Diese Lavendelsorten sind winterhart

Lesezeit: 3 Minuten

Diese Lavendelsorten sind winterhart

|
Februar 21, 2022
Lavendel winterhart

Inhaltsverzeichnis

Der Lavendel (Lavandula) ist mit seinen lila Blüten für den heimischen Garten äußerst beliebt. Die meisten denken bei Lavendel an die Provence und hohe Temperaturen, doch wie steht es um dir Winterhärte von Lavendel? 

Der Speiklavendel (Lavandula latifolia) und der Echte Lavendel (Lavandula angustifolia) sind die bedeutendsten Sorten. Nennst du eine dieser im Mittelmeerraum beheimateten Lavendelsorten dein Eigen, solltest du sie im Winter ins Haus holen. Damit du dies umgehen kannst, zeigen wir dir, welche Lavendelsorten winterhart sind und wie du deine Pflanzen sicher überwintern kannst. 

So winterhart ist Lavendel

Eine der robustesten Lavendelarten ist der Echte Lavendel. Die Pflanze ist in seiner Heimatregion auch in höheren Lagen zu finden und kann für kurze Zeit Temperaturen von bis zu Minus 15 Grad ertragen. Der Speiklavendel hingegen reagiert viel empfindlicher auf niedrige Temperaturen und kann bereits bei Minus fünf Grad Schäden erleiden. In den folgenden Abschnitten gehen wir näher auf diese beiden Arten ein.

Winterharte Sorten des Echten Lavendel

Der Echte Lavendel (Lavandula angustifolia) ist mit seinen blau-violetten Blüten ein Klassiker unter den Lavendelsorten. Trotz seiner Fähigkeit, niedrigen Temperaturen für kurze Zeit zu widerstehen, sind je nach Region eine Überwinterung an einem geschützten Ort und zusätzliche Pflegemaßnahmen erforderlich, damit die Pflanze die kalte Jahreszeit unbeschadet übersteht. In der folgenden Aufzählung zeigen wir dir unsere Favoriten unter den winterharten Echten Lavendeln:

  • Blue Cushion: Dieser Lavendel wächst buschig und hat blauviolette Blüten. Er blüht von Juli bis August und ist für die Kultivierung im Beet als auch Topf geeignet. Wir empfehlen einen Winterschutz bei starkem Frost.
  • Hidcote Blue: Aus England stammender Lavendel, der von Juli bis August blüht. Die Pflanze besitzt dunkelblaue Blüten und wächst kompakt.
  • Jamlitz: Sehr zäher und robuster Lavendel, der auch härter Witterungsbedingungen übersteht. Die hochwachsende Pflanze blüht von Juni bis Juli und besitzt blauviolette Blüten.
  • Hidcote Pink: Stark duftender Lavendel, der sich vorzüglich als Dufthecke eignet. Die Pflanze hat rosa Blüten und blüht von Juli bis August.
  • Blue Scent: Anspruchsloser und robuster Lavendel, der ab Juni blüht. Seine Blüten sind violettblau und wächst schnell.
  • Dwarf Blue: Kompakt wachsende Pflanze, die sowohl fürs Beet, als auch als Dufthecke geeignet ist. Seine Blüten sind tiefblau-violett und blühen von Juli bis August.
  • Ellegance Purple: Buschig wachsender, widerstandsfähiger Lavendel, der von Juli bis August blüht. Die Pflanze ist perfekt für den Garten geeignet und besitzt lila Blüten.
  • Blue Ice: Dieser robuste Lavendel besticht durch seine eisblaue Blüte, die von Juni bis Juli blühen. 

Winterharte Sorten des Speiklavendel

Speiklavendel, auch Breitblättriger Lavendel genannt, ist ein bedingt frostfester, aber nicht winterharter Lavendel. In Gebieten mit sehr wechselhaftem Klima sollte der Speiklavendel in den Wintermonaten im Haus gehalten werden. Ständiger Wechsel von Schnee, Regen und Frost begünstigt Kältestress und sollte vermieden werden. Ebenso Dauerfrost ist für den Speiklavendel ungünstig. Im Hinblick auf die genannten Eigenschaften raten wir dir zu einer Kultivierung im Topf oder Kübel. 

Überwinterung von winterhartem Lavendel 

Einen Lavendel erfolgreich zu überwintern hängt neben der Wahl der richtigen Art, auch mit der richtigen Pflege, den richtigen Schutzmaßnahmen und dem richtigen Standort zusammen. Bei Pflanzen, die im Garten überwintern können, kannst du eine Schicht aus Laub, Mulch oder Reisig auf dem Boden ausbreiten. Sie schützt deinen Lavendel vor Frost, Niederschlag, als auch starker Sonneneinstrahlung. Pflanzen in Kübeln sollten hingegen ins Haus geholt werden.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left