffnen.

Welche Krankheiten und Schädlinge können meinen Zwergmispel Bonsai befallen?

Dein Zwergmispel Bonsai ist anfällig für Feuerbrand, ihn kannst du an schwarz werdenden Blüten erkennen. Bekämpfe den Feuerbrand mit den üblichen Schädlingsmittelln. 

Außerdem können sich Blatt- und Schildläuse und rote Spinnen deinen Bonsai befallen. Die rote Spinne lässt die Blätter deines Bonsai erst gelb und anschließend rotbraun werden. Um die Schädlinge wieder loszuwerden nutze die üblichen Schädlingsbekämpfungsmittel.

Zwergmispel Bonsai drahten ohne die Rinde zu verletzen!

Das Drahten ist prinzipiell möglich, kann aber durch eine sehr dichte Baumkrone erschwert werden.

Die optimale Zeit zum Drahten von Zwergmispeln ist das Frühjahr, er muss aber nicht unbedingt im Frühjahr gedrahtet werden. Dein Cotoneaster kann das ganze Jahr gedrahtet werden. Richte dir regelmäßige Erinnerungen ein um zu überprüfen, ob der Draht in die Rinde des Bonsai einwächst. Wenn du sehen solltest, dass der Draht einwachsen sollte, handle schnell und entferne den Draht umgehend um unschönen Narben in der Rinde zu verhindern. 

Zwergmispel Bonsai Schneiden - Der beste Weg zu einer verzweigten Baumkrone 

Falls dir deine Baumkrone zu dicht sein sollte und du deinen Bonsai mit dem drahten nicht verletzen möchtest, kannst du durch den häufigen Neuaustrieb der Zwergmispel deinen Bonsai durch schneiden gestalten. Die Zwergmispel sollte während der gesamten Wachstumsphase regelmäßig geschnitten werden um die Verzweigung der Baumkrone zu fördern. Beim Rückschnitt solltest du die neuen Triebe auf zwei Knoten zurückschneiden,  ältere Äste hingegen, sollten im Frühjahr entfernt werden. Bei jüngeren Exemplaren, kann der Rückschnitt radikaler ausfallen, sodass du ca die Hälfte des Bonsais zurückschneidest. Wenn du die Hälfte der Triebe zurückschneidest, wird der Cotoneaster horizontalis nach einiger Zeit wieder stärker austreiben, da er sehr schnittverträglich ist. 

Der passende Stil für deinen Zwergmispel Bonsai

Gestaltungstechnisch ist der Zwergmispel Bonsai ein echter Alleskönner. Durch die vergleichsweise langsame Verholzung der Äste, kannst du Äste auch nach einiger Zeit noch in eine bestimmte Richtung wachsen lassen. Außerdem erhältst du durch den starken Austrieb der Pflanze sehr verzweigte Baumkronen, egal ob du eine große Baumkrone wachsen lässt, oder mehrere kleinere Baumkronen. Der Zwergmispel Bonsai eignet sich sehr gut für Kaskadenstile (Kengai oder Han-Kengai), geneigte bzw. windgepeitschte Formen (Shakan oder Fukinagashi) oder für aufrechte Formen (Moyogi oder Shakan) mit fülligen Kronen. Gehe tief in dich und überlege dir bei der Anschaffung deines Bonsai in welcher Form er wachsen sollte.

Finde die passende Bonsaischale für deinen Zwergmispel Bonsai

Bei der Wahl deiner Bonsaischale, solltest du dich an dem Stil deines Bonsai orientieren, da für jede Form unterschiedliche Schalen benötigt werden. Bonsaischalen für Kaskadenstile sollten zum Beispiel tiefer sein als Schalen für andere Formen, da sie das Gewicht der Äste ausgleichen müssen, sodass der Baum nicht herunterfällt. 

Aus unserer Sicht passt der Zwergmispel Bonsai perfekt in eine ovale, glasierte Bonsaischale. Falls zu deiner Baumkrone eine rechteckige Schale mit abgerundeten Ecken besser passen sollte, kannst du sie natürlich auch nutzen. 

Wann trägt mein Zwergmispel Bonsai Früchte?

Aus den weißen bzw. roten Blüten des Zwergmispel Bonsai entwickeln sich im Herbst die ersten Früchte. Sie hängen meistens bis in den Winter am Baum und lassen ihn durch die gelben bzw. roten Früchte sehr gut aussehen. Die Früchte des Zwergmispel Bonsai sollten nicht verzehrt werden, da sich giftig sind.

hello world!

Verwandte Themen

Mehr Artikel laden
magnifiercrossmenuarrow-left