Die Brutzeit der Amsel – Tipps für den Garten!

Lesezeit: 4 Minuten

Die Brutzeit der Amsel – Tipps für den Garten!

|
August 30, 2022
Amsel Brutzeit

Inhaltsverzeichnis

Bei der Amsel (Turdus merula) handelt es sich um einen häufigen und gerngesehenen Vogel in unserer Region. Es wird davon ausgegangen, dass sich zwischen 40 und 80 Millionen Amsel-Pärchen in der Nähe von Menschen aufhalten. Wenn du einen genaueren Blick in deinen Garten wirfst, wirst du mit großer Sicherheit die eine oder andere Amsel erkennen können. Doch wo und wie brütet der Vogel? Wir erklären dir in diesem Beitrag alles Wichtige zur Brutzeit der Amsel und zeigen dir, wie du den heimischen Vogel optimal schützen kannst!

An diesem Standort brütet die Amsel in der Regel

Bereits ab einem Alter von nur einem Jahr beginnt bei der Amsel die Geschlechtsreife. Somit brüten in diesem Jahr schon die Amseln, die im letzten Jahr erst geschlüpft sind. Diese Eile ist bei den Amseln besonders wichtig, denn die Vögel erreich ein Alter von lediglich vier bis fünf Jahren. 

Dabei scheuen Amseln sich während der Brutzeit in der Regel vor Nistkästen und möchten ihren Nistplatz selbst bauen. Die Nester bestehen dabei aus Zweigen, Federn und Grashalmen und werden mit einer Basis aus Lehm oder feuchter Erde verstärkt. Du kannst Amselnester in Wäldern sowie in Gärten in Bäumen, Hecken und Gebüschen entdecken. Gelegentlich sucht ein Amselpärchen sich auch außergewöhnliche Nistplätze aus, wie Briefkästen, Dachrinnen, Nischen in Gebäuden oder sogar den Motorraum von Autos. 

Die Nester von Amseln befinden sich dabei in der Regel auf einer Höhe von anderthalb bis zwei Metern. Dies bringt die Vögel zwar in die Reichweite von Fressfeinden, jedoch sucht die Amselmutter das Futter für ihre Küken auf dem Boden und weicht nur ungern auf eine Höhere Distanz aus. 

Zu dieser Zeit haben Amseln ihre Brutzeit

Die Brutzeit der Amseln beginnt in unserer Region bereits im Februar mit einem interessanten Balz-Gesang der Vögel und endet im Juli bis allerspätestens im August. Nicht nur das eigentliche Ausbrüten der gelegten Amseleier zählt zu dieser Brutzeit, sondern auch der Prozess vor sowie nach der Brut. Nachfolgend etwas mehr zum Ablauf der Brutzeit der Amsel:

  1. Balz, Paarung sowie Nestbau: dauert jeweils ein paar Tage lang. 
  2. Das Ablegen der Eier: Es wird ein Ei pro Tag gelegt. 
  3. Die Brut: Das Ausbrüten dauert ungefähr zwei Wochen. 
  4. Die Nistzeit und die Fütterung: Die Küken werden zwei Wochen lang im Nest gefüttert. 
  5. Fütterung nach dem Verlassen des Nestes: Wenn die Küken flügge werden und das Nest verlassen, kümmern die Amseleltern sich weitere drei Wochen um ihre Nachkommen. 
Tipp:
Ein Amsel-Weibchen legt im Schnitt drei bis sechs Eier. Du kannst die Eier an ihrer blaugrünen Farbe erkennen. 

Diese Feinde hat die Amsel bei dir im Garten

Dadurch, dass die Amsel ihr Nest in Nähe des Bodens baut und darüber hinaus häufig auf Wiesen und in Gräsern mit ihrem Schnabel nach Nahrung, wie Würmern, sucht, ist der braune Vogel von einigen Fressfeinden bedroht. Dabei stellen diese Fressfeinde im Lebensraum der Amseln nicht nur eine Bedrohung für die erwachsenen Tiere dar, sondern auch für die Eier und die Jungvögel. Die nachfolgenden Tiere können zu einer wahren Gefahr für die Amseln in deinem Garten werden: 

  • Katzen
  • Eichhörnchen
  • Greifvögel (Falken, Eulen, Habichte)
  • Füchse
  • Marder
  • Vogelarten, wie Krähen oder Elstern

Da Amseln sich der Gefahr dieser Fress-Feinde sehr wohl bewusst zu sein scheinen, bauen die Vögel ihre Nester immer wieder an neue Standorte. So weiß die Hauskatze zum Beispiel nicht auf Anhieb, wo sie in diesem Februar nach den Vögeln jagen kann. 

So kannst du Amseln während der Brutzeit helfen

Die wohl wichtigste Hilfsmaßnahme deinerseits während der Brutzeit der Amseln ist, die Vögel so gut wie möglich in Ruhe zu lassen. Dazu gehört auch, dass du Hecken, in denen sich Nester befinden, auf keinen Fall zurückschneidest. Selbst ein Umsetzen des Amselnestes kann fatale Folgen für die Vögel mit sich bringen, denn die Vögel brüten dann nicht mehr weiter, wodurch die Eier Schaden nehmen können. 

Tatsächlich verbietet das Bundesnaturschutzgesetz das Umsetzen von Vogelnestern, denn das Wohl der Tiere steht auf jeden Fall vor dem Rückschnitt eines überwachsenen Busches oder von Sträuchern. Nur mit einer speziellen Genehmigung dürfen beauftragte Experten das Nest umsetzen und dies auch nur zu bestimmten Zeitpunkten. 

Tipp:
Vom Beginn des Märzes bis zum Ende des Septembers ist es ausdrücklich verboten, Nester umzusetzen! 

Weitere Tipps zum Verhalten der Amsel zu dieser Zeit

Wusstest du, dass Amseln während der Brutzeit monogam leben? Während das Weibchen auf der Nahrungssuche – zum Beispiel nach Regenwürmern oder Früchten - ist, passt das Männchen auf das Nest und die Jungtiere auf und andersherum. Tatsächlich schützen die Vögel sich sogar mithilfe von Alarmrufen vor Feinden und das Männchen versucht, die Eindringlinge mit Drohgebärden zu verscheuchen. Durch die monogame Lebensweise der Amseln kann es vorkommen, dass ein Amselpärchen sogar mehrmals pro Jahr Nachwuchs zeugt. 

Tipp:
Wenn du fellige Haustiere besitzt und diese im Winter bürstest, kannst du das Fell mit Wäscheklammern in Bäumen befestigen. Vögel, wie Amseln, nutzen das Fell für den Nestbau! 

Erfahre jetzt mehr über die Brutzeit der Amsel!

Wer meint, dass ein Vogel mehr oder weniger im Garten keine Auswirkungen hat, der irrt sehr! Auch die Amseln in deinem Garten gehören zu einem hochwertigen Ökosystem und haben als Jäger sowie als Beute einen festen Bestandteil in der Nahrungskette der Natur. Schütze die Amseln in deinem Garten also und profitiere von einer wahren Artenvielfalt bei dir vor der Haustüre! Lies gerne direkt hier weiter, falls du dich für grüne Raupen interessierst.

hello world!

Verwandte Themen

Mehr Artikel laden
magnifiercrossmenuarrow-left