Die Efeutute – eine perfekte Wahl für jeden Innenraum

Lesezeit: 5 Minuten

Die Efeutute – eine perfekte Wahl für jeden Innenraum

|
Februar 28, 2022
Efeutute

Inhaltsverzeichnis

Du bist auf der Suche nach einer geeigneten Zimmerpflanze, die auch ohne intensive Pflege gut auskommt? Dann ist die Efeutute für dich genau die richtige Wahl. Mit ihren grünen Blättern wird sie als Kletterpflanze zu einem einzigartigen Anblick, der mit einer Höhe von bis zu zwei Metern sicher nicht zu übersehen ist. Doch wie genau lässt sich die Efeutute am besten pflegen und worauf kommt es bei der Nutzung als Zimmerpflanze wirklich an? In diesem Artikel zeigen wir dir alle neuen Details.

Die wichtigsten Eigenschaften der Efeutute im Überblick

Als Staude fühlt sich die Efeutute vor allem in nährstoffreichen Böden mit viel Humus wohl. Auch mit etwas Feuchte kommt die Efeutute hervorragend zurecht, wodurch du schnell von dunkelgrünen und klar erkennbaren Blättern profitierst. Die Epipremnum aureum wird dadurch zur unscheinbaren, aber durchaus beliebten Wahl für jede Räumlichkeit. Platziere sie am besten an einem sonnigen Platz und versorge sie so mit der nötigen Helligkeit. In Verbindung mit den folgenden Eigenschaften hast du es leicht, die Efeutute als Zimmerpflanze im Topf anzubauen und die Pflege sicher umzusetzen:

  • Wuchshöhe von bis zu zwei Metern als Kletterpflanze
  • Optimales Wachstum an sonnigen und warmen Standorten
  • Nährstoffreiche Böden mit Humus eignen sich am besten
  • Grüne Blätter zeigen sich mit grünen und weißen Blüten
  • Reibungslose Platzierung im Wintergarten oder in Räumen
  • Leichte Giftigkeit der Pflanze sorgt für nötige Vorsicht

Solltest du auf der Suche nach einer unkomplizierten Zimmerpflanze sein, wird die Efeutute in vielen Fällen zu einer interessanten Wahl. Botanisch gehört die Pflanze zur Gattung der Aronstabgewächse (Araceae) und stammt aus dem südostasiatischen Raum. Auch in Australien ist die Efeutute heimisch und lässt sich dort häufig in verwilderter Form finden. Im europäischen Raum wird die Pflanze heute hingegen vor allem als Zimmer- und Büropflanze kultiviert, um auf etwas mehr Grün zu vertrauen.

Efeutute

Steckbrief zu Efeutute

Wuchstyp: Staude, Kletterpflanze

Höhe: 50 bis 200 Zentimeter

Eigenschaften: überhängend

Farbe der Blüten: weiß, grün

Farbe der Blätter: grün

Form der Blüten: Kolben

Form der Blätter: herzförmig, ganzrandig, zugespitzt

Eigenschaften der Blüten: unscheinbar

Eigenschaften der Blätter: immergrün

Licht/Standort: indirekte sonnig, halbschattig

Bodenfeuchte: mäßig feucht

Zier- oder Nutzwert: Blattschmuck

Verwendung: Wintergarten, Innenraumbegrünung

Nährstoffbedarf: mäßig nährstoffreich

Humus: humusreich

Gartenstil: Topfgarten

So entwickeln sich die Blüten und Blätter der Pflanze

Ein Blick auf das Wachstum der Efeutute zeigt, dass die Pflanze dank ihrer kräftigen Wurzeln sehr schnell wachsen kann. Vor allem ihre langen Triebe, die vereinzelt bis zu zehn Meter lang werden können, machen die Efeutute zu einer hervorragenden Hängepflanze. Sowohl im Wintergarten als auch zur Begrünung deiner Treppengeländer machen die stilsicheren Pflanzen einen guten Eindruck.

Dieser Eindruck lässt sich auch durch die herzförmigen und wechselständig sitzenden Blätter im Alltag bestätigen. Meist zeigen sich die Blätter anhand verschiedenster Grün-Töne und machen die Erscheinung der Efeutute so flexibel. Auf Blüten musst du bei der Kultivierung als Zimmerpflanze in den meisten Fällen jedoch verzichten. Dies liegt daran, dass die Blüte erst an die Bildung der bis zu einem Meter großen Altersblätter anknüpft. Auch diese zeigen sich bei den Pflanzen nur sehr selten.

Der perfekte Standort für das Wachstum deiner Efeutute

Mit dem richtigen Standort deiner Efeutute im Haus musst du dir um eine prächtige Entwicklung der Blätter allerdings keine Sorgen machen. Entscheide dich am besten für einen ganzjährig warmen und gut beleuchteten Standort, der auch im Winter nicht unter 16 Grad fällt. Sowohl die sonnige Lage als auch eine Position im Halbschatten sind hervorragend geeignet, um die Pflanze gut zu entwickeln.

