So pflegst du deinen Liguster Bonsai (Ligustrum)

Lesezeit: 4 Minuten

So pflegst du deinen Liguster Bonsai (Ligustrum)

|
Januar 25, 2022
Liguster Bonsai

Inhaltsverzeichnis

Ligustrum, Liguster oder Japanischer Liguster ist ein beliebter Bonsai für den Innen- und Außenbereich, der große Büschel von kleinen weißen Blüten trägt. Der Liguster Bonsai hat leuchtend grüne Blätter und dichte Äste, die einen dunklen Kontrast zu seinem Stamm bilden. Sie eignen sich hervorragend als Bonsai für den Innenbereich und werden auch in Gärten als Hecken verwendet. Der Liguster Bonsai hat dunkelgrüne Blätter, bietet einen auffälligen Wurf weißer Blüten im Frühsommer und produziert eine Fülle kleiner schwarzer Beeren, die Vögel lieben. In diesem Artikel zeigen wir dir die richtigen Pflegetipps für deinen Liguster Bonsai.

Standort und Temperatur für deinen Liguster Bonsai 

Stelle den Ligustrum Bonsai in einen hellen Bereich deines Hauses. Da der Liguster ein blühender Strauch ist, braucht er mindestens fünf Stunden Sonnenlicht pro Tag, sechs bis acht Stunden sind besser. Der Liguster kann im Sommer und Herbst ins Freie gestellt werden. Eine konstante Luftfeuchtigkeit ist notwendig, um den Liguster Bonsai gesund zu halten. 

Ligustrum bevorzugt feuchte Luft, verträgt aber auch trockene Luft mit weniger Bewässerung. Der Boden muss jedoch immer feucht bleiben, wenn er im Haus steht. Der Liguster Bonsai sollte in den kalten Monaten in einem kühlen Bereich des Zimmers stehen. Sobald die Temperaturen steigen, kannst du ihn an einen wärmeren Ort stellen. Der Liguster Bonsai ist im Winter nicht für den Außenbereich geeignet, da er dazu neigt, Blätter oder Nadeln zu verlieren, wenn er niedrigen Temperaturen ausgesetzt ist.

So gießt du deinen Liguster Bonsai korrekt!

Die Liguster Bonsai müssen häufig, aber vorsichtig gegossen werden. Sie müssen den gesamten Sommer und Herbst über feucht gehalten werden. Liguster kann kurze Trockenperioden vertragen, aber wenn sie nicht häufig genug gegossen werden, werden die Blätter hängen bleiben und abfallen; Nährstoffe können die Wurzeln nach mehreren Wochen Trockenheit nicht mehr erreichen. Der Liguster Bonsai ist eine von mehreren Zimmerpflanzen, die eine konstante Versorgung mit Feuchtigkeit benötigen, da sie sonst austrocknen und sterben. 

Falls der Liguster zu viel Wasser abbekommt, kann dies zur Wurzelfäule führen. Der Liguster mag keine nassen Füße; gieße nur, wenn sich die oberste Schicht des Bodens trocken anfühlt. Ein bis zwei Wassergaben in der Woche sind ausreichend. 

Tipp: Um das Gießen zu erleichtern, schneide die unteren Blätter entlang des Stammes ab und stelle den Liguster Bonsai beim Gießen in eine flache Schale, so kann sich der Wurzelballen vollsaugen.

Wie dünge ich meinen Liguster Bonsai?

Liguster Bonsai sollte einmal im Monat mit wasserlöslichem Bonsaidünger gedüngt werden. In der Wachstumsphase inm Frühjahr benötigt er mehr Nährstoffe, weshalb er auch häufiger gedüngt werden muss. Liguster kann in alkalischem Boden nicht gut wachsen, verwende also nur sauren Dünger. Die Liguster Pflanze benötigen milde Dünger, die viel Stickstoff enthalten. 

Tipp: Liguster ist ein Starkzehrer, also benötigt die Pflanze reichlich Nährstoffe.

Kurzanleitung zum Beschneiden und Drahten von Liguster Bonsai

Der Liguster Bonsai muss regelmäßig geschnitten werden, um seine Form zu erhalten, vor allem, wenn du ihn in einen formalen aufrechten oder kaskadenförmigen Stil schneidest. Liguster darf während der Wachstumsperiode monatlich oder sogar täglich und im Winter alle zwei Wochen beschnitten werden. Der Liguster Bonsai wird am besten mit Draht trainiert, wenn er im Frühjahr zu wachsen beginnt. Die Bonsaipflanze ist von Natur aus schnellwüchsig und reagiert gut auf das Drahttraining, das die Verzweigung der Pflanze hervorhebt. Liguster kann in vielen verschiedenen Formen trainiert werden, aber kaskadierende und informelle aufrechte Stile sind am besten für Liguster Bonsai geeignet, da sie nicht beschnitten werden müssen.

Wie kann ich meinen Liguster Bonsai umtopfen?

Liguster sollte aufgrund seiner Größe und Wachstumsrate alle zwei Jahre umgetopft werden. Er wächst schnell und kräftig, daher muss er in größere Gefäße umgepflanzt werden, wenn er wächst. Liguster hat sehr flache Wurzeln, daher sollte er in Töpfen wachsen mit einer ausreichenden Tiefe von zwei bis vier Mal der Höhe des Topfes. Liguster kann im Frühjahr unter kühlen Bedingungen umgetopft werden, wenn du ihn im Kaskadenstil anbaust.

Tipp: Liguster Bonsai sollten nicht im Spätsommer umgetopft werden, da sie Zeit brauchen, um sich an ihre neue Umgebung zu gewöhnen, bevor der Winter eintrifft.

Liguster Bonsai vermehren - so gelingt es!

Liguster wächst schnell und ist relativ einfach aus Stecklingen oder Luftschicht zu bewurzeln. Er kann durch Blattvermehrung bewurzelt werden, wenn die Blätter in gutem Zustand sind, aber diese Methode funktioniert nicht immer. Liguster Bonsai können in Wasser oder Erde vermehrt werden. Die Vermehrung von Liguster ist am einfachsten im frühen Frühling, bevor die Pflanze zu wachsen beginnt. Liguster Stecklinge sollten 7-10 cm lang sein und mindestens drei Blätter haben. Liguster Stecklinge können auch an einer bestehenden Ligusterpflanze bewurzelt werden; diese Methode ergibt stärkere Pflanzen als die direkte Stecklingsvermehrung.

Diese Schädlinge und Krankheiten können deinem Liguster Bonsai widerfahren

Der Liguster Bonsai ist anfällig für verschiedene Schädlinge und Krankheiten. Er kann von der Ligusterblattlaus, Florfliegen oder Schildläusen befallen werden, diese können mit insektizidem Seifenspray bekämpft werden. Wenn dein Liguster Bonsai vom japanischen Käfer befallen wird, bekämpfst du sie am besten mit einem organischen Schädlingsbekämpfungsmittel wie Neemöl. Dein Liguster Bonsai kann auch von Blattfleckenkrankheit befallen werden, was am einfachsten zu kontrollieren ist aber sich sehr schnell ausbreiten kann. 

hello world!

Verwandte Themen

Mehr Artikel laden
magnifiercrossmenuarrow-left