Die Pflege des Rittersporns – düngen, gießen, schneiden

Lesezeit: 3 Minuten

Die Pflege des Rittersporns – düngen, gießen, schneiden

|
Februar 2, 2022
rittersporn pflegen

Inhaltsverzeichnis

Damit dein Rittersporn schnell mit den ersten Blütenrispen überzeugen kann, kommt es auf eine gute Pflege an. Nicht nur das Gießen mit frischem Wasser, sondern auch die Versorgung mit Dünger sowie der geeignete Schnitt gehören in diese Kategorie. Während wir die einzelnen Maßnahmen in unseren Detail-Artikeln bereits genauer vorgestellt haben, verschaffen wir dir hier den Überblick. Doch wie genau pflegst du deinen Rittersporn am besten und worauf gilt es hierbei stets zu achten?

So versorgst du deinen Rittersporn am besten

Damit sich der Rittersporn im späten Sommer mit seinen Blüten präsentieren kann, solltest du dich für den passenden Standort entscheiden. Dieser überzeugt mit feuchten Böden, versorgt die Blüten gleichzeitig jedoch mit der nötigen Sonne. So musst du dir um die richtige Versorgung rund um den Delphinium elatum keine Sorgen mehr machen, sondern profitierst von einem aktiven Wachstum.

Um die vorhandenen Nährstoffe für deinen Rittersporn zu nutzen, kommt es zudem auf die richtigen Pflanznachbarn an. Andere Stauden führen für den Rittersporn häufig zu einer Konkurrenz, was sich schnell an mangelhaft ausgeprägten Blüten und Blättern zeigt. Kleinere Pflanzen, die dem Rittersporn zusätzlichen Schatten spenden, eignen sich jedoch durchaus gut. So greifst du auf eine gute Auswahl passender Pflanzen zurück, um deine Stauden im Garten zu ergänzen und bestmöglich zu versorgen.

Die passende Versorgung mit Wasser und Nährstoffen

Ergänzend zu den grundlegenden Anforderungen an den Standort, sollte es auch an Nährstoffen und Wasser nicht fehlen. Der Rittersporn selbst benötigt für seine Entwicklung viel Wasser, weshalb du beim Gießen nicht zu sparsam sein solltest. Lediglich bei Staunässe versteht die Pflanze nicht so viel Spaß, da dies auch im Beet schnell zu Wurzelfäule führt. Auch Krankheiten werden so begünstigt.

Auch die Düngung gehört zu den zentralen Anforderungen der Pflege deines Rittersporns. Meist lohnt es sich, den Rittersporn mit mineralischen Düngern zu versorgen. Falls du jedoch nicht so oft düngen möchtest, ist die Versorgung mit Kompost zweimal im Jahr ebenfalls problemlos möglich. Auf diese Weise fügst du deinem Rittersporn die nötigen Nährstoffe hinzu. Ergänzend dazu reicht es allerdings auch, mit Hornspänen oder etwas Steinmehl zu arbeiten und deine Pflanzen zu entlasten.

Durch den Schnitt zur bestmöglichen Entwicklung

Da der Rittersporn im Garten häufig sehr schnell wächst, wird der Schnitt als Korrektur zu einer guten Maßnahme. So stellst du sicher, dass die verblühten Triebe rechtzeitig entfernt werden, ohne dass der Rittersporn zum Einfallstor für Schädlinge wie Schnecken wird. Sowohl der Delphinium elatum als auch die Belladonna Hybriden sollten nach der zweiten Blüte im Herbst zurückgeschnitten werden. Da es sich beim Rittersporn als Staude um eine remontierende Pflanze handelt, führt der Rückschnitt meist sogar zu einer zweiten Blüte. Der Schnitt als Maßnahme zur Pflege lohnt sich daher garantiert.

Rittersporn hellblau

Mit der richtigen Pflege gegen Schädlinge vorgehen

Das richtige Vorgehen zur Pflege deines Rittersporns sorgt dafür, dass du dir um Mehltau oder um andere Pilze keine Sorgen machen musst. Umso kräftiger und gesünder deine Pflanzen sind, desto besser bringst du deine Sorten vom kalten Winter in das wieder wärmere Frühjahr. Für den Sommer und Herbst erwarten dich mit dem Rittersporn auf diese Weise beeindruckende Blüten, die deine Pflanzen so besonders machen. Vor allem die blaue Färbung wird hierbei zum absoluten Hingucker.

Auch Schädlinge wie die Schnecken werden für den Rittersporn als Pflanze im Beet oder Kübel somit nicht länger zum Problem. Dies gilt nicht nur für die Belladonna Hybriden oder für den hohen Rittersporn. Untersuche deinen Rittersporn daher möglichst regelmäßig auf Krankheiten und Schädlinge, um im Bedarfsfall schnell handeln zu können.

Erfahre mehr über den Umgang mit deiner Pflanze

Um mehr zu den im Spätsommer entstehenden Blüten oder zu den Blättern der Hahnenfußgewächse zu erfahren, lohnt sich ein Blick auf unsere vielen weiteren Ratgeber. In diesen zeigen wir dir noch einmal speziell, worauf es bei der Vermehrung der vielen Arten ankommt oder wie die Pflanzung am besten gelingt. So musst du dir um Krankheiten oder Schäden an deinen Pflanzenteilen keine Sorgen mehr machen. Wir freuen uns daher, dich in unserer Pflanzenschule zum Rittersporn zu informieren.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left