Sonnenblumen ziehen und züchten – so gelingt es dir!

Lesezeit: 3 Minuten

Sonnenblumen ziehen und züchten – so gelingt es dir!

|
Mai 30, 2022
Sonnenblumen ziehen

Inhaltsverzeichnis

Sonnenblumen (Helianthus annuus) sind in den warmen Sommermonaten auf Feldern, in Gärten und sogar auf Balkons in Hülle und Fülle zu sehen. Die gelben Blütenköpfe bereiten einfach gute Laune und bringen Sommerstimmung in dein Zuhause. Wusstest du, dass du Sonnenblumen ganz einfach selbst ziehen und züchten kannst? Wir erklären dir, wie du am besten vorgehst, welche Nährstoffe die Pflanzen benötigen und worauf dabei zu achten ist!

Wie sich die Sonnenblume aus Solitärpflanzen ziehen lässt

Bei einer Solitärpflanze handelt es sich um ein Exemplar, das eine Bepflanzung dominiert. Die Sonnenblume gilt somit als eine solche Solitärpflanze, denn du kannst die Blumen einzeln ins Beet zu anderen Pflanzen setzen und wirst die Sonnenblume dennoch immer als erstes, aufgrund ihrer auffälligen gelben Blütenköpfe, erkennen. Aus der bereits bestehenden Sonnenblume kannst du schlussendlich Saatgut ernten, das du anschließend für die Züchtung neuer Sonnenblumen-Pflänzchen verwenden kannst. 

Dafür solltest du deine Sonnenblumen im Spätsommer gut beobachten, denn Vögel laben sich gerne an den Sonnenblumenkernen, die ihnen als Nahrung und dir als Saatgut dienen! Sammle die Sonnenblumenkerne zum Ende der Saison und trockne diese gründlich. Weitere Informationen zur Trocknung der Sonnenblume findest du in unserem Beitrag zu diesem Thema. 

Bevor du die Sonnenblumen-Samen im Folgejahr auspflanzt, solltest du diese zum Keimen bringen. So minderst du die Gefahr, dass Vögel dir die Kerne aus dem Beet stehlen. Dafür gehst du folgendermaßen vor: 

  1. Lege die getrockneten Sonnenblumenkerne mit Abstand zueinander auf Küchenkrepp aus.
  2. Vermische etwas Flüssig-Dünger mit Wasser und gieße die Mischung auf die Kerne auf dem Küchenkrepp.
  3. Bedecke die Sonnenblumenkerne mit einer weiteren Schicht Küchenkrepp und gib sie in einen Gefrierbeutel. Lasse den Gefrierbeutel ein kleines Stück weit offen.
  4. Stelle den Gefrierbeutel an einen warmen und hellen Ort. Sobald die Kerne beginnen, zu keimen, kannst du sie bei passenden Temperaturen ins Freiland in den Boden an einen geeigneten Standort setzen.
Tipp:
Du kannst deine getrockneten Sonnenblumen-Samen auch direkt ins Beet aussäen. Hier hast du jedoch weniger Kontrolle bei der Auswahl der Keimlinge und dem Schutz vor Vögeln. 

So lassen sich die Sonnenblumen im Haus vorziehen 

Eine zweite Methode, um Sonnenblumen aus ihren Kernen zu ziehen, ist die Vorzucht in Anzuchttöpfen. Hierfür kannst du unseren Beitrag zum Thema „Sonnenblumen säen“ lesen, denn er erklärt dir im Detail, wie du bei der Aussaat deiner Sonnenblumen vorgehen kannst, auch im Haus. Kurz erklärt, gehst du beim Vorziehen deiner Sonnenblumen im Haus folgendermaßen vor: 

  1. Trockne deine Sonnenblumenkerne vom Vorjahr gründlich.
  2. Befülle Anzuchttöpfe mit nährstoffreicher Anzuchterde und drücke ein Pflanzloch mit einer Tiefe von zwei Zentimetern in das Substrat.
  3. Gib drei bis fünf Sonnenblumenkerne in je ein Pflanzloch und bedecke sie locker mit Erde. Halte das Substrat feucht, aber vermeide die Bildung von Staunässe. 
  4. Sobald die Sonnenblumen keimen, solltest du sie pikieren und die stärkste Pflanze stehen lassen. Alle weiteren Pflänzchen werden aus dem Pflanzloch entfernt oder abgeknipst. 
  5. Sobald die Pflänzchen groß genug sind und die Temperaturen draußen angemessen sind, können deine gezüchteten Sonnenblumen ins Freiland umziehen!

Der richtige Topf für das Anziehen der Sonnenblumen

Sonnenblumen sehen nicht nur im Freiland hübsch aus und bieten Insekten und Vögeln Nahrung, sie lassen sich auch im Topf kultivieren. Der perfekte Topf für die Züchtung von Sonnenblumen ist dabei so groß wie möglich und weist eine gewisse Tiefe aus. So können sich die Wurzeln deiner Sonnenblumen gut ausbilden, was wiederum für ein gutes Pflanzenwachstum sorgt. Darüber hinaus ist auch eine gute Drainage wichtig, denn wie du schon gelesen hast, mögen die Wurzeln der Sonnenblumen keine Staunässe. 

Mehr zur Kultivierung von Sonnenblumen in Töpfen und den passenden Sorten hierfür findest du in unserem Beitrag zu den Sorten der Sonnenblumen! Dies gilt nicht nur für die Aussaat der Sonnenblumen im Beet, sondern auf Wunsch auch für die Kultivierung direkt im Kübel. Auch zu diesem Zweck kommt es jedoch auf Wärme und Sonne für einzigartige Blüten an.

Jetzt mehr über die Pflege deiner Sonnenblumen erfahren!

Die Sonnenblume bereitet nicht nur durch ihre Optik gute Laune und Sommerstimmung, sie lässt sich auch vielseitig verwenden. Wusstest du, dass du Sonnenblumen sogar für einen langfristigen dekorativen Einsatz trocknen kannst oder die gelben Blüten einen leckeren Tee abgeben? Erfahre hierzu mehr in unserem Beitrag zum Trocknen der Sonnenblume und werde ein wahrer Profi im Bereich der Helianthus-Pflanzen!

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left