Kirschlorbeer düngen – so gehst du dabei vor!

|
November 21, 2022
kirschlorbeer düngen
hello world!

Inhaltsverzeichnis

Der Kirschlorbeer ist zwar ein Gehölz, das sich an vielen Standorten wohlfühlt und wenig Pflege benötigt, jedoch freut auch dieses Gehölz sich, wenn du es gelegentlich düngst. In diesem Beitrag erklären wir dir deswegen, wie du deine Kirschlorbeer-Sträucher mit Düngemittel versorgen kannst und solltest – für eine prächtige und gesunde Kirschlorbeer-Hecke!

Die wichtigsten Basics beim Düngen des Kirschlorbeers

  • Erste Pflegedüngung des Kirschlorbeers nach der Pflanzung im Frühjahr
  • Langzeitdüngung zweimal im Jahr – vor Beginn der Wachstumsperiode sowie erneut in den Wochen von Mai bis Juni
  • Alle vier Wochen Versorgung mit mineralischem Dünger in kleinen Dosen
  • Herbstdüngung im Spätsommer mit Kaliumdünger für eine erhöhte Widerstandsfähigkeit des Gehölzes
  • Bei kargen Böden oder wurzelnackten Pflanzen wird eine Pflanzendüngung mit Hornspänen empfohlen. 

Mit diesen Düngemitteln lässt sich der Kirschlorbeer pflegen

Im Fachhandel wirst du spezielle Kirschlorbeer-Fertigdünger (zum Beispiel von Cuxin) entdecken, die deine Gehölze im Garten optimal mit Nährstoffen versorgen können und ein gutes Wachstum sowie einen Erhalt der Blätter garantieren sollen. Es muss jedoch nicht unbedingt der Spezialdünger für Lorbeer-Hecken sein, du kannst auch zu Universaldüngemitteln greifen, denn auch diese versorgen den Prunus laurocerasus mit allen wichtigen Nährstoffen. 

Insbesondere ein ausgeglichenes Verhältnis der Mineralstoffe Kalium und Stickstoff sowie ein geringerer Anteil von Phosphat sind bei der Wahl der Düngemittel zu beachten. Neben der Düngung alle vier Wochen mit dem Universaldünger solltest du deinen Kirschlorbeer zweimal im Jahr mit einem Langzeitdünger (wie zum Beispiel Blaukorn) versorgen. Wähle für diese Langzeitdüngungen die Zeitpunkte kurz vor der Wachstumsperiode im Frühjahr sowie die Wochen zwischen Mai und Juni. 

Damit dein Kirschlorbeer sich gut auf den bevorstehenden Winter vorbereiten kann, bietet sich eine letzte Düngung im Jahr mit einem kaliumhaltigen Düngemittel im Herbst an. Diese verstärkt die Widerstandsfähigkeit der Pflanze und sorgt dafür, dass dein Kirschlorbeer im kommenden Frühjahr wieder stark und prächtig austreiben kann.

Diese Alternativen helfen zur Düngung des Kirschlorbeers

Anstatt zu den Düngemitteln und Flüssigdünger zu greifen, welche du im Fachhandel, online oder in Baumärkten erhältst, ist es dir auch möglich, deinen Kirschlorbeer mit Alternativen oder Hausmitteln zu düngen. Insbesondere eine Düngung mit reifem Kompost, Hornmehl oder Hornspänen wertet karge Böden auf und unterstützt die Kirschlorbeer-Gehölze, deren Wurzeln nackt an der Oberfläche des Bodens zu sehen sind. 

Auch die Verwendung von organischen Volldüngern bietet eine hochwertige Alternative zu mineralischen Düngemitteln, denn die organischen Dünger wirken sich besser auf die Umwelt aus und unterstützen deinen Kirschlorbeer genauso hochwertig. Insbesondere das Bodenleben sowie das Pflanzenwachstum wird durch die Verwendung organischer Düngemittel angekurbelt. 

Im Anschluss an die Düngung mit alternativen Düngern oder Hausmitteln solltest du den Boden rund um deinen Kirschlorbeer mulchen. Eine solche Mulchschicht kann aus Rasenschnitt, Rindenmulch oder Holzhäckseln bestehen und versorgt deine Gehölze zusätzlich mit Nährstoffen. Darüber hinaus wirkt eine Mulchschicht isolierend, hemmt das Unkraut-Wachstum und schützt das Wasser in der Erde vor dem Verdunsten.

Unsere Anleitung zur Düngung es Kirschlorbeers

Auch, wenn Fehler bei der Düngung mit organischen Düngemitteln weniger risikoreich sind als bei der Düngung mit mineralischen Düngemitteln, solltest du die Dosierung richtig anpassen. Nachfolgend findest du eine kurze Anleitung für die Düngegabe an deinen Kirschlorbeer mit organischen Universaldüngemitteln: 

  1. Beurteile, wie viele Quadratmeter du düngen musst. 
  2. Arbeite vor der Pflanzung deines Kirschlorbeers 100 bis 150 g Düngemittel pro Quadratmeter in das Substrat der oberen Bodenschicht ein. 
  3. Pflanze den Kirschlorbeer an seinen Standort und gieße die Pflanzen sowie den Boden gut an, damit das Granulat sich auflösen kann. 
  4. Dünge für die zwei Pflegedüngungen im Frühjahr sowie im Mai bis Juni erneut mit 80 bis 120 g Düngemittel pro bepflanzten Quadratmeter. 
Tipp:
Unabhängig davon, welche Düngemittel du verwendest, bietet sich immer ein Mulchen an, denn eine Mulchschicht bewahrt den Kirschlorbeer vor starker Trockenheit.  

So reagierst du beim Nährstoffmangel direkt

Wie du mit Sicherheit bereits weißt, ist der Kirschlorbeer sehr pflegeleicht und kann sich an viele Umstände anpassen. Was die Lorbeerkirsche jedoch nicht gut kompensieren kann, ist ein Eisenmangel im Substrat. Der Kirschlorbeer äußert einen solchen Mangel an Eisen durch vergilbte Blätter mit grünen Blattadern. 

Solltest du dieses Symptom an deiner Heckenpflanze beobachten, dann schafft die Gabe von Eisenchelatdünger für Abhilfe. Zuvor ist es jedoch wichtig, den pH-Wert im Boden zu überprüfen, denn wieder zu hoch ist, kann das Eisen aus dem Düngemitteln nicht aufgenommen werden. Liegt der pH-Wert im Boden als höher als 5 bis 7,5, musst du die Erde ansäuern, was du mit einer Düngung mit reifem Kompost aus Eichenlaub tun kannst. Auch die Verwendung von Kaffeesatz oder Nadelerde kann den pH-Wert des Bodens ausgleichen, damit dein Kirschlorbeer wieder Eisen aufnehmen und sich erholen kann. 

Tipp:
Auch der regelmäßige Rückschnitt des Kirschlorbeers ist eine wichtige Pflegemaßnahme, die nicht vergessen werden sollte!

Erfahre jetzt mehr über eine reibungslose Düngung!

Du möchtest den Anblick eines prächtigen und gesunden Kirschlorbeers in deinem Garten genießen? Dann solltest du gelegentlich zu Düngemitteln greifen und das Gehölz beim Wachstum unterstützen. Mit der richtigen Düngergabe hast du es leicht, deine Lorbeerkirsche zu kultivieren und optimal zu pflegen. Erfahre noch mehr über die Pflege deiner Kirschlorbeer-Hecke und lies dir dafür unseren Beitrag zum richtigen Rückschnitt des Strauchs durch!