Efeutute umtopfen – so gehst du am besten vor

Lesezeit: 3 Minuten

Efeutute umtopfen – so gehst du am besten vor

|
Februar 28, 2022
Efeutute umtopfen

Inhaltsverzeichnis

Bei der Efeutute handelt es sich um eine durchaus genügsame Pflanze. Dennoch ist der Topf für die stark wachsenden Wurzeln irgendwann zu klein, weshalb das Umtopfen als Maßnahme entscheidend ist. Doch wie gehst du beim Umtopfen der Efeutute am besten vor und worauf solltest du achten, um deine Pflanze bestmöglich zu entlasten? In diesem Beitrag stellen wir dir das Vorgehen genauer vor und präsentieren dir, wie du deine Efeutute vor Ort als Zimmerpflanze am besten umtopfen kannst.

In welchen Fällen sollte die Efeutute umgetopft werden?

Wie bereits erwähnt, ist das Umtopfen der Efeutute in den meisten Fällen aufgrund des starken Wachstums zu empfehlen. Verbleibt die Efeutute hingegen zu lange in ihrem zu kleinen Topf, kann es schnell zu erheblichen Problemen kommen. Sollten die Wurzeln bereits an die Grenzen des Topfes anstoßen, ist das Umtopfen als Maßnahme längst überfällig und muss dringend nachgeholt werden.

Gemeinsam mit dem Wechsel des Topfes spielt auch die Erneuerung des Substrats eine wichtige Rolle. Dies gilt zum Beispiel dann, wenn der Topf bereits gut durchwurzelt ist. Falls die Wurzeln zum Teil bereits aus dem Pflanzgefäß herausschauen, ist auch dies ein wichtiges Anzeichen rund um das Umtopfen deiner Efeutute. Gleiches gilt dann, wenn die Wurzeln der Efeutute auf Dauer zu viel Wasser abbekommen haben. Das Umtopfen kann den ein oder anderen Pflegefehler korrigieren.

Der richtige Zeitpunkt zum Umtopfen der Efeutute

Auch wenn du deine Efeutute grundsätzlich immer umtopfen kannst, solltest du am besten direkt im Frühjahr tätig werden. Zu dieser Zeit treibt die Efeutute frisch aus, wodurch sich die Pflanze auch in einem neuen Topf besser einleben kann. Auch für die Bildung neuer Blätter eignet sich dies, um nicht lange auf die Blattbildung an der Efeutute warten zu müssen. Umso besser sich die Wurzeln in der frischen Erde des neuen Topfes festigen können, desto schneller erholt sich die Zimmerpflanze. Für das Umtopfen deiner Efeutute kommt es aus diesem Grund immer auf den passenden Zeitraum an.

So gehst du beim Umtopfen deiner Pflanze vor

Wenn du den Zeitpunkt für das Umtopfen der Efeutute erfolgreich ausgewählt hast, kannst du die Efeutute auch praktisch umtopfen. Da es sich bei der Zimmerpflanze um eine giftige Blume handelt, ist hierbei äußerste Vorsicht geboten. Vor Beginn des Umtopfens empfehlen wir dir, Handschuhe anzulegen und deine Haut vor Irritationen zu schützen. Das folgende Vorgehen eignet sich optimal:

  • Topfe deine Efeutute mit der nötigen Vorsicht aus.
  • Schüttle die noch vorhandene Erde gründlich ab.
  • Beschneide die Wurzeln und kürze die Efeutute leicht.
  • Fülle den neuen Topf mit der frischen Pflanzenerde.
  • Setze deine Efeutute vorsichtig ein und gieße sie an.

Ob du die Wurzeln deiner Efeutute vor dem Umtopfen schneidest, ist immer vom Wachstum deiner Pflanzen abhängig. Sollte der Wurzelballen bereits weit über das empfohlene Maß hinausgehen, ist die Kürzung von enormer Bedeutung. So vermeidest du, dass du die Efeutute schon nach kurzer Zeit erneut umtopfen musst. Auch die Größe des Topfes sollte daher immer mit der Pflanze wachsen.

Die richtige Pflege direkt nach dem Umtopfen

Direkt nach dem Umtopfen ist die Epipremnum aureum in den meisten Fällen sehr empfindlich. Stelle sie aus diesem Grund an einen warmen und möglichst hellen Standort und schütze sie in den kommenden Wochen besonders stark. Vor allem direkte Sonnenbestrahlung sollte in dieser Phase vermieden werden, um die umgepflanzte Efeutute nicht zu überfordern. Auch Dünger ist kurz nach dem Umtopfen nicht zu empfehlen. Die neue Erde beinhaltet meist bereits die nötigen Nährstoffe.

Sobald die Efeutute gut angewachsen ist, kannst du natürlich zur normalen Pflege zurückkehren. Vorher darf jedoch bereits gründlich gegossen werden, um die Pflanze zu entlasten und die Bildung kräftiger Wurzeln und neuer Blätter aktiv zu beschleunigen. Achte bei der umgetopften Pflanze aber darauf, dass Staunässe möglichst vermieden wird. Große Abzugslöcher im Topf helfen dir dabei.

Erfahre jetzt mehr über die Efeutute als Zimmerpflanze!

Nicht nur für die durch Stecklinge entstandenen Jungpflanzen, sondern auch für ausgewachsene Efeututen spielt das Umtopfen eine wichtige Rolle. Achte aus diesem Grund auf ein gut geeignetes Substrat, um die Bildung neuer Wurzeln bei der Zimmerpflanze voranzubringen. Auch unsere vielen weiteren Beiträge zur Epipremnum aureum helfen dir dabei, die Pflege der Pflanze zu verbessern, neue Blätter auszuprägen und die Triebe zu stärken. Gerne informieren wir dich bei uns im Detail. Möchtest du mehr über die gefleckte Efeutute erfahren? Falls ja, dann könnte dich dieser Artikel interessieren.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left