Die Blätter der Sonnenblume – was du wissen solltest!

Lesezeit: 3 Minuten

Die Blätter der Sonnenblume – was du wissen solltest!

|
Mai 30, 2022
Sonnenblume Blätter

Inhaltsverzeichnis

Wer an Sonnenblumen (Helianthus) denkt, der hat in der Regel direkt die hübschen, gelben Blüten-Blätter (Zungenblüten) vor Augen oder denkt an leckere Sonnenblumenkerne oder Sonnenblumenöl! Hast du dir jedoch schon einmal Gedanken über die Laubblätter der Sonnenblume gemacht? Lerne hier mehr über die Blätter der Sonnenblume und wie sie dir helfen können, die vielfältige Pflanze im Garten noch besser zu verstehen!

Diese Form und Struktur prägt die Sonnenblumenblätter

Die Blätter der Sonnenblume sind herzförmig und können – je nach Sorte aus der Helianthus-Gattung – eine Länge von 20 bis 40 Zentimetern erreichen. Die Breite der Blätter variiert dabei zwischen zwölf und 30 Zentimetern. Je größer eine Sonnenblume wächst, desto länger und breiter sind ihre Blätter. Ein weiteres deutliches Erkennungsmerkmal für die Blätter der Sonnenblume ist die Behaarung. So kannst du, wenn du die Blätter deiner Sonnenblume vorsichtig berührst, feine Härchen auf der Blattoberfläche erfühlen.

Die Blätter der Sonnenblume wachsen spiralig-wechselständig am stabilen Stängel (Stamm) der Pflanze. Das bedeutet, dass sich die Blätter der Sonnenblume in einem fast nicht nachvollziehbaren Muster am Stamm der Pflanze entwickeln. Tatsächlich kannst du einmal ganz genau hinschauen und solltest erkennen können, dass die Blätter der Sonnenblume sich wie in einer Spiral-Form aus dem Stamm der Pflanze entwickeln. 

Was die Blätter über die Sonnenblume verraten

Die Blätter der Helianthus-Pflanzen sind nicht einfach nur da, um Fotosynthese zu betreiben! Sie helfen auch dir als Gärtner oder Gärtnerin, deine Pflanze so richtig zu verstehen und sie mit den Dingen zu versorgen, die sie benötigt. Insbesondere dann, wenn es deiner Pflanze an Wasser fehlt, kannst du dich auf die Anzeige-Funktion der Sonnenblumen-Laubblätter verlassen. Diese hängen nämlich schlaff hinab, wenn der Boden zu trocken ist und die Wurzeln deiner Sonnenblume dringend Wasser benötigen. 

Wachsen die Blätter deiner Sonnenblume stattdessen nur klein und nicht vollständig ausgebildet, dann möchten dir die Laubblätter der Helianthus-Pflanze etwas anderes mitteilen: Ihnen fehlt es an Nährstoffen! In solch einem Fall solltest du deine Sonnenblume mit Brennnesseljauche, abgelagertem Kompost, Rinderdung oder Hornspäne düngen

Auch Krankheiten werden durch Blätter sichtbar

Nicht nur Bodenverhältnisse oder fehlendes Wasser wird dir von den Blättern der Sonnenblume angezeigt, auch Krankheiten und Schädlinge kannst du anhand der großen, grünen Laubblätter deiner Sonnenblume schnell erkennen. Nachfolgend findest du die gängigsten Krankheiten, die deine Sonnenblumen befallen können und wie sie sich auf deinen Sonnenblumen-Blättern bemerkbar machen:

  • Weißliche Flecken / Belag, wirkt schimmelig: echter Mehltau
  • Rötliche Flecken / Verfärbungen: falscher Mehltau
  • Große, gelbliche Flecken: Pilzerkrankungen

Sobald du erkennst, dass die Blätter deiner Sonnenblumen von Verfärbungen oder Belägen betroffen sind, solltest du handeln. Entferne die erkrankten Blätter sofort und behandle deine Helianthus-Pflanze mit passenden (Haus-) Mitteln. Es lohnt sich darüber hinaus auch immer, die Blattunterseiten der Sonnenblume zu betrachten. Hier kannst du Schädlinge, wie Blattläuse, Thripse, Wanzen, Raupen oder Spinnmilben vorfinden, die deiner Pflanze auf Dauer schaden könnten. Entferne die Schädlinge und greife bei einem starken Befall am besten zu nachhaltigen und ungiftigen Mitteln. 

Was kannst du tun, wenn die Blätter herabhängen?

Wie du nun weißt, bedeuten herabhängende Blätter bei deiner Sonnenblume, dass diese zu wenig Wasser bekommt. Zunächst solltest du also vorbeugen, dass die Blätter überhaupt beginnen, zu hängen, indem du täglich die Feuchtigkeit im Boden kontrollierst. Stecke dafür einfach deinen Finger in die Erde und prüfe, wie feucht das Substrat ist. Findest du bedingt durch die Sonne nur trockene Erde vor, ist es dringend an der Zeit, erneut zu gießen

Solltest du bemerken, dass deine Sonnenblumen im Topf ihre Blätter hängen lassen, kann es fast schon zu spät für das normale Gießen sein. Probiere es stattdessen mit der Tauch-Methode. Fülle einen Eimer oder eine Wanne mit Wasser und tauche den gesamten Topf deiner Sonnenblume in dieses. Gegebenenfalls musst du den Übertopf entfernen. Warte, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen und gib deine Sonnenblume wieder in den Übertopf mit Drainageloch. 

Erfahre jetzt mehr über die Struktur der Sonnenblume!

Sonnenblumen machen einfach gute Laune, denn ihre gelben Blütenköpfe mit den vielen Röhrenblüten strahlen im Sommer vom Sonnenblumenfeld, aus dem Garten, aus dem Vorgarten, von der Terrasse und sogar vom Balkon aus und versehen die Welt damit mit hellen Farbtupfern! Erfahre mehr über die pflegeleichten und wunderschönen Helianthus Annuus-Blumen und lerne zum Beispiel, wie du sogar auf dem Balkon mit wenig Platz den Anblick der hübschen Sonnenblumen genießen kannst – es ist ganz einfach!

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left