Ranunkel vorziehen – lohnt es sich für die Pflanze?

Lesezeit: 3 Minuten

Ranunkel vorziehen – lohnt es sich für die Pflanze?

|
Januar 31, 2022
ranunkel vorziehen1

Inhaltsverzeichnis

Wer von idyllischen Ranunkeln im Garten profitieren möchte, lässt die Pflanzen in vielen Fällen vorziehen. So soll das Wachstum im weiteren Verlauf deutlich besser gelingen, ohne dass mit Problemen bei der Ausprägung neuer Blätter und Blüten zu rechnen ist. Doch lohnt es sich, die Ranunkeln für das Beet oder für den Topf wirklich vorzuziehen? In diesem Beitrag stellen wir dir die wichtigsten Hintergründe genauer vor und zeigen wir, wie du deine Ranunkel vorziehen kannst.

Diese Gründe hat das Vorziehen der Ranunkel

Vor allem bei der Ranunkel trägt das Vorziehen im Haus dazu bei, dass die Pflanzen nach ihrer langen Winterruhe nicht von heute auf morgen wieder im Garten stehen. Da die Ranunkel sehr schnell neue Blüten und Blätter bilden kann, legst du die Knollen am besten zuvor in ein Becken mit Wasser. Dies lässt dich im besten Fall von einem klaren Wachstumsvorsprung für die eigenen Pflanzen profitieren.

Besonders bei neu gekauften Jungpflanzen, die bisher nicht vorgezogen sind, kann die Behandlung vor der Pflanzung eine wichtige Rolle spielen. Im besten Fall lässt sich die Blüte durch das Vorgehen deutlich früher ausprägen, ohne dass sich die Blütezeit nach dem Winter verkürzt. Nicht nur für die Ranunkel, sondern auch für andere Pflanzen wie die Anemonen oder Dahlien ist das Vorziehen vor der neuen Pflanzung beliebt. Doch wie lassen sich die Knollen nach der Überwinterung vorziehen?

So gehst du beim Vorziehen der Ranunkeln vor

Damit sich die Ranunkeln im Boden später wie gewünscht entwickeln können, solltest du sie vor dem Auspflanzen ein paar Stunden in Wasser vorquellen lassen. Nutze für diesen Schritt möglichst frisches und sauberes Wasser, um die Entwicklung der Pflanzen zu verbessern und für ein gutes Wachstum zu sorgen. Dies macht es am neuen Standort deutlich einfacher, schon im Frühjahr von den ersten Blüten und Blättern zu profitieren, ohne lange auf die Ranunculus asiaticus warten zu müssen. Wenn es um den richtigen Umgang mit deinen Knollen geht, wird das Vorziehen zu einer sehr guten Wahl.

Ranunkel vorziehen

Lohnt es sich, die Ranunkeln vorziehen zu lassen?

Ob das Vorziehen wirklich nötig ist, hängt immer von der Art der Überwinterung ab. Wichtig ist, dass der Übergang für deine Pflanzen nicht zu stark sichtbar wird, damit sich die Wurzeln wieder an die Erde im Garten gewöhnen können. Achte aus diesem Grund darauf, dass mögliche Fröste nach dem Auspflanzen deiner Ranunkeln nicht mehr zu erwarten sind. Durch das Vorziehen der Ranunkeln weckst du deine Pflanzen praktisch auf und bereitest sie auf den Wechsel in den neuen Boden vor.

Solltest du gekaufte Pflanzen vorziehen wollen, empfehlen wir dir eher die Anschaffung von bereits vorgezogenen Ranunkeln. Dies erspart dir auf Dauer viel Aufwand und ermöglicht eine Blütezeit im gewünschten Muster. Falls es sich bei den Ranunkeln hingegen um die Pflanzen aus deinem Garten handelt, ist das Vorziehen durchaus geeignet. So riskierst du keinesfalls die Entwicklung der Blumen.

Weitere Details über die Anzucht deiner Ranunkeln

Während das Vorziehen deiner Ranunkeln in der Regel nicht entscheidend ist, spielt die Pflege eine deutlich wichtigere Rolle. Dies gilt beispielsweise für das Gießen und Düngen, um die Ranunkel sowohl als Pflanze im Beet als auch im Topf oder als Schnittblume im Blick zu behalten. Wirf daher gerne auch einen Blick auf unsere weiteren Artikel zur Ranunkel und erfahre zum Beispiel, wieso dein Ranunkel gelbe Blätter bildet. So bleibst du bei allen Fragen zur Pflanze auf dem neusten Stand.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left