Giftige Hortensie: Eine Gefahr für Hunde!

Lesezeit: 2 Minuten

Giftige Hortensie: Eine Gefahr für Hunde!

|
Februar 24, 2022
hortensien-giftig-fuer-hunde

Inhaltsverzeichnis

Hortensien beziehungsweise alle Gewächse der Hortensienfamilie sind leicht giftig für Mensch und Tier. Beim Spaziergang solltest du dich aufmerksam umschauen, ob Hortensien oder andere giftige Pflanzen auf deinem Weg gepflanzt sind. Falls dort giftige Pflanzen stehen, solltest du deinen Hund entweder an die Leine nehmen, oder ihn von den giftigen Pflanzen fernhalten. Doch welche Gefahren birgt die giftige Hortensie für die Hunde wirklich?

Hortensien sind giftig für Hunde

Folgende Giftstoffe sind in der Hortensie vorhanden: Blausäureverbindungen, Glycoside, Hydrangin, Hydrangenol und Saponine. Wenn dein Hund Blüten oder Blätter einer Hortensie essen sollte, können Nebenwirkungen wie Magen-Darmstörungen mit blutigem Durchfall und kurzzeitige Kreislaufstörungen auftreten.  Bisher ist kein Todesfall eines Hundes vom reinen Verzehr der Hortensie bekannt. 

Wenn du vermutest, dass dein Hund eine Hortensie angeknabbert hat und sich Giftstoffe in seinem Körper befinden, suche einen Tierarzt auf. Lediglich der Tierarzt kann beurteilen, ob der Hund vergiftet ist und eine Behandlung notwendig ist. Bei den zahlreichen Ursachen wie Erbrechen, Schwindel, Benommenheit und Appetitlosigkeit ist es daher sehr wichtig, das Verhalten deines Hundes genau im Blick zu behalten.

Ist die Hortensie für deinen Hund tödlich?

Auch wenn eine Vergiftung für den Hund natürlich nie schön ist, hat sie bei der Hortensie in der Regel keine tödlichen Folgen. Zu den bereits genannten Symptomen und Problemen kommen auch Kreislaufstörungen, Durchfälle und Darmprobleme, was für den Hund natürlich schnell zur Qual werden kann. Während das reine Spielen im Umfeld der Hortensien meist kein Problem darstellt, ist vor allem der Verzehr eine Gefahr. Achte aus diesem Grund möglichst genau darauf, dass dein Hund nicht von giftigen Hortensien beeinflusst wird. Vor allem bei neugierigen Tieren ist das gar nicht so einfach.

Jetzt deinen Hund vor Vergiftungen schützen!

Wenn dein Hund im Gebüsch spielt, achte darauf, welche Pflanzen in seinem Umfeld gepflanzt sind und ob diese giftig für ihn sind. Zusätzlich sollte dein Hund nicht mit Hortensienstöckchen spielen, da er beim Knabbern Giftstoffe aufnehmen wird. Dabei solltest du nicht nur auf Hortensien achten! Auch die Magnolie kann sehr giftig sein und eine Gefahr für Hunde darstellen! Wenn du giftige Pflanzen auf deiner Standardroute entdeckst, solltest du dir überlegen, die Route zu ändern. So schützt du dein geliebtes Tier vor gefährlichen und unschönen Vergiftungen.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left