Hortensienbeet: So legst es richtig an!

Lesezeit: 3 Minuten

Hortensienbeet: So legst es richtig an!

|
März 1, 2022
hortensienbeet

Inhaltsverzeichnis

Hortensien sind schöne Einzelpflanzen, mit denen sich auch auf kargen Flächen unter lichten Bäumen attraktive Akzente setzen lassen. Als Beetpflanze beeindruckt die kräftige Hortensie mit ihrer langen Blütezeit und der romantischen Anziehungskraft der prächtigen Dolden. In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie du ein Hortensienbeet anlegen kannst und mit welchen Pflanzen sich Hortensien gut kombinieren lassen. 

Planung eines Hortensienbeets

Mache dir zu Beginn einen Plan, wie du die offene Stelle in deinem Garten bepflanzen willst. Wenn du dich für Hortensiensträucher entschieden hast, solltest du diese nach den Eisheiligen einpflanzen. Wenn du die Pflanze vor den Eisheiligen in das Beet setzen solltest, kann sie bei einem Spätfrost absterben. Alternativ kannst du die blütenreiche Pflanze im Spätsommer einpflanzen. Bedenke dabei, dass deine Pflanze ausreichend Zeit benötigt, um festzuwurzeln. Falls es einen Frost gibt, kann die Pflanze absterben.

Hortensienbeet - Der ideale Standort

Der ideale Standort von Hortensien liegt im Schatten, beziehungsweise im Halbschatten, dort können die Blütensträucher am besten gedeihen. Einige Arten können auch in der prallen Sonne gepflanzt werden, die meisten Arten entwickeln in der vollen Sonne jedoch einen Sonnenbrand. Wenn du im Sommer dem hohen Wasserverbrauch nachkommst, kannst du sie in der Sonne pflanzen, die heiße Mittagssonne sollte jedoch gemieden werden. 

So groß sollte der Pflanzabstand sein

Das Umpflanzen von Hortensien ist ein großer Stress für die Pflanze und sollte nur durchgeführt werden, wenn es keine andere Option gibt. Zusätzlich sind alle Hortensienarten Flachwurzler, sprich ihr Wurzelwerk verbirgt sich direkt unter der Erdoberfläche und sitzt nicht tief in der Erde. Um für alle Pflanzen der Hecke ausreichend Platz zu lassen, solltest du folgenden Abstand zwischen den einzelnen Hortensien beachten:

  • Bauernhortensie: ungefähr 50 Zentimeter
  • Rispenhortensie: ungefähr einen Meter

Pflanzpartner und Nachbarn

Wenn du auf der Suche nach einem Pflanzpartner bist, solltest du dich nach Pflanzen mit ähnlichen Pflegebestimmungen wie Hortensien umschauen, dazu gehören vorrangig Schattenpflanzen. Für Bauern- und Schenneballhortensien eignen sich Funkienm Sterndolden oder Astilben sehr gut.  Bei der Wahl des Partners kommt es auch auf die Horternsienart an. Einige Pflanzen lassen sich gut neben Baunerhortensien pflanzen, währenddessen sie neben Rispenhortensien eingehen. In die Nähe von Rispenhortensien kannst du einen Kirschlorbeer, Eiben oder Perückensträucher pflanzen. Hier kannst du mehr darüber erfahren, mit welchen Pflanzen sich Hortensien gut kombinieren lassen. 

Der perfekte Boden für ein Hortensienbeet

Hortensien haben spezielle Anforderungen an ihren Boden, da sie viele Nährstoffe benötigen, um ihre großen Blütenbälle zu bilden. Aus diesem Grund solltest du für einen humusreichen, durchlässigen und leicht sauren Boden achten, die meisten Gartenerden sind dafür nicht geeignet. Daher musst du auf spezielle Rhododendron beziehungsweise Hortensienerde zurückgreifen, oder dir eigene Erde mischen. Um dem hohen Wasserverbrauch der Hortensie nachzukommen, kannst du die Erde im Frühjahr mulchen. So kannst du die Wasserspeicherkraft der Erde erhöhen, sodass du nicht allzu häufig gießen musst. 

Staunässe im Hortensienbeet vermeiden

Unter Umständen können tiefere Erdschichten sehr verdichtet sein und nur wenig Wasser durchlassen. So kann Staunässe entstehen, die bei vielen Pflanzen, unter anderem der Hydrangea zu Wurzelfäule und schließlich zum Tod führt. Bei sehr hartem Boden kannst du eine Schicht aus Kies oder Sand in das Pflanzloch geben, um die Durchlässigkeit zu erhöhen. Wenn du gegen den harten Boden vorgehen möchtest, kannst du zum Beispiel Gründünger in Form von Lupinen pflanzen, ihre tiefen Wurzeln lockern die Erde auf. 

Hortensien vermehren - so gelingt es!

Wenn du deine einzelne Hortensienpflanze zu einer Hecke erweitern möchtest, musst du keinen neuen Pflanzen kaufen, es sei denn du möchtest eine verschiedene Hortensienarten in deinem Beet kultivieren. Alternativ kannst du aus der Pflanze einige Stecklinge abschneiden und pflanzen, bis sie auf eine bestimmte Größe wachsen. Nun kannst du deine Hortensienhecke im Beet pflanzen. Bei der Kombinierung von verschiedenen Farben, oder anderen Schattenpflanzen sind dir keine Grenzen gesetzt.

Hortensienbeet richtig pflegen

Abschließend kannst du verschiedene Hortensienarten in einem Beet kultivieren und eine Hecke bilden. Außerdem kannst du andere Schattenpflanzen nutzen, um der Hortensie Gesellschaft zu leisten. Kombiniere deine Hortensien je nach Blütenfarbe mit verschiedenen andern Pflanze wie zum Beispiel Purpurglöckchen, Maiglöckchen, Funkien oder Farne. Sollten verwelkte Hortensienblüten abgeschnitten werden? Hier haben wir einen separaten Artikel darüber, ob das Verblühte noch einen bestimmten Nutzen hat.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left