Weiße Flecken bei der Efeutute – wie entstehen sie?

Lesezeit: 4 Minuten

Weiße Flecken bei der Efeutute – wie entstehen sie?

|
Februar 28, 2022
Efeutute weiße Flecken

Inhaltsverzeichnis

Bei weißen Flecken an der Pflanze besteht in den meisten Fällen akuter Handlungsbedarf. Umso wichtiger ist es, die verschiedenen Erscheinungen an den Zimmerpflanzen richtig einschätzen zu können und die Pflege zu verbessern. Doch worauf lassen sich weiße Flecken speziell an der Efeutute und an anderen Pflanzen zurückführen? Und wie kannst du am besten auf das Problem reagieren? In diesem Beitrag zeigen wir dir genauer, wie die weißen Flecken entstehen und was dagegen hilft.

Diese Bedeutung haben weiße Flecken auf Pflanzen

Weiße Flecken lassen in den meisten Fällen auf Schädlinge wie Spinnmilben schließen. Dies gilt auch für die Efeutute, bei der Spinnmilben allerdings eine eher seltene Erscheinung sind. Solltest du nicht rechtzeitig auf den Befall reagieren, weiten sich die Folgen für deine Pflanze allerdings schnell aus. So kann es passieren, dass deine Pflanze mit der Zeit schnell eingeht und nicht länger gut zu retten ist.

Probleme in der Pflege wie die trockene Heizungsluft werden hierbei zur Herausforderung. Damit die weißen Flecken gar nicht erst entstehen, ist das Besprühen der Pflanzen mit Wasser und die damit verbundene Steigerung der Luftfeuchtigkeit eine gute Option. Auch ein Standort, der nicht direkt an der Heizung liegt, kann Pflanzen im Topf wie der Efeutute helfen. Mit den richtigen Bedingungen sorgst du dafür, dass die Schädlinge schnell wieder absterben und die Pflanze nicht stark schädigen.

Die Abgrenzung weißer Flecken zu braunen und gelben Stellen

Ergänzend zu den weißen Flecken auf den Blättern der Zimmerpflanze werden häufig auch die gelben oder braunen Blätter zu einem Risiko. Mögliche Fehler sind eine zu nasse Erde, zu wenig Nährstoffe, zu viel Dünger oder ein falsches Vorgehen beim Gießen. Auch ein ungeeigneter Standort kann dazu beitragen, dass die Efeutute nicht wie gewünscht wächst und sich Verfärbungen am Blatt bilden.

Auch wenn sich die passende Lösung nicht immer so einfach finden lässt, kann der Wechsel des Standorts eine gute Wahl darstellen. Dies gilt nicht nur für die Epipremnum aureum, sondern auch für Pflanzen wie der Zimmerefeu oder der Gummibaum. Wirf am besten auch einen Blick auf die Wurzeln deiner Efeutute, um bei Trockenheit schnell mit frischem Wasser zu reagieren. Mithilfe unseres Beitrags zu den gelben Flecken an der Efeutute hast du es leicht, das Problem zu lösen.

So gehst du gegen die Flecken an der Zimmerpflanze vor

Wie bereits erwähnt, sind vor allem die Fehler im Bereich der Pflege für Flecken und Schäden an der Pflanze verantwortlich. Nur wenn Lage und Substrat zusammenpassen, wird sich deine Pflanze an ihrem Standort auch wirklich wohlfühlen können. Die folgenden Maßnahmen können daher ideal geeignet sein, um die Mutterpflanzen, aber auch neue Stecklinge vor weißen Flecken zu schützen:

  • Topfe deine Efeutute nach einigen Jahren wieder um.
  • Halte die Erde im Topf deiner Pflanze möglichst feucht.
  • Achte auf konstante Temperaturen ohne Schwankungen.
  • Entscheide dich direkt für Blumenerde mit Nährstoffen.
  • Prüfe die Festigkeit der Wurzeln und kontrolliere den Boden.

Auch direkt nach dem Vermehren spielen die aufgezeigten Maßnahmen eine wichtige Rolle. So sind Schädlinge wie die Spinnmilben in deinem Fall keine Gefahr, sondern lassen sich im Rahmen der passenden Pflege im Vorhinein vermeiden. Hinzu kommen Risiken wie die Staunässe, die sich durch einen trockenen Standort und das richtige Gießen mit geringen Mengen Wasser minimieren lassen.

Jetzt die richtigen Maßnahmen für deine Pflanze finden!

Aspekte wie das Umtopfen deiner Pflanzen und die laufende Versorgung tragen dazu bei, dass du dir um Schäden und Flecken an den Blättern keine Sorgen machen musst. Dies gilt für viele Pflanzen wie auch die Epipremnum aureum, die sich als Kletterpflanzen vor allem in direktem Licht wohlfühlen können. Durch den regelmäßigen Check deiner Exemplare stellst du sicher, dass sich weiße Stellen nicht unerkannt ausbreiten können. Verliere deine Zimmerpflanzen daher nie aus dem Blickfeld.

Falls der Befall mit der Zeit doch bereits stärker ausgeprägt ist, kannst du die betroffenen Triebe zur Not auch zurückschneiden. Achte jedoch darauf, dass sich der Befall in den meisten Fällen auf einen konkreten Fehler zurückführen lässt. Solltest du diesen bisher nicht erkannt haben, können weiße Flecken oder andere Krankheiten auch später noch auftreten. Prüfe die Ursache daher stets vorab.

Weitere Details über mögliche Krankheiten deiner Pflanzen

Krankheiten und Schädlinge sind für Zimmerpflanzen in vielen Fällen ein echtes Problem. Werden sie nicht rechtzeitig erkannt, führen sie zum Absterben der Triebe oder zur Zerstörung der Blätter. Nicht nur die Flecken selbst, sondern auch die damit verbundenen Folgen für deine Pflanzen spielen dabei eine entscheidende Rolle. Wirf aus diesem Grund gerne auch einen Blick auf unseren Beitrag zu den Krankheiten der Efeutute. So entgeht dir kein Detail, wenn es um die richtige Pflege der Pflanze geht.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left