Passionsblume schneiden: so machst du es am besten

Lesezeit: 5 Minuten

Passionsblume schneiden: so machst du es am besten

|
Dezember 3, 2021
Passionsblume schneiden

Inhaltsverzeichnis

Die Passionsblume ist eine der beliebtesten Kübelpflanzen, die sich grundsätzlich ohne viel Aufwand pflegen lässt. Wichtig ist jedoch, dass ein regelmäßiger Rückschnitt erfolgt, um langfristig ein gutes Wachstum zu ermöglichen. Doch wann genau sollte die Passionsblume geschnitten werden und worauf kommt es an, wenn es um die richtige Pflege der beliebten Tropenpflanze geht? In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie du die Passiflora caerulea am besten schneidest und optimal pflegst.

Warum ist ein Rückschnitt der Passionsblume sinnvoll?

In der Regel wachsen Passionsblumen aus mehreren Leittrieben, bei denen es mit dem Alter zu einer starken Verholzung kommen kann. Solltest du diese Entwicklung vermeiden wollen, kannst du dies mit einem regelmäßigen Rückschnitt tun. Da die mit der Zeit stark verzweigten Triebe keine neuen Blüten mehr ausbilden, solltest du diese möglichst im Herbst vor der nächsten Vegetation kürzen. Nicht nur im Freien, sondern auch bei Passionsblumen im Topf auf dem Balkon ist dies sinnvoll.

Der Hauptschnitt der Passionsblume sollte hingegen im Frühjahr erfolgen. Meist eignet sich hierbei die Zeit von Ende März bis Anfang April am besten, da die Pflanzen in dieser Phase langsam, aber sicher aus ihrer Ruhephase erwachen. Durch den rechtzeitigen Rückschnitt kann die Passionsblume den Fokus auf die jungen Triebe setzen, die letztendlich auch am meisten Blüten ausbilden. Wer seine Passionsblume regelmäßig schneiden möchte, sollte die Blüten daher stets im Blick behalten. Hier kannst du mehr über die Blütephase von Passionsblumen erfahren.

Der richtige Schnitt für eine sichere Überwinterung

Eine weitere Herausforderung für den Rückschnitt der Passiflora caerulea ergibt sich im Winter. Da es sich bei der Passionsblume um eine echte Rankenpflanze handelt, klettert sie in alle Richtungen und wird ohne einen rechtzeitigen Schnitt sehr ungeordnet. Da für die Überwinterung vieler Arten der Passionsblume eine Umquartierung nötig ist, wird der Rückschnitt somit zu einer wichtigen Aufgabe. Umso weniger Teile die Pflanze während des Winters aktiv versorgen muss, desto einfacher wird der Fokus auf die Entstehung neuer Triebe. Doch welcher Schnitt eignet sich speziell für welche Zeit?

Wann ist der perfekte Zeitpunkt für den Rückschnitt?

Nicht nur für das Winterquartier, sondern natürlich auch bei Krankheitsfällen oder Problemen bei der Entwicklung deiner Pflanzen bietet sich ein Schnitt an. Ergänzend dazu gibt es jedoch auch die festen Zeitpunkte für einen Rückschnitt deiner Passionsblume, die unterschiedlichen Zwecken dienen. Doch welche Maßnahmen sind für das Schneiden der Pflanze im Herbst und welche im Frühjahr sinnvoll?

Schneiden im Frühjahr

Solange sich an der Passionsblume noch keine Knospen bilden, ist der Rückschnitt problemlos möglich. Schau hierbei am besten, welche Triebe bereits älter und dementsprechend zu stark verzweigt sind. Durch das rechtzeitige Abtrennen fokussiert sich die Blume auf jüngere Triebe.

Schneiden im Herbst

Zur Anregung einer eindrucksvollen Blüte und eines dichten Wachstums ist auch der Rückschnitt im Herbst eine gute Option. Dies sollte im besten Fall nach der Blütezeit und der Ernte deiner Maracujas erfolgen. Achte jedoch darauf, dass du die Pflanze vor der ersten Kälte schneidest.

