Nelkenöl gegen Hornissen – wie hilft es konkret?

Lesezeit: 3 Minuten

Nelkenöl gegen Hornissen – wie hilft es konkret?

|
Februar 10, 2022
nelkenöl gegen hornissen

Inhaltsverzeichnis

Insekten wie Hornissen und Wespen gehören zu den lästigsten Besuchern, wenn du im Sommer einfach nur entspannt im Garten sitzen möchtest. Auch vor süßen Speisen und Getränken machen sie nicht halt, sondern werden schnell zu einer echten Plage. Nelkenöl soll als Hausmittel gegen die Tiere eine gute Lösung darstellen. Doch wie funktioniert die Anwendung in diesem Fall konkret? Wir zeigen dir im Detail, wie dir das Nelkenöl gegen Hornissen hilft und worauf bei der Nutzung zu achten ist.

So vertreibst du Hornissen mit starken Gerüchen

Eine der effektivsten Lösungen zum Vertreiben von Hornissen sind starke Gerüche. Diese machen es möglich, die Insekten auf Dauer fernzuhalten und die Entstehung neuer Nester zu vermeiden. Mittel wie Nelkenöl, Knoblauch, ein Kaffeesatz oder Zitronen haben sich bereits als überaus wirkungsvoll herausgestellt. In der Umgebung derartiger Stoffe fühlen sich die Insekten nicht sonderlich wohl.

Neben Substanzen wie dem Nelkenöl können auch duftende Pflanzen wie Basilikum, Pfefferminze oder Lavendel ihren Beitrag leisten. Auch diese können dazu führen, dass sich die Hornissen selbst einen neuen Platz suchen, ohne dass chemische Insektizide oder andere Hausmittel zur Verwendung kommen müssen. Auch wenn dich derartige Maßnahme meist nicht gegen ein ganzes Hornissennest vorgehen lassen, werden Nelkenöl und stark duftende Pflanzen bei einzelnen Hornissen zur Lösung.

Darum sollten Hornissen nicht getötet werden

Auch wenn es nicht immer leichtfällt, dürfen die Hornissen im Garten keineswegs getötet werden. Wer dies tut, riskiert ein Bußgeld von bis zu 50.000 Euro. Dies legt das Bundesnaturschutzgesetz fest, durch das Hornissen gesetzlich geschützt werden. Auch das Vorgehen gegen neu gebildete Nester wird aktiv daher nicht legal möglich. Mittel wie Nelkenöl oder duftende Kräuter sind für die Tiere jedoch nicht tödlich und lassen sich daher problemlos nutzen. Stelle die Pflanzen oder andere Mittel zum Beispiel direkt an dein Fenster, damit sich die Insekten von Beginn an fern vom Haus aufhalten.

Wie bereits erwähnt, wird Nelkenöl somit zu einer legalen Alternative, um den Bau neuer Nester zu vermeiden. Dies gilt sowohl für Hornissen als auch für alle gängigen Wespenarten. So musst du dir um Konsequenzen durch die Naturschutzbehörde in der Regel keine Sorgen machen. Gleichzeitig hältst du die Insekten legal von dir fern und schützt dich vor schmerzhaften Stichen. Auch gemeinsam mit anderen Maßnahmen wie der Zitrone und anderen Gerüchen lässt sich das Nelkenöl nutzen.

Die konkrete Anwendung kann hierbei sowohl in Form getrockneter Gewürznelken als auch über Duftlampen oder Disperser genutzt werden. Umso stärker der Duft ausfällt, desto eher werden sich die Insekten einen anderen Platz suchen. Nicht nur in reiner Form, sondern auch verdünnt lassen sich Lösungen wie das Nelkenöl verwenden, um die großen und gefährlichen Hornissen zu vertreiben.

Weitere Optionen zum Vertreiben von Hornissen

Um auch weiterhin im Freien zu essen, solltest du Hornissen in deinem Umkreis genaustens im Blick behalten. Wo sich die erste Hornisse ansiedelt, ist ein stark bevölkertes Hornissennest in der Regel nicht weit. Im Vergleich zu Bienen und Wespen geht von den deutlich größeren Hornissen jedoch auch eine stärkere Gefahr aus. Setze daher nicht nur auf geringe Mengen Nelkenöl, sondern sorge mit einem der folgenden Hausmittel für zusätzlichen Schutz vor Hornissen in Haus und Garten:

  • Fallobst: Birnen oder süße Äpfel sind für viele Insekten unwiderstehlich. Sammle das Obst direkt nach seiner Reife aus diesem Grund ein, um neue Insekten vor Ort zu vermeiden.
  • Da sich erwachsene Hornissen meist von Baum- und Pflanzensäften ernähren, solltest du im Umkreis von Birken, Eschen und Flieder besonders auf umherschwirrende Insekten achten.
  • Wie auch Mücken und andere Insekten steuern Hornissen