Ist Phlox winterhart? Darauf kommt es an!

Lesezeit: 2 Minuten

Ist Phlox winterhart? Darauf kommt es an!

|
Juni 10, 2022
Phlox winterhart

Inhaltsverzeichnis

Der Phlox wird auch Flammenblume genannt und gehört zur Gattung der Sperrkrautgewächse. Insgesamt gibt es bis zu 70 verschiedene Phlox-Arten. Hierzu gehören einige mehrjährige und somit winterharte Sorten, die dir nach einmaliger Pflanzung für mehrere Jahre eine bunte und prachtvolle Optik in den Garten zaubern. Erfahre hier mehr zu den winterharten Phloxen und wie du sie am besten in der kalten Jahreszeit pflegst!

Warum nicht alle Sorten des Phlox winterhart sind

Bei den vielen verschiedenen Sorten der Flammenblume gibt es inzwischen viele Hybridformen und Züchtungen. Darunter befinden sich einige Sorten, die einjährig sind und somit jedes Jahr aufs Neue ausgepflanzt werden müssen. Viele Vertreter der Phlox-Familie jedoch gelten als winterhart und mehrjährig. Sie können Temperaturen von bis zu minus 20 Grad Celsius aushalten und erfreuen dich im nächsten Frühjahr wieder mit frischen Trieben und hübschen Blüten. 

Besonders beliebt ist dabei der Großblättrige Phlox (Phlox amplifolia) sowie der Hohe Staudenphlox (Phlox paniculata), denn die Pflanzen gelten als besonders robust. Auch niedrigwachsende Phlox-Arten, wie der Polster-Phlox (Phlox subulata) und der Teppich-Phlox gelten als winterhart und bilden im Folgejahr neue Triebe und Blüten auf Standorten wie zum Beispiel den Steingärten aus. 

Diese Sorten des Phlox sind vollständig winterhart

Bei der Flammenblume ist die Regel eigentlich, dass so gut wie alle Sorten winterhart und somit mehrjährig sind. Einige Züchtungen fallen aus dieser Regel aus und können den Winter nicht überstehen. Die beliebtesten winterharten Sorten des Phlox sind: 

  • Phlox paniculata: Wuchshöhe von 90 bis 100 Zentimetern, Blütezeit: Juli bis August
  • Phlox amplifolia: Wuchshöhe von 80 bis 100 Zentimetern, Blütezeit: Juni bis September
  • Phlox maculata: Wuchshöhe von 80 bis 100 Zentimetern, Blütezeit: Juni bis August
  • Phlox subulata: Wuchshöhe von bis zu zehn Zentimetern, Blütezeit: April bis Mai

So pflegst du deinen Phlox im Winter am besten

Auch, wenn winterharte Phloxe nicht viel Pflege benötigen, solltest du deine Stauden und Bodendecker in der besonders kalten Jahreszeit schützen. Dafür kannst du folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Schütze die Flammenblume im Beet, indem du den Wurzelbereich mit Laub oder Rindenmulch abdeckst. 
  • Achte darauf, dass dein Phlox nicht austrocknet. So solltest du auch im Winter die Feuchtigkeit im Boden überprüfen und gegebenenfalls gießen. 
  • Dünge deine Flammenblumen im Winter auf keinen Fall!
  • Phlox in Kübeln sollten an einen geschützten und frostfreien Ort gestellt werden. 
  • Es bietet sich außerdem bei Flammenblumen in Kübeln an, diese mit Sackleinen oder Luftpolsterfolie abzudecken und das Substrat mit Laub oder Mulch zu bedecken. 
Tipp:

Auch ein Rückschnitt kann bei einer guten Überwinterung deines mehrjährigen Phlox helfen. Mehr zum Rückschnitt der Flammenblume im Herbst erfährst du in unserem Beitrag zu diesem Thema. 

Durch die Überwinterung zu schönen Gartenpflanzen!

Mit der richtigen Pflege und dem passenden Standort werden deine mehrjährigen und winterharten Flammenblumen dich auch im kommenden Frühjahr und Sommer wieder mit ihren prächtigen Blüten erfreuen und deinen Garten zu einem wahren Paradies gestalten! Erfahre in unseren weiteren Beiträgen zum Phlox noch mehr über die Pflege und die Auswahl der passenden Flammenblumen für die Bepflanzung im Kübel, damit du auch auf einem kleinen Balkon von den bunten Farben und dem Duft der Blüten schwärmen kannst!

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left