Passionsblume Blüte und Knospen

Mit dem Formschnitt zur besseren Blütenentwicklung

Grundsätzlich ist auch ein Formschnitt möglich, um die Gestaltung deiner Passionsblumen selbst aktiv beeinflussen zu können. Je nach Entwicklung deiner Pflanze, die im Durchschnitt etwa zwei Meter pro Jahr wächst, ergeben sich bestimmte Problemstellen. Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn nicht alle Bereiche der Pflanze gleichmäßig durch die Sonne bestrahlt werden. Konkret führt dies zu unterschiedlichen Wachstumsgeschwindigkeiten und somit zu einer unschönen Form. Durch den Rückschnitt kannst du diesen Verschiedenheiten entgegenwirken und Korrekturen vornehmen.

Schritt für Schritt zum erfolgreichen Rückschnitt

Damit durch den Rückschnitt auch wirklich die Stecklinge gefördert werden, ist ein durchdachtes Vorgehen von Bedeutung. Nur so führt das Schneiden der Passiflora caerulea auch zum dichteren Wachstum, wobei auch die Wurzel und die Blätter entlastet werden. Die folgenden Schritte lassen dich somit für einen erfolgreichen Rückschnitt sorgen und lassen dich die Kletterpflanze zähmen:

  1. Fokussiere dich zunächst auf alle Triebe, die sich im vergangenen Jahr neu gebildet haben und schneide diese auf ein deutlich kürzeres Niveau zurück.
  2. Untersuche die Passionsblume aktiv anhand vertrockneter und lichter Triebe. Da diese zusätzliche Energie erfordern, solltest du diese vor der Vegetation abtrennen.
  3. Überlappende und kreuzende Triebe wirken sich negativ auf die Entwicklung und Form deiner Blumen aus. Auch diese solltest du aus diesem Grund abtrennen.
  4. Solltest du im frühen Herbst verwelkte Blüten erkennen, sind auch diese zu entfernen. So vermeidest du, dass deine Pflanze während der Überwinterung zusätzliche Energie braucht.

Das passende Werkzeug für einen sicheren Schnitt

Nicht nur der richtige Zeitpunkt, sondern auch das damit verbundene Werkzeug ist für einen guten und gelungenen Rückschnitt erforderlich. Wer seine Passionsblume mit zu stumpfen Messern zurückschneidet, riskiert Quetschungen und bleibende Schäden. In diesem Fall muss sich die Pflanze auf die Abheilung der Wunde fokussieren, wodurch es an Energie für die nächste Blüte fehlt. Setze für den Rückschnitt aus diesem Grund auf scharfe Messer und desinfiziere diese vor dem Schnitt. So hältst du mögliche Schädlinge oder Viren von deinen Blumen fern und sorgst für neue Gesundheit.

Wann benötigt die Passionsblume einen Radikalschnitt?

Sollten die Passionsblumen unter einem Schädlingsbefall oder einer Pilzkrankheit leiden, ist in vielen Fällen nur noch ein Radikalschnitt zu empfehlen. Bei diesem wird die Passiflora caerulea in einem deutlich höheren Maß zurückgeschnitten, um eine zu schnelle Ausbreitung der Krankheit vermeiden zu können. Sowohl bei Zimmerpflanzen als auch bei Kübelpflanzen und klassischen Gartenpflanzen kann der Radikalschnitt im Optimalfall dafür sorgen, dass die Pflanze trotz Krankheit überlebt.

Falls sich die Auslöser der Erkrankung durch den Radikalschnitt der Passionsblumen beseitigen lassen, kann sich die Pflanze wieder auf ihre neuen Triebe fokussieren. Da die Kletterpflanzen sehr schnell wieder wachsen, wird das starke Zurückschneiden bis zum Frühjahr kaum noch zu erkennen sein. Dennoch lohnt es sich, um nach dem Krankheitsfall von einem guten Wachstum zu profitieren.

Passionsblume Blüten und Früchte

Jetzt mehr über die Pflege der Passionsblume erfahren!

Dank ihrer eindrucksvollen Blüten ist die Passionsblume eine der beliebtesten Pflanzen in deutschen Gärten. Umso wichtiger ist es, rund um die Passionsblume auf dem neusten Stand zu sein und alle Details zur optimalen Pflege zu kennen. Schau dir daher gerne auch unsere weiteren Beiträge an und lass dich von uns weiterbilden. So erfährst du mehr über den Standort, die Erde, die gelben Blätter oder eine ausbleibende Blüte deiner Pflanzen und sorgst dafür, dass sie es in deinem Garten gut haben.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left