So wählst du die richtige Konkavzange für deinen Bonsai aus!

Lesezeit: 6 Minuten

So wählst du die richtige Konkavzange für deinen Bonsai aus!

|
Januar 21, 2022
Konkavzange

Inhaltsverzeichnis

Bonsai Konkavzangen eignen sich perfekt, um lebende und tote Äste zu schneiden. Konkavzangen sind für die Pflege von Bonsais unabdingbar, da mit keiner anderen Schere einen so sauberer Schnitt gelingt. Die Zange hat konkav geformte Backen, dadurch hinterlässt sie im Vergleich zu anderen Scheren einen sauberen länglichen Schnitt, der sehr gut verheilen kann. Durch die längliche Wunde ist der Schaden für den Bonsai nicht so groß und die Narbenbildung ist so gering wie nur möglich.

Je nach Design, Pflegezustand und Größe der Konkavzange kannst du problemlos Äste mit einem Durchmesser von bis zu vier cm schneiden.

Die wichtigsten Infos zu Konkavzange im Überblick

Um deinen Bonsai zu schneiden, solltest du eine Konkavzange verwenden. Schneidest du deinen Bonsai mit einer Konkavzange, so hinterlässt sie einen konkaven Schnitt, dadurch kann das Wundgewebe die Schnittstelle besser überwallen. Folgende Eigenschaften solltest du dabei im Blick behalten:

  • Kleine Konkavzangen unter 20 Zentimeter, sind nur für sehr kleine Bäume gut.
  • Die meisten Bonsais benötigen eine Konkavzange von über 21 bis 27 Zentimetern.
  • Konkavzange sollte zu jeder Zeit scharf sein.
  • Schärfe deine Konkavzange, falls die Schärfe nachgelassen hat.
  • Gewölbte und runde Konkavzangen werden mit einer halbrunden Metallfeile geschärft.
  • Verwendung der korrekten Konkavzange ist elementar für die Wundverheilung.
  • Zangen aus schwarzem Stahl sind günstiger und lassen sich besser schärfen.
Konkavzange

Welche Ausführungen gibt es?

  • Schwarz: Schwarzer Stahl ist bei guter Pflege langlebig und lässt sich leichter schärfen als Edelstahl.
  • Rund: Für ein rundes Schnittbild. Die runde Zange schneidet tiefer und hält mehr Kraftaufwendung aus.
  • Edelstahl: Edelstahl ist selten so scharf wie schwarzer Stahl.

Es ist wichtig, die richtige Größe der Konkavzange für deinen Bonsaibaum zu finden. Die kleinen unter 20 Zentimeter sind nur für sehr kleine Bäume gut, jedoch benötigen die meisten Bonsai-Liebhaber eine Zange mit einer Größe von  21 bis 27 Zentimeter. Denk daran, den Ast mit der konkaven Zange längs zurechtzuschneiden, nicht quer - das verursacht weniger Saft und heilt besser. 

Achte darauf, dass du keine zu dicken Äste mit einer kleinen Zange zu schneiden. Wenn du übermäßig Kraft auf die Schere ausübst, kann die Zange aufbiegen und schneidet danach nicht mehr so sauber wie zuvor. Mit der Zeit wirst du ein Gefühl für die Dicke der Äste entwickeln, sodass du direkt weist, mit welcher Konkavzange du den Ast entfernen solltest, ohne die Zange zu beschädigen.

Wie schleife ich eine Konkavzange?

Die Konkavzange sollte zu jeder Zeit scharf sein. Falls die Schärfe der Zange nachlassen, solltest du sie unbedingt schärfen, um weiterhin einen guten Schnitt zu machen. Bei Zangen mit zwei geraden Schnittflächen wird die Zange so weit wie möglich geöffnet und die Schnittflächen mit einem Schleifstein geschärft. Die Außenseite der Schere wird lediglich gereinigt.

Der Schleifstein ist für gewölbte und runde Konkavzangen nicht geeignet, hier verwenden wir eine halbrunde Metallfeile.

Das Wichtigste beim Schleifen ist, gleichmäßig, leicht und ausdauernd zu schleifen, um ein optimales Ergebnis zu erhalten. Wenn dir deine Bonsaischere etwas wert ist, solltest du niemals unregelmäßig mit starkem Druck schleifen. Wenn du mit dem Schnitt fertig bist, trockne deine Konkavzange ab und reibe sie mit haushaltsüblichen Pflanzenöl ein, sodass sie nicht anfängt zu rosten.

Tipp:

Beim Schleifen deiner Konkavzange solltest du immer in eine Richtung schleifen.

Welche Größe ist passend für meinen Bonsai?

Die gängige Größe von Konkavzangen ist 21 bis 27 Zentimeter.

Schmale Konkavzangen, unter 20 Zentimeter, sind für kleine Äste an großen Bonsais und jegliche Äste an kleinen Bonsais gedacht. Mit Konkavzangen kannst du Äste direkt am Stammansatz oder Mitteltriebe in Astgabeln entfernen. Eine schmale Konkavzange ist nicht für dicke Stämme geeignet. 

Mit mittleren Konkavzangen mit 20 bis 22 Zentimetern Länge kannst du Äste mit bis zu zwei Zentimetern Durchmesser problemlos entfernen. Falls dein Bonsai dickere Triebe hat, die abgeschnitten werden müssen, solltest du dich nach einer großen Zange umschauen.

Die große Konkavzange ist für Bonsai bis zu 50 Zentimeter Höhe geeignet, Äste von bis zu drei Zentimeter Durchmesser sind für diese Zangen kein Problem. 

Für große Freilandbonsai sind große Konkavzangen eine gute Alternative zur Säge.

Wie ist die Wundheilung bei einem Schnitt mit der Konkavzange?

