So findest du den richtigen Standort für deine Passionsblumen

Lesezeit: 3 Minuten

So findest du den richtigen Standort für deine Passionsblumen

|
Dezember 3, 2021
Passionsblume

Inhaltsverzeichnis

Damit die Passionsblume an ihrem Standort mit eindrucksvollen Blüten begeistern kann, kommt es auf viel Sonne an. Nur so gelingt es, die Passiflora an einem für sie geeigneten Ort zu kultivieren, da sie selbst als echte Tropenpflanze warme Sommer und milde Winter gewohnt ist. Doch wo genau fühlt sich die Passionsblume in deinem Garten am wohlsten? In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie du den besten Standort für deine Passionsblumen findest und worauf bei der Auswahl zu achten ist.

Die Vorteile einer sonnigen und geschützten Lage

Um die Passionsblume mit ihren prächtigen Blüten auch in deinem Garten zu kultivieren, kommt es auf ausreichend Sonne an. Unter diesen Bedingungen fühlen sich viele der mehr als 400 Arten der Passiflora am wohlsten, wobei sie als Kletterpflanze schnell deutlich größer werden. Einzelne Sorten der Passionsblume erreichen hierbei eine Höhe von bis zu vier Metern und überzeugen universell.

Wichtig ist für die Entwicklung der Blüten aus diesem Grund ein warmer und windgeschützter Ort. Nur bei ausreichend Licht zeigen sich die Blüten der Passionsblumen während der Blütezeit in den eindrucksvollen Farben und werden zum so beliebten Hingucker. Auch wenn die Pflanze Wärme durchaus gut abkann, solltest du einen Standort fern ab der stauenden Hitze wählen. Arten wie die Passiflora caerulea fühlen sich an einer nach Süden ausgerichteten Hauswand daher nicht so wohl.

Mit der richtigen Erde zu guten Wachstumsbedingungen

Sowohl als Pflanze im Topf oder Kübel als auch im Blumenbeet deines Gartens ist die Passionsblume auf ein geeignetes Substrat angewiesen. Die Erde sollte hierbei möglichst nährstoffreich sein und Humus enthalten, damit eine kontinuierliche Entwicklung der Kletterpflanze möglich ist. Zudem ist die Erde in einer lockeren und gut durchlässigen Form am besten geeignet. Nutze für die Zucht der Passiflora als Topfpflanze daher am besten spezielle Erde für Passionsblumen oder geeignete Balkonblumenerde.

Auf Torf solltest du in Hinblick auf die perfekte Erde für deine Passionsblumen bewusst verzichten. Wichtig ist dennoch, dass der Boden kontinuierlich feucht gehalten wird, um für eine konstante Pflege der Pflanzen zu sorgen. Übermäßiges Gießen ist am jeweiligen Standort aber dennoch zu vermeiden. Lediglich die Wurzeln der Passionsblume sollten mit Wasser begossen werden, um Probleme wie Staunässe oder die mit der Zeit entstehende Wurzelfäule effektiv zu vermeiden.

So fühlt sich die Passionsblume bei dir im Garten wohl

Um die Passionsblume nicht einfach nur als Zimmerpflanze, sondern direkt im Garten zu kultivieren, ist der richtige Standort mit geeignetem Boden eine wichtige Grundlage. Nur so entwickeln sich neben den Blüten auch die bekannten Früchte, die für die Pflanzen so charakteristisch sind. Bei einigen der Passionsblumen lassen sich die dabei entstehenden Maracujas sogar essen. Sorge in dieser Hinsicht dafür, dass sich die Triebe deiner Passiflora optimal entwickeln können, und wechsle im Herbst den Standort deiner Pflanzen. Doch ist eine Überwinterung der Kübelpflanzen notwendig?

Passionsblume rankend

Die Überwinterung der Pflanzen in deinem Garten

Auch die Überwinterung der Passionsblume ist ein wichtiges Thema, wenn es um die Ausprägung neuer und ansprechender Blüten im zweiten Jahr geht. Während es zwar einige winterharte Sorten wie die Passiflora incarnata und die Passiflora lutea gibt, halten die wenigsten Passionsblumen einem echten Winter stand. Aus diesem Grund solltest du dich für ein geeignetes Winterquartier als zwischenzeitlichen Standort entscheiden und das Beet im Freiland für die Pflanzen bewusst meiden.

Mehr zur Überwinterung der Passionsblume und zum damit verbundenen Standort haben wir in unserem speziellen Beitrag zu diesem Thema bereits erklärt. Das Überwintern wird hierbei für die meisten Arten der Passionsblume unausweichlich. Räume aus diesem Grund auch die Töpfe, Gefäße und Kübel von der Terrasse oder vom Balkon ins Innere und sorge für die nötige Raumtemperatur.

Jetzt mehr über die richtige Lage der Blumen erfahren!

Nährstoffe und Helligkeit werden zu den wichtigsten Faktoren für gesunde Passionsblumen. Sollte dein Standort genau dies erfüllen können, kommst du meist auch ohne zusätzliches Düngen und ohne eine permanente Pflege zurecht. Bereits im Frühjahr kannst du dich so auf die ersten Blätter und kurz darauf auf farbenfrohe Blumen freuen. Solltest du mehr über die Passiflora erfahren wollen, stellen wir dir die Passionsblume in unserem ausführlichen Beitrag gerne noch mal genauer vor.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left