Rittersporn schneiden – so gehst du am besten vor

Lesezeit: 3 Minuten

Rittersporn schneiden – so gehst du am besten vor

|
Februar 1, 2022
rittersporn schneiden

Inhaltsverzeichnis

Mit dem Rittersporn erwartet dich eine Pflanze, die bis zu 200 Zentimeter hoch werden kann. Vor allem im späten Sommer zeigen sich die Blüten in vielen Fällen von ihrer besten Seite und machen einen bleibend guten Eindruck. Dennoch kommt es vor, dass der Rittersporn durch sein rasantes Wachstum nicht vollständig die gewünschte Form behält. Der Rückschnitt kann hierbei eine gute Lösung sein. Doch wie genau lässt sich der Rittersporn schneiden und worauf solltest du achten?

Durch den Rückschnitt zur erneuten Blütephase

Bei einer guten und durchdachten Pflege hast du die realistische Chance, dass der Rittersporn ein zweites Mal austreibt. Hierzu ist jedoch ein Schnitt nach der Blütezeit im Sommer nötig, um die bereits verblühten Rispen wirksam zurückzuschneiden. Damit du dennoch von einem weiteren Austrieb profitierst, solltest du nicht zu tief schneiden. Bleibe hierzu möglichst oberhalb der Blätter.

So erfolgt der Schnitt in der Regel rund 20 bis 30 Zentimeter über dem Boden, um eine positive Entwicklung sicherzustellen. Nutze zum Zurückschneiden der Delphinium elatum am besten ein sauberes Schnittwerkzeug, um durch den Schnitt keine Krankheitserreger auf die Pflanze übertragen zu müssen. Ein scharfes Messer oder eine geeignete Gartenschere wird den Anforderungen für einen gelungenen Schnitt dabei stets gerecht. Auch die Samen lassen sich nach dem Schnitt einsammeln.

Lohnt sich der Herbstschnitt für deinen Rittersporn?

Viele Gärtner empfehlen ergänzend zum Schnitt im Sommer auch einen weiteren Schnitt direkt im Herbst. Je nach Entwicklung der Blüten bietet sich dies zum Ende des Oktobers oder zu Beginn des Novembers an. In diesem Fall solltest du deinen Rittersporn bis knapp über den Boden schneiden, da in diesem Jahr keine weitere Blüte mehr zu erwarten ist. So überwintert die Pflanze automatisch.

Da die oberen Pflanzenteile im Winter aufgrund von Frost, Kälte und Nässe ohnehin absterben, ist der vorherige Rückschnitt die beste Wahl. So riskierst du nicht auch die Entwicklung der Blüten und Blätter im kommenden Jahr und verringerst das Potenzial für einen Befall durch Schädlinge. Auch die Pflege spielt hierbei eine wichtige Rolle, weshalb du das Gießen und Düngen immer im Blick haben solltest. Bereits im Sommer kannst du dadurch für ein besseres Wachstum des Rittersporns sorgen.

Der Schnitt als Lösung bei verfärbten Blättern

Ergänzend zu den zwei genannten Anlässen für den Rückschnitt gibt es viele weitere Optionen, bei denen du die Schere zücken solltest. Dies gilt zum Beispiel für eine Verfärbung der Blätter, was in vielen Fällen eine Folge von Erkrankungen sein kann. Beim Rittersporn ist es nicht selten, dass sich die Blätter schwarz färben oder dass sie mit braunen Punkten übersät sind. Auch bei Bildung eines weißen Belags, der durchaus Mehltau bedeuten kann, lohnt sich der rechtzeitige Rückschnitt. Auf diese Weise gehst du rechtzeitig gegen eine weitere Ausbreitung vor und sicherst dich optimal ab.

Darauf ist bei der Pflege nach dem Schnitt zu achten

Damit sich der Rittersporn als Staude im Garten wie gewünscht präsentieren kann, spielt die richtige Pflege eine wichtige Rolle. Dies gilt beispielsweise für das Gießen und Düngen, aber auch für den Standort deines Rittersporns zu jeder Jahreszeit. Mit den folgenden Tipps hast du es leicht, die vielen Arten des Rittersporns richtig zu versorgen und sowohl die Blüten als auch die Blätter zu stärken:

  • Gieße deinen Rittersporn regelmäßig. Vor allem im Frühjahr und Sommer spielt frisches Wasser eine entscheidende Rolle, damit sich die Stauden optimal entwickeln können.
  • Mit natürlichen Düngern bist du für deinen Rittersporn auf der sicheren Seite. Auch der Kompost aus dem Garten eignet sich, um deine Pflanzen zusätzlich zu versorgen.
  • Für Maßnahmen zum Rückschnitt eignen sich vor allem milde und bedeckte Tage. So vermeidest du, dass dein Rittersporn durch den Schnitt gestresst ist und austrocknet.

Sorten wie den Consolida regalis oder die Belladonna Hybriden stellen innerhalb der Pflege ähnliche Anforderungen. Dies macht es leicht, die farbenfrohen Blüten und grünen Blätter des Rittersporns bei dir im Garten zu kultivieren. Achte allerdings darauf, dass der Delphinium elatum nicht zu stark von Schnecken besiedelt wird. Diese machen sich häufig an deinen Stauden im Garten zu schaffen.

Erfahre jetzt mehr über die Struktur deiner Pflanzen!

Der Delphinium elatum wird mit einem Schnitt im Sommer und Herbst auch im kommenden Jahr mit Sicherheit zu einem guten Anblick. Die Hahnenfußgewächse kommen in der Natur zwar auch ohne die Schnittmaßnahmen zurecht, bilden sich dann jedoch nicht so gerade und schön wie gewünscht. Falls du mehr über den Rittersporn erfahren möchtest, wirf gerne einen Blick auf unseren Beitrag zur Vermehrung deiner Pflanze. So hast du es leicht, den Anforderungen des Rittersporns gerecht zu werden.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left