Die Verwendung der korrekten Konkavzange ist elementar für die Wundverheilung. Mit jedem Schnitt, egal ob mit einer normalen Schere oder einer scharfen Konkavzange entsteht eine Wunde am Bonsai. Die Frage ist nun, wie sauber der Schnitt ist und wie kompliziert die daraus resultierende Wunde ist. Wir möchten natürlich einen Schnitt, der so sauber ist wie möglich. Wenn du mit einer Konkavzange deinen Bonsai bearbeitest, schneidest du die Äste sauber ab. Bei einer herkömmlichen Schere hingegen, quetschst du die Äste vom Stamm, was eine unreine Wunde entstehen lässt. Deshalb ist es für die Wundheilung extrem wichtig, eine scharfe Konkavzange zu verwenden.

Was ist der Unterschied zwischen japanischen und chinesischen Konkavzangen?

Unserer Erfahrung nach sind chinesische Konkavzangen fast immer von schlechter Qualität als japanische. Oft nicht präzise verarbeitet, was beim Schneiden zu Quetschungen und Schäden am Baum führen kann, dabei sollte eine Konkavzange genau das verhindern! Wir haben viele Scheren und Zangen von japanischen Herstellern aus schwarzem Stahl ausprobiert. Der schwarze Stahl ist lange haltbar bzw. lässt sich besser schärfen. Bei guter Pflege kann man auch Flugrost vermeiden, außerdem sind Zangen aus schwarzem Stahl günstiger als Edelstahl. 

In unserer Anfangszeit haben wir Bonsaischeren aus China ausprobiert. Wir haben eine hochwertige japanische Zange nicht in Betracht gezogen, da wir der Meinung waren, dass die chinesische mindestens genauso gut ist. Schon nach zwei Schnitten wurden wir vom Gegenteil überzeugt, die ersten Wurzeln waren nach dem “schneiden” gequetscht, weil die Klingen nicht mehr scharf waren. Das hat die Wurzeln des Bonsais geschädigt.

Konkavzange

Kann ich eine Konkavzange mit einem Seitenschneider ersetzen?

Die Konkavzange ist eines der wenigen Werkzeuge zur Bonsaipflege, die nicht durch andere Werkzeuge ersetzt werden können, da der Schnitt der Konkavzange so sauber ist. 

Der Seitenschneider aus dem Baumarkt sieht der Konkavzange sehr ähnlich. Das Problem ist jedoch, dass der Baumarkt-Seitenschneider keilförmig geschliffen ist. Aus diesem Grund können unsaubere Wunden entstehen, die länger benötigen, um zu verheilen und unschöne vermeidbare Narben hinterlassen, da sie sich beim Schneiden nicht vom Stamm wegbewegen. Mit einer Konkavzange hinterlässt du so wenige Spuren beim Schneiden wie möglich.

Für eine gute Bonsaischere musst du ein bisschen tiefer in die Tasche greifen, wenn du die Zange entsprechend pflegst, wird sie dir über viele Jahre ein treuer Begleiter sein.

Jetzt mehr erfahren zu Konkavzange

Zusammenfassend benötigst du eine Konkavzange, um deinen Bonsai zu schneiden. Hierfür solltest du für sehr kleine Bäume eine kleine Konkavzange unter 20 Zentimetern verwenden. Besitzt du einen größeren Bonsai, so ist eine Konkavzange von über 21 bis 27 Zentimetern notwendig. Achte in jeden Fall darauf, dass die Konkavzange stets scharf ist. Bei der Verwendung ist die korrekte Konkavzange elementar für die Wundverheilung. Falls du mehr über das Schneiden oder Formen von Bonsais lesen möchtest, kannst du hier mehr erfahren.

FAQ - Häufig gestellte Fragen zu Konkavzange

Was ist eine Konkavzange?

Mit einer Konkavzange kannst du lebende oder auch tote Äste an deinem Bonsai leicht entfernen. Eine Konkavzange kannst du nur sehr schwer durch andere Werkzeuge ersetzen. Mit Konkavzangen kannst du Äste direkt am Stammansatz oder Mitteltriebe in Astgabeln entfernen. Auch ist die Verwendung der korrekten Konkavzange elementar für die Wundverheilung.

Wie pflege ich einen Bonsai am besten?

Wenn du einen Indoor-Bonsai besitzt, dann kannst du ihn in der heißen Sommerzeit ins Freie stellen. Deinen Baum kannst du wässern, tauchen und düngen wie die Outdoor-Bäume. Deinen Zimmerbonsai solltest du von Herbst bis Frühling an einem hellen und frostfreien Standort halten. Gießen und Düngen solltest du in allen Jahreszeiten.

Wie lange kann ein Bonsai leben?

Grundsätzlich werden Bonsai bei richtiger Pflege genauso alt wie ihre Artgenossen im Freiland. Die Lebensdauer beträgt also mehrere Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte.

Was ist eine Bonsaischere?

Bonsaischeren werden dazu verwendet, um die Krone vom Bonsai zu schneiden. Sie ist ein sehr wichtiges Werkzeug, welches du unbedingt besitzen solltest. Achte darauf, dass deine Bonsaischere immer scharf ist, da erste Wurzeln nach dem „schneiden“ gequetscht sein können, wenn die Schere nicht scharf ist.

Wie und wann schneidet man Bonsais?

Schneide deinen Bonsai außerhalb der Wachstumszeit. Am besten schneidest du ihn im Frühjahr und einen Erhaltungsschnitt kannst du im August durchführen. Für den Schnitt ist die korrekte Konkavzange elementar, damit es zu einer guten Wundverheilung kommt.

hello world!

Verwandte Themen

Mehr Artikel laden
magnifiercrossmenuarrow-left