Hortensien - Diese Arten sind immergrün

Lesezeit: 3 Minuten

Hortensien - Diese Arten sind immergrün

|
März 1, 2022
immergruene-hortensien

Inhaltsverzeichnis

Einigen Arten der Hortensienfamilie (Hydrangeaceae) ist es in der gemäßigten Klimazone schlicht zu kalt, daher werfen sie im Winter ihre Blätter ab und gehen in eine Ruhephase. Aus diesem Grund wünschen sich viele Hortensien-Liebhaber immergrüne Hortensiensorten. Hier haben wir alle immergrünen Hortensienarten zusammengefasst und beschreiben kurz, wie du sie pflegen kannst und in welchen Blütenfarben sie erstrahlen. 

Immergrüne Arten

Immergrüne Hortensien sind eher eine Seltenheit, die durch Neuzüchtungen zustande kommt. Alle klassischen Hortensienarten sind nicht immergrün und brauchen einen Winterschutz, um die winterlichen Temperaturen zu überleben. Folgende Neuzüchtungen sind immergrün und überleben den Winter ohne Laubfall:

  • Silver Lining, mit weiß panaschierten Blättern und weißen Blütendolden im Frühjahr
  • Semiola, mit leuchtenden roten Austrieb im Frühjahr

Immergrüne Kletterhortensien wie Semiola entwickeln Haftwurzeln, um sich an Fassaden, Zäunen, Spalieren beziehungsweise Rankhilfen und Pergola hochzuranken. Im Gegensatz zu anderen Pflanzen mit Haftwurzeln, zum Beispiel Efeu, dringen die Wurzeln nicht in die Fassade ein. An einem sonnigen Standort erhält die Kletterhortensie Semiola zu viel Sonneneinstrahlung und kann nicht gut gedeihen, daher ist sie nicht für die Südseite geeignet. Der beste Standort für die Kletterhortensie Semiola ist ein windgeschützter und halbschattiger Ort, sodass sie sich ungestört an einem Rankgerüst hochranken kann. 

Sind immergrüne Hortensienarten trotzdem winterhart?

Die neu gezüchteten Hortensien können den Winter in der gemäßigten Klimazone fast problemlos überleben. Im Herbst solltest du dem Wurzelstock einen Winterschutz bieten. Die Hydrangea petiolaris freut sich, wenn der Wurzelbereich mit einer Schicht von ungefähr zehn Zentimetern Laub- oder Rindenmulch bedeckt wird. So kannst du den Wurzelstock der Kletterhortensie mit wenig Aufwand vor winterlichen Frostnächten schützen. 

Das Blattwerk und das Gehölz der Kletterpflanze Semiola überstehen milde Winter problemlos ohne Schutz. Bei Temperaturen ab - 15 Grad solltest du das Blattwerk der Pflanze mit einem Wintervlies bedecken. Ansonsten kann es in kalten Wintern passieren, dass die Pflanze im Winter doch ihre Blätter abwirft. Das ist ein Schutzmechanismus gegen die Kälte und hat keine negativen Auswirkungen auf den nächstjährigen Austrieb. 

Die „Silver Lining“ Hortensie ist nicht so winterhart wie die Kletterpflanze „Semiola“. Den Wurzelstock der Silver Lining Kletterhortensie solltest du ebenfalls zum Schutz vor Kälte mit Laub- oder Rindenmulch abdecken. So kann die Hydrangea petiolaris problemlos Temperaturen bis zu -20 Grad überleben. Das panaschierte Laub wird dabei in milden Wintern nicht abgeworfen. In tiefen Wintern sollte die Pflanze in ein Vlies gesteckt werden, wenn sie an einem Standort mit Zugluft steht. 

Wasserverbrauch im Winter

Prinzipiell sind immergrüne Hortensienarten nicht so winterfest wie andere Arten, daher sollten sie nur in milden Regionen in den Garten ausgepflanzt werden. In der winterlichen Jahreszeit darf der Wurzelballen nicht austrocknen und die Hortensie ist auf regelmäßige Wassergaben angewiesen. Der Wasserverbrauch verringert sich im Winter nicht so stark wie bei sommergrünen Hortensienarten. Das liegt an dem Blattwerk der Hortensie, durch das Sonnenlicht auf dem Blattwerk steigt die Verdunstung in den Blättern immens an. Wenn die Hydrangea petiolaris im Winter ihre Blätter abwirft, kann keine Verdunstung stattfinden und der Wasserverbrauch bleibt mäßig. 

Sommergrüne Arten

Üblicherweise sind Hortensien sommergrün und werfen ihr Laub im Herbst ab, um sich auf den Winter vorzubereiten. Folgende Hortensienarten sind sommergrün:

  • Garten- und Bauernhortensien
  • Rispenhortensien
  • Samthortensien
  • Ballhortensien
  • Tellerhortensien
  • Eichblatthortensien
  • Manche Kletterhortensienarten

Manche Arten wie zum Beispiel Eichblatthortensien führen eine Herbstfärbung durch. Dabei verändert sich das Laub im Herbst von grün zu orangerot zu rostbraun bis sie schlussendlich abfallen. Bis dahin ist ihr Blattwerk ein echter Hingucker!

Tipp:
Immergrüne Hortensienarten eignen sich sehr gut als Bodendecker (auch Kletterhortensien). Wenn Kletterhortensien keine Möglichkeit zum Ranken haben, bleiben sie am Boden und bilden einen bodennahen Strauch. 
hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left