Muss ist den Elefantenfuß schneiden? Alle Tipps im Überblick

Lesezeit: 3 Minuten

Muss ist den Elefantenfuß schneiden? Alle Tipps im Überblick

|
März 7, 2022
Elefantenfuss schneiden

Inhaltsverzeichnis

Bei vielen Topf- und Zimmerpflanzen gehört der Schnitt zu den wichtigsten Maßnahmen. Nur durch ihn lässt sich das Wachstum in die richtigen Bahnen lenken, um von förmigen und stets idyllischen Pflanzen zu profitieren. Beim Elefantenfuß ist dies jedoch eher selten der Fall. Ein Rückschnitt ist für die umfassende Pflege deiner Zimmerpflanzen an dieser Stelle nicht erforderlich. Dennoch lässt sich der Elefantenfuß unter gewissen Voraussetzungen schneiden, die wir dir hier genauer vorstellen.

Diese Schnittmaßnahmen lohnen sich für die Zimmerpflanze

Eines der häufigsten Szenarien für den Rückschnitt ist das zu hohe Wachstum deines Beaucarnea recurvata. Parallel zum kräftiger werdenden Stamm entwickelt sich der Baum auch in die Höhe, was nicht selten zu einem Wachstum von bis zu drei Metern führen kann. Solltest du über einen etwas radikaleren Schnitt beim Elefantenfuß nachdenken, ist dies für deine Pflanzen durchaus möglich.

Das Schneiden einzelner Blätter würden wir dir jedoch nicht empfehlen. Dies liegt ganz einfach daran, dass jedes Blatt für sich beim Elefantenfuß bereits eine Länge von bis zu einem Meter haben kann. Solltest du die Blätter unmittelbar schneiden, werden schnell braune Blattspitzen deutlich. Was genau es mit den braunen Spitzen der Blätter deines Elefantenfußes auf sich hat, verraten wir dir in unserem weiterführenden Beitrag. Besser ist es jedoch, gleich die zu langen Triebe zu entfernen.

Ist der Rückschnitt für einen Neuaustrieb erforderlich?

Falls du deinen Flaschenbaum im Sinne eines Neuaustriebs schneiden möchtest, machst du dir schnell unnötige Arbeit. Nach einem kleinen Rückschnitt treibt der Elefantenfuß in der Regel auch ohne fremdes Zutun zuverlässig aus. Solltest du den Elefantenfuß dennoch etwas unterstützen wollen, lässt sich dies mit mehr Wasser tun. Auch eine sonnige Lage regt das Wachstum weiter an.

Wie bereits erwähnt, muss dein Elefantenfuß jedoch nicht grundsätzlich geschnitten werden. Mit einer guten Pflege hast du es in den meisten Fällen deutlich leichter, deine Pflanze zu entlasten und die Entwicklung des Beaucarnea recurvata voranzutreiben. Vor allem ein durchlässiges Substrat und die Vermeidung von Staunässe führen für dich hierbei zum Erfolg. Dennoch haben wir rund um den Schnitt des Elefantenfußes im Topf oder Kübel natürlich noch ein paar zusätzliche Hinweise für dich.

Weitere Tipps zum richtigen Schneiden des Elefantenfußes

Um den Elefantenfuß während des Schneidens möglichst gut zu schonen, ist die Verwendung eines sauberen Messers sehr wichtig. Jeder Schnitt mit einem unsauberen Werkzeug kann Krankheiten verursachen und das Wachstum deiner Pflanze auf Dauer schädigen. Achte zudem darauf, dass der Elefantenfuß nach einem erfolgten Rückschnitt oder nach dem Umtopfen für kurze Zeit etwas mehr Pflege benötigt. Dies gilt beispielsweise für leichtes Düngen sowie für die Pflanzung in neuer Erde.

In der Regel empfehlen wir dir, den Schnitt noch vor dem etwas kälteren Winter durchzuführen. Ein Rückschnitt des Elefantenfußes direkt im Sommer führt häufig zu negativen Auswirkungen und steigert den Aufwand für die Pflege deutlich. Zusätzliches Gießen an den Wurzeln, aber auch das Umtopfen der gesamten Pflanze mit Stamm und Blättern, können durchaus erforderlich werden.

Durch den Rückschnitt zu mehr optischer Struktur

Falls du dich auch für das Umtopfen des Elefantenfußes interessierst, bringen wir dir dies in einem eigenen Beitrag näher. In diesem erfährst du, wie sich die Zimmerpflanze am besten umtopfen lässt, ohne dass du die Wurzeln des Elefantenfußes beschädigst. Auch einen weiterführenden Beitrag zum Standort haben wir dir erstellt, um Krankheiten und Schädlinge effektiv fernzuhalten. Schau dich gerne direkt bei uns in der Pflanzenschule um und lass dich von vielen guten Ideen überzeugen.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left