Phlox als Bodendecker – mit diesen Arten gelingt es!

Lesezeit: 3 Minuten

Phlox als Bodendecker – mit diesen Arten gelingt es!

|
Juni 10, 2022
Phlox bodendecker

Inhaltsverzeichnis

Der Phlox, wie die Flammenblume genannt wird, gehört zur Familie der Sperrkrautgewächse und ist in einer Vielfalt von Sorten erhältlich. So kannst du nicht nur Phlox-Stauden mit einer besonders hohen Wuchshöhe, sondern auch bodendeckende Phlox-Sorten verwenden, um deinen Garten bunt und schön zu gestalten. Wir erklären dir hier alles Wichtige zum Phlox als Bodendecker und wie du diese Flammenblumen-Art in deinen Garten integrierst!

Warum lohnt sich der Phlox als Bodendecker?

Von den gut 60 bis 70 Arten der Phlox-Pflanze gibt es auch einige Züchtungen, die sich hervorragend als Bodendecker für deinen Garten eignen. So kannst du Sorten wie den Teppichphlox, auch als Polsterphlox bekannt, unter anderem auf Steingärten oder an Beet-Ränder pflanzen. 

Die bodendeckenden Arten des Phlox wachsen kriechend und rasenartig zu dichten Matten heran, durch welche Unkraut nur schwer hindurchwachsen kann. Die Phlox-Sorten, die zu den Bodendeckern zählen, sind dabei winterhart und pflegeleicht und sorgen von April bis Juni für prächtige und farbenfrohe Blütenteppiche in deinem Garten. Dabei erfreut sich nicht nur dein Auge an den Bodendeckern, sondern auch Insekten! Ein weiterer großer Vorteil vom bodendeckenden Phlox ist, dass dieser die Feuchtigkeit besser im Boden hält, was wiederum Pflanzen in der Umgebung, zum Beispiel dem Staudenbeet, zugutekommt. 

Diese Sorten eignen sich für die Bodendecker

Nachfolgend werden dir die fünf beliebtesten Bodendecker-Arten unter den Flammenblumen vorgestellt. Du kannst die Sorten nach Belieben miteinander kombinieren und somit für einen bunten Bodenteppich sorgen, sobald die Blütezeit beginnt, oder alternativ einfarbige Flächen kreieren!

Teppich-Phlox

Der Teppich-Phlox (Phlox subulata) bildet, wie der Name bereits verrät, eine fluffige Matte auf Steinen oder Mauern aus. Die Pflanze wächst zwischen fünf und 15 Zentimeter hoch und besitzt wintergrüne, schmale Blätter, die bereits im Winter und Frühjahr für eine schöne Optik sorgen. Ab Mai bis Juni – gelegentlich bereits ab April – steht der Teppich-Phlox in der Blütezeit und bildet viele, stark-duftende Blüten aus, die durch ihre violette Farbe bestechen. Der Bodendecker-Phlox bildet außerdem hängende Triebe aus, die den Garten romantisch gestalten. Diese Flammenblumen-Art freut sich über viel Sonne sowie frisch-trockene Standorte mit mäßig vielen Nährstoffen. 

Wander-Phlox

Der Wander-Plhox (Phlox stolonifera) eignet sich hervorragend als bodendeckende Pflanze unter Gehölzen und an schattigeren Standorten. Die Pflanze bildet bei guten Bedingungen Ausläufer mit einer Wuchshöhe von bis zu 25 Zentimetern und bevorzugt lockere, humose und leicht-feuchte Lehmböden. Die Blüten des Wander-Phlox kannst du von April bis Juni in weißen, blauen oder violetten Farbtönen genießen. 

Polster-Phlox

Der Polster-Phlox (Phlox douglasii) bildet dünne, nadelartige Blätter aus, welche schnell wachsen und eine kompakte Höhe von fünf bis 20 Zentimetern erreichen. Diese Flammenblumen-Art bevorzugt trockene und sonnige Standorte sowie einen kiesigen bis steinigen Untergrund. Mit ihren Polstern überzieht diese Phlox-Art somit ganze Steingärten und eignet sich auch zur Hangbepflanzung. Die Blüten des Polster-Phlox sind schwach-duftend und in rosafarbenen, lavendel-farbenen, weißen, karminroten sowie violetten Farbtönen erhältlich. 

Alaska-Phlox

Auch der Alaska-Phlox (Phlox borealis) ist ein vielseitig einsetzbarer Bodendecker für deinen Garten. Diese Art der Flammenblumen wächst rankenartig und bildet zehn Zentimeter hohe Polster aus, die auf normalen, mineralischen, frischen bis hin zu trockenen Böden gedeihen. So eignet sich der Alaska-Phlox auch zur Bepflanzung von Steingärten, Mauerkronen und Gräbern. Die Blütezeit des Alaska-Phlox sind von Mai bis Juni zu sehen. 

Darauf ist bei der Pflege der Bodendecker zu achten

Du solltest bei der Pflege deiner bodendeckenden Phloxe dringend die jeweiligen Standortbedingungen beachten. Darüber hinaus sollte der Boden des Standorts durchlässig sein, denn auch diese Sorten der Flammenblumen vertragen keine Staunässe. Wenn deine Bodendecker-Phloxe sich gut eingelebt haben, benötigen sie außerdem nicht sehr viel Wasser, denn sie vertragen Trockenheit besser als zu hohe Feuchtigkeit. Im Herbst kannst du deine Bodendecker-Phloxe mit einer dünnen Schicht abgelagertem Kompost bedecken.

Wenn du bodendeckende Phloxe neu anpflanzt, solltest du beachten, dass du ungefähr zehn Pflanzen pro Quadratmeter pflanzt, damit diese auch wirklich einen Teppich ausbilden können. Vor der Pflanzung sollten alle Unkräuter entfernt und der Boden aufgelockert und mit Hornspänen angereichert werden. Frisch gepflanzt, solltest du deine Phloxe zunächst täglich mit Wasser versorgen. 

Jetzt mehr über den Phlox für den Garten erfahren!

Die Flammenblume ist eine besondere Blume, die deinen Garten und auch deinen Balkon Jahr für Jahr mit farbenfrohen Blüten-Akzenten bereichert! Wusstest du, dass dein bodendeckender Phlox noch vitaler und blühfreudiger wird, wenn du ihn nach der Blüte schneidest? Mehr zur Blütezeit der Phloxe und wie du sie verlängern kannst, erfährst du in unserem Beitrag zu diesem Thema!

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left