Oleander schneiden – so funktioniert es am besten

Lesezeit: 4 Minuten

Oleander schneiden – so funktioniert es am besten

|
November 29, 2021
Oleander schneiden

Inhaltsverzeichnis

Der Oleander bietet dir als Kübelpflanze im Garten einen eindrucksvollen Anblick, auf den du sicher nicht verzichten möchtest. Um jedoch von den beeindruckenden Blüten zu profitieren, kommt es zudem auf eine echte Pflege an. Eine der wichtigsten Aufgabe für die Pflege deiner Pflanzen ist das Schneiden des Oleanders. Doch wann genau sollte der Rückschnitt des Oleanders erfolgen und worauf ist hierbei zu achten? Wir zeigen dir, wie du den Oleander als Pflanze bestmöglich schneidest.

Darauf ist beim Schnitt des Oleanders zu achten

Wer den Oleander einfach vor sich her wachsen lässt, wird schnell den Überblick verlieren. Dies liegt vor allem am buschigen und aufrechten Wachstum, wodurch die Pflanze bereits nach kurzer Zeit eine Größe von bis zu drei Metern erreicht hat. Damit der Oleander jedoch nicht in alle Richtungen wächst und an Kompaktheit verliert, solltest du die Pflanzen zum richtigen Zeitpunkt konsequent schneiden und auslichten.

Um die Blüte nicht zu gefährden, sondern auch im nächsten Jahr noch vom Oleander zu profitieren, sollte der Rückschnitt nur bis zur ersten Knospe erfolgen. Wer hingegen zu viel abschneidet, nimmt dem Oleander die Grundlage für ein üppiges Wachstum. Behalte gleichzeitig aber auch die kranken und beschädigten Triebe im Blick, um bei Bedarf schnell gegen diese vorgehen zu können. So muss sich der Oleander nicht länger auf die erkrankten Triebe fokussieren, sondern wächst wieder besser. Kranke Äste und Triebe kannst du dabei von Frühjahr bis Winter problemlos entfernen.

Oleander schneiden

Der richtige Zeitpunkt für den gründlichen Rückschnitt

Anhängig von der Art des Schnitts für deine Pflanze sind verschiedene Jahreszeiten geeignet. Dies gilt zum Beispiel für den gründlichen Rückschnitt vor dem Winter. Während große Schnitte möglichst gut geplant werden sollten, sind kleinere Korrekturen der Form zu jeder Zeit möglich. Mit den folgenden Optionen bist du diesbezüglich auf der sicheren Seite, wenn es um den Rückschnitt der Pflanze geht:

Zurückschneiden vor dem Winter

Direkt vor dem Umzug des Oleanders in sein Winterquartier ist ein guter Zeitpunkt für den Rückschnitt. Da die Pflanze während des Frühjahrs und Sommers deutlich an Volumen und Größe gewinnt, ist dies meist aus Platzgründen erforderlich. Auch für einen möglichen Befall durch Schildläuse wird das Schneiden der Kübelpflanze zu einem guten Ansatz. Achte für den Schnitt jedoch darauf, nicht alle Triebe zurückzuschneiden, da schon Knospen vorhanden sein können. Die folgenden Schritte sind für das Schneiden der Triebe des Oleanders im Herbst dabei am wichtigsten:

  • Nimm ein scharfes und sauberes Messer zur Hand.
  • Schneide den Trieb nicht ganz, sondern nur bis zur ersten Knospe.
  • Entferne gleichzeitig belastete und beschädigte Pflanzenteile.
  • Schneide nicht mehr als ein Drittel der Triebe zurück.
Tipp:
Sollte dein Oleander häufiger von Schildläusen oder anderen Schädlingen befallen werden, hilft das Auslichten auch präventiv.

Rückschnitt im späten Winter

Sollte der Oleander im vergangenen Jahr deutlich zu groß geworden sein, kann der Radikalschnitt im späten Winter hilfreich sein. Bei einem Befall durch Schädlinge im Sommer oder Herbst ist dies meist die einzige Option. Spätestens im März solltest du zu dieser Schnittmaßnahme greifen und alle Triebe der Pflanzen rund zehn bis 20 Zentimeter über dem Boden kappen. So hat die Pflanze eine Chance, wieder neue Blüten auszubilden – wenn auch erst im darauffolgenden Jahr. Lass dich von den zunächst sehr kurz aussehenden Stümpfen im Topf dabei möglichst nicht irritieren.

Regelmäßiges Zurückschneiden

Um die Äste und Wurzeln des Oleanders in Form zu bringen, wird auch der regelmäßige Schnitt zu einer guten Grundlage. So sorgst du bei der Pflanze im Kübel dafür, dass sich Verästelungen im Inneren der Pflanze vermeiden lassen. Entferne für diese Maßnahme am besten auch bodennahe Triebe, damit sich der Oleander an seinem natürlichen Standort wohlfühlt. Solltest du zudem mit Dünger arbeiten, wird der regelmäßige Rückschnitt mit einer Schere für dich umso wichtiger. Nicht nur einmalig, sondern auch über das Jahr kannst du Korrekturschnitte am Oleander vornehmen.

Damit der Rückschnitt am Strauch nicht zur Belastung wird, solltest du zu diesem Zweck auf Handschuhe zurückgreifen. Dies ist dadurch bedingt, dass es sich beim Oleander um eine giftige Pflanze handelt. Sowohl die Blätter als auch die Blüten sind beim Schneiden nicht zu unterschätzen. Der giftige Pflanzensaft wird beim Tragen von Handschuhen jedoch kein Problem, um Verjüngungsschnitte oder Erhaltungsschnitte sicher durchzuführen.

Oleander schneiden

Jetzt mehr über die vielfältige Pflanze erfahren!

Der Oleander ist als Kübelpflanze eine sehr beliebte Wahl, wenn es um die Ergänzung der vielen Blumen und Büsche im heimischen Garten geht. Hierbei zeigen sich die Oleanderpflanzen über das gesamte Jahr, lassen sich jedoch auch ohne viel Aufwand zurückschneiden. Falls du dich auch zu anderen Themen wie der Vermehrung des Oleanders durch Stecklinge informieren möchtest, haben wir zahlreiche weiterführende Beiträge für dich. So machen wir dich zu einem echten Experten und zeigen dir neben dem Schnitt auch, wie du deinen Oleander konkret vermehren kannst.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left