Yucca Palme nach draußen stellen? So gehst du vor

Lesezeit: 4 Minuten

Yucca Palme nach draußen stellen? So gehst du vor

|
August 15, 2022
yucca palme draußen

Inhaltsverzeichnis

Nicht alle Arten der Yucca Palmen sind winterhart. Manche können im Garten kultiviert werden und überstehen auch sehr strenge Winter problemlos. Die Yucca elephantipes gehört zu den beliebtesten Yucca-Arten, allerdings handelt es sich hierbei um eine Zimmerpflanze, die nicht winterhart ist. Sie ist sehr wuchsfreudig und kann schon mal bis zu zwei Meter hoch werden, also durchaus auch die Zimmerdecke erreichen. Dann kommen viele auf die Idee, die große, palmenähnliche Pflanze einfach nach draußen zu stellen, wo sie nach Belieben wachsen kann. Doch worauf musst du achten und wann kannst du die Pflanzen nach draußen stellen? 

Yucca Palme nach draußen stellen – Überblick:

  • Yuccas gehören zu den Spargelgewächsen und werden nur aufgrund ihres dicken Stammes und ihres palmenähnliches Blattschopfs als Palme bezeichnet.
  • Es gibt winterharte und nicht winterharte Yucca Palmen.
  • Zimmer-Yuccas können den Sommer über nach draußen gestellt werden.
  • Ein regen- und windgeschützter Standort, der sich nicht in der vollen Sonne befindet, ist ideal.
  • Die Außentemperaturen sollten mindestens 20 Grad Celsius betragen. 

Zu dieser Zeit kann die Yucca Palme draußen stehen

Die Yucca elephantipes erkennst du an ihrem typischen, dicken Stamm und dem Blattschopf, der dem einer Palme ähnelt. Ihre Blätter sind lang, breit und dunkelgrün. Vorzugsweise wird diese Yucca in der Wohnung oder im Wintergarten kultiviert. Es ist allerdings kein Problem, sie im Sommer auf den Balkon, auf die Terrasse oder in den Garten zu stellen. In der Regel gefällt der Pflanze das ausgesprochen gut, vorausgesetzt sie steht an einem hellen und geschützten Standort. 

Der vollen Sonne sollte die Pflanze aber nicht ausgesetzt sein, vor allem die heiße Mittagssonne kann die Yucca schnell stressen. Auch wenn du bei Palmen bestimmt an viel Sonne denkst, ist es wichtig zu wissen, dass die Yucca botanisch gesehen gar keine Palme ist. Sie gehört zu den Spargelgewächsen. Zudem ist es hilfreich, der Yucca den Übergang von drinnen nach draußen möglichst sanft zu gestalten. 

Das heißt, du kannst sie erst mal ein paar Stunden ins Freie stellen, es sollte dann aber trocken und mindestens 16 Grad Celsius sein. An einem verregneten Tag bleibt die Pflanze lieber erst mal im Haus. Frühestens ab Ende Mai beziehungsweise Anfang Juni kann die Yucca nach draußen gestellt werden. Im September sollte sie dann wieder umziehen, ab null Grad Celsius würde die Pflanze erfrieren. 

Warum Wind und Regen zur Gefahr werden können

Sollte uns ein überwiegend kühler und nasser Sommer bevorstehen, kann das der Yucca Palme zu Verhängnis werden. Profitieren kann sie nur von ihrem Aufenthalt im Freien, wenn es schön warm und sonnig ist. Ist der Sommer also eher nasskalt, bleibt die Yucca Palme besser im Haus. Zudem ist es wichtig, sie vor Wind und Regen zu schützen. Ein überdachter Platz an der Hauswand wäre zum Beispiel ideal. 

Sollten sich Stürme und Unwetter ankündigen, bist du auf der sicheren Seite, wenn du deine Yucca reinholst. Dasselbe gilt, wenn die Temperaturen länger unter die 20 Grad Marke fallen. Yuccas sind in heißen und trockenen Gebieten zu Hause, daher können sie weder gut mit zu viel Nässe, noch mit niedrigen Temperaturen umgehen. Wenn du diese Besonderheiten bedenkst, steht deinem Vorhaben von einer Yucca Palme im Freien nichts mehr im Weg. 

Gibt es Yucca Palmen, die ganzjährig draußen stehen können?

Es gibt Yucca Palmen, die winterhart sind. Dazu gehören zum Beispiel die 

  • Yucca elephantipes, 
  • Yucca filamentosa oder
  • die Yucca gloriosa.

Bei diesen Exemplaren ist es kein Problem, dass sie im Winter draußen bleiben, du sie also als ganzjährige Gartenpflanze kultivierst. Temperaturen von bis zu -15 Grad Celsius können sie gut vertragen, nur in sehr harten Wintern ist ein zusätzlicher Winterschutz notwendig. Eine Ausnahme bilden sehr junge Yuccas, diese sollten noch nicht draußen überwintern. Diesen bietest du am besten einen kühlen, frostfreien und hellen Ort an. So gewöhnst du sie mit der richtigen Pflege erst mal langsam an die kalten Witterungsbedingungen. 

Weitere Tipps für die Platzierung der Yucca Palme

Yuccas, die im Garten wachsen, solltest du auf einen lockeren, sandigen und gut durchlässigen Boden setzen. Achte zudem auf einen ausreichenden Abstand zu benachbarten Gewächsen. Yuccas werden nicht nur hoch, sondern gehen auch gut in die Breite. Es ist durchaus möglich, dass sie andere Pflanze einfach verdrängen. 

Nicht winterharte Yuccas können bei Temperaturen ab 20 Grad Celsius nach draußen gestellt werden. Was allerdings nicht funktioniert, ist sie aus ihrem Kübel ins Beet zu pflanzen. Sie sollte in jedem Fall im Pflanztopf belassen werden in im frühen Herbst in ihr Winterquartier wandern. 

Tipp:
Sowohl winterharte als auch nicht winterharte Yuccas vertragen keinen Regen, vor allem nicht häufig und in großen Mengen. Daher solltest du sie gut vor Regen schützen. 

Mit der richtigen Temperatur zur besten Entwicklung!

Yucca Palmen sehen sowohl im Haus, als auch im Garten oder auf Terrasse und Balkon dekorativ aus. Es gibt viele verschiedene Arten von ihnen, die sich auch nach ihrer Winterhärte unterscheiden. Nicht winterharte Exemplare im frühen Sommer nach draußen gestellt werden. Aufgrund ihrer Palmenoptik versprühen sie Urlaubsfeeling und gute Laune. Möchtest du mehr über die Yucca Palmen erfahren? Dann bist du bei uns genau richtig. Auch zur Palmlilie liest du direkt hier noch mehr.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left