Umso dunkler die gewählte Position der Efeutute jedoch ist, desto schwieriger wird auch ein auf Dauer gelungenes Wachstum. Mögliche Schäden oder Farbveränderungen an den Blättern lassen sich in diesem Fall ebenfalls nicht ausschließen. Für das geeignete Substrat deiner Epipremnum pinnatum gibt es hingegen nur sehr wenig Anforderungen. So eignet sich häufig die ganz normale Blumenerde, die mit den nötigen Nährstoffen und etwas zusätzlichem Humus ausgestattet ist.

Tipp:

Solltest du eine Pflanze mit bunten Blättern besitzen, braucht diese mehr Licht. Wir raten dir dazu, diese näher an einem Fenster zu platzieren.

Darauf kommt es bei der Pflege deiner Pflanzen an

Um deine Aronstabgewächse für mehrere Jahre zu einer guten Zimmerpflanze zu machen, kommt es auf die richtige Pflege an. Nur so bleiben die Blätter auf Dauer frisch und ansprechend und bleiben die beste Wahl für jeden Haushalt. Mit den folgenden Maßnahmen hast du es leicht, die Efeutute auf lange Sicht im Haushalt anzubauen und möglichst genau auf die Bedürfnisse der Pflanze zu reagieren:

Passendes Gießen

Viel musst du zum Gießen nicht beachten. Meist lohnt es sich, den Boden der Efeutute feucht zu halten und mit frischem Wasser vorzugehen. Trockenheit wird über geringe Zeiträume jedoch nicht zum Problem. Lediglich vor Staunässe solltest du die Wurzeln in der Erde gut schützen.

Richtiges Düngen

Grundsätzlich kommt die Efeutute als Pflanze im Topf ohne Dünger aus. Dennoch empfehlen wir dir, die Aronstabgewächse während der Wachstumsperiode von März bis August im Abstand von zwei Wochen mit Dünger zu versorgen. Wähle hierzu am besten den Blattpflanzendünger aus.

Geeigneter Schnitt

Durch das Schneiden der zu langen Triebe fällt es der Efeutute deutlich leichter, sich neu zu verzweigen. Ein Rückschnitt der Ranken ist in dieser Hinsicht immer möglich. Bestimmte Zeiten im Jahr sind hierbei nicht zu beachten, da die Pflanze ganzjährig einen guten Eindruck macht.

Efeutute

Die Vermehrung der Efeutute als Zimmerpflanze

Ergänzend zum Schneiden und Umtopfen spielt auch die Vermehrung der Efeutute eine wichtige Rolle. Die einfachste Form der Vermehrung erfolgt durch Stecklinge, die sich ebenfalls über das ganze Jahr hinweg ausprägen lassen. Alternativ dazu wird die Vermehrung auch mithilfe von Ablegern möglich, um die neuen Pflanzen direkt in der Erde zu ziehen. Sowohl die Stecklinge als auch die Ableger werden daher zu einer guten Lösung, um die Epipremnum aureum gut zu vermehren.

Die Verbindung aus der richtigen Pflege mit Dünger und frischem Wasser und einem guten Standort lässt sich deine Efeutute ohne viel Aufwand im Blick behalten. So musst du dir keine Sorgen um das richtige Vorgehen machen, sondern profitierst ganzjährig von einer idyllischen Zimmerpflanze für deine Umgebung. Nur wenige Grünpflanzen lassen sich mit derart wenig Aufwand optimal pflegen.

Erfahre mehr in unseren Beiträgen zur Efeutute!

Du möchtest die Efeutute als Kletterpflanze nun selbst im Topf kultivieren? Dann sind die vielen Tipps unseres Beitrags genau die richtige Wahl. Auch vor Schädlingen und Krankheiten bleibst du mit dem richtigen Vorgehen jederzeit geschützt, weshalb wir dir über die Krankheiten der Efeutute einen eigenen Beitrag erstellt haben. Gleiches gilt für die Vorstellung der Arten deiner Efeututen, wodurch dir kein Detail entgeht. Wir freuen uns an dieser Stelle, dich rund um deine Pflanzen zu informieren.

FAQ - Häufig gestellte Fragen zu Efeutute

Wie viel Licht braucht die Efeutute?

Wir raten dir deine Efeutute an einen hellen, halbschattigen Standort zu platzieren ohne direkte Sonne. Je stärker die Blätter deiner Efeutute gemustert sind, umso mehr Licht benötigen sie.

Wie lange kann Efeutute ohne Wasser?

Du solltest am besten immer darauf achten, dass die Erde deiner Pflanze feucht ist, aber Staunässe vermeiden. Solltest du das Gießen mal vergessen, ist dies auch nicht so tragisch, da deine Pflanze auch einige Tage ohne Wasser auskommen kann.

Wie giftig ist die Efeutute?

Ja, für Menschen ist diese Pflanze giftig, vor allem wenn sie in großen Mengen verzehrt wird, kann es zu einer starken Vergiftung kommen.

Wie oft muss man die Efeutute umtopfen?

Du solltest deine Pflanze immer dann umtopfen, wenn der Topf deiner Pflanze durchwurzelt ist, spätestens, wenn die ersten Wurzeln unten aus dem Topf herausschauen.

Wie vermehrt man eine Efeutute?

Du kannst deine Pflanze vermehren, indem du von deiner Pflanze einen gesunden Pflanzentrieb mit drei Blattknoten abschneidest, diesen in einem Wasserglas vorwurzeln lässt und ihn anschließend in feuchter Erde einpflanzt.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left