Eukalyptus ‘Azura’ pflegen, schneiden und überwintern

Lesezeit: 4 Minuten

Eukalyptus ‘Azura’ pflegen, schneiden und überwintern

|
März 17, 2022
Eukalyptus Azura

Inhaltsverzeichnis

Eukalyptus ‘Azura’ ist eine Züchtung des Eucalyptus gunnii und heißt daher mit vollständigem Namen Eucalyptus gunnii ‘Azura’. Es ist eine der bekanntesten Eukalyptusarten, da sie bedingt winterhart ist und somit auch problemlos in Deutschland kultiviert werden kann.  

Herkunft und Wuchs

Der Eukalyptus ‘Azura’ erreicht nicht die Höhe, wie andere Sorten in der Natur und wird nur drei bis vier Meter hoch. Mit dem richtigen Schnitt kannst du ihn auch auf dem Balkon oder Terrasse pflegen. Außerdem sorgt der Eukalyptus für einen angenehmen Geruch, der lästige Fliegen und Stechmücken fernhält. Die blauen Blätter des Eukalyptus ‘Azura’ sehen im Kontrast zu anderen Pflanzen sehr gut aus. 

So sehen Blätter und Blüten der ‘Azura’ aus

In seinen jungen Jahren bildet der Eukalyptus eher rundliche Blätter aus, mit zunehmenden Alter werden die Blätter immer länglicher.  Die Blätter wachsen gegenständig und enthalten ätherische Öle, die sich die Abwehr von Fressfeinden zur Aufgabe gemacht haben. Die ätherischen Öle wirken nicht nur gegen Schädlinge wie Spinnmilben oder der weißen Fliege, sondern hält auch lästige Stechmücken fern. Sei auf der Hut, die Eukalyptusblätter sind giftig und dürfen nicht verzehrt werden. 

Die doldenförmigen Blüten der ‘Azura’ haben lange Staubblätter und wachsen meistens in weißer Farbe. Falls dein Eukalyptus rote oder gelbe Blüten hat, ist das oft ein Indiz dafür, dass er nicht winterhart ist. Ab einem Alter von sechs Jahren ist dein Eukalyptusbaum in der Lage, Blüten zu bilden. In der dunklen Jahreszeit kannst du dich mit einem Eukalyptus auf Blüten freuen, da seine Blütezeit im Oktober beginnt und im Dezember endet. 

Der perfekte Standort und Boden für deine ‘Azura’

Um ideal wachsen zu können, benötigt der Baum Energie und Nährstoffe aus dem Boden, sowie Sonnenlicht. Pflanze daher deinen Eukalyptusbaum an einen sonnigen Standort. An einem halbschattigen Standort kann der Baum zwar ebenfalls überleben, er wird jedoch nicht so gut wachsen, wie in der Sonne.

Bei Eukalyptus im Kübel musst du dich mehr um die Nährstoffversorgung kümmern, da sich der Baum kaum Nährstoffe aus der Erde ziehen kann. Außerdem benötigst du zur Kultivierung im Topf einen großen Kübel, um ausreichen Platz für die langen Wurzeln zu schaffen. Außerdem muss der Boden durchlässig sein, sodass keine Staunässe entstehen kann, mische daher Blähton, Sand oder Kompost in die Erde.

Tipp: Pflanze Eukalyptus im Frühjahr, da dort die Gefahr von Spätfrösten am geringsten ist. 

So pflegst du Eukalyptus ‘Azura’ richtig

‘Azura’ richtig gießen

Wann genau der Blaugummibaum gegossen werden muss, verrät dir die Erde im Kübel oder im Beet. Falls sie angetrocknet ist, kannst du zur Gießkanne greifen und der Pflanze Wasser geben. Mit dieser Technik und einer durchlässigen Erde kannst du ideal Staunässe vermeiden, da das Wasser gut abfließen kann. Ein Eukalyptus im Garten muss ebenfalls im Winter gegossen werden, da der immergrüne Strauch auch im Winter Wasser verdunstet. 

Muss ich Eukalyptus düngen?

Der Eukyalyptus ‘Azura’ wächst in seiner Heimat auf nährstoffarmen Boden, sei daher vorsichtig bei der Dosierung des Düngers. Topfpflanzen kannst du zwischen April und Juli mit organischem Dünger versorgen, da sie sich nicht so viele Nährstoffe aus der Erde ziehen können, wie Eukalyptus im Beet.  Aus diesem Grund muss Eukalyptus im Beet nicht so häufig, wie im Topf gedüngt werden. Es reicht, den Baum zu Beginn der Saison mit Kompost zu versorgen. 

Eukalyptus ‘Azura’ richtig schneiden

Idealerweise wird der Eukalyptus ‘Azura’ zwischen April und Mai geschnitten. Falls das Gehölz durch Mangelerscheinungen vergeilt, kannst du zur Schere greifen und diese Äste vom Baum abtrennen. Durch den Schnitt erhöht sich die Verzweigung der Baumkrone, sodass der Baum immer dichter wird.

Mostgummi umtopfen – das richtige Vorgehen

Regelmäßiges Umtopfen ist wichtig, um dem Wurzelwachstum der Pflanze nachzukommen und der Pflanze ausreichend Platz zur Entfaltung zu geben. Pflanze dazu deinen Blaugummibaum alle zwei Jahre in einen größeren Topf mit frischer Erde um. Der beste Zeitpunkt dafür ist das Frühjahr. Schütze die frisch umgetopfte Pflanze vor Frost, da seine Wurzeln noch nicht festgewachsen sind und er somit nicht so winterhart ist wie sonst.

Eukalyptus sicher überwintern

Eukalyptus im Topf benötigt einen Winterschutz, währenddessen Eukalyptus im Beet nur bei starken Frösten ab Minus 15 Grad geschützt werden muss. Decke dazu den Wurzelstock mit Reisig ab und umhülle Jungpflanzen in Kokos oder Schilfmatten. Topfpflanzen überstehen den Winter am besten bei einem Winterquartier, da die Gefahr, dass der Topf durch friert zu groß ist. Ein Wintergarten oder trockener Keller eignen sich wunderbar, um den Baum bei 13 Grad zu überwintern. Je mehr Sonne die Pflanze im Winter abbekommt, desto mehr Wasser benötigt sie. Das immergrüne Blattkleid verdunstet bei Sonnenschein Wasser, sodass der Wasserverbrauch steigt. 

Sobald die Temperaturen über dem Gefrierpunkt sind, kannst du den Mostgummi wieder aus dem Haus stellen. Bitte beachte den Wetterbericht in den nächsten Wochen, falls es nochmal frieren sollte, muss der Eukalyptus nachts Nacht ins Haus.

Mostgummi vermehren – so gelingt es

Die Vermehrung von Eukalypten ist nicht zu empfehlen, da die Tochterpflanzen keine Blüten tragen werden. 

Eukalyptus ist robust gegen Krankheiten

Durch seine ätherischen Öle hat der Eukalyptus einen natürlichen Abwehrmechanismus entwickelt, sodass er fast nie von Krankheiten oder Schädlingen befallen wird. Die größte Gefahr lauert in der Staunässe, da die Wurzeln faulen können und somit der ganze Baum absterben kann. 

Mehr über Eukalyptus erfahren

Der Eukalyptus ‘Azura’ eignet sich wunderbar, um ihn inmitten einer Wiese zu pflanzen, sodass er zum Blickfang wird. Seine blauen Blätter sind auf jeden Fall etwas Besonderes.  Falls du mehr über Eukalyptus erfahren möchtest, kannst du hier mehr über das Trocknen oder die Blüte von Eukalyptus mehr erfahren. Hast du Interesse, mehr über andere Eukalyptusarten zu lesen? Hier kannst du mehr zu Regenbogen-Eukalyptus und Zitroneneukalyptus erfahren. 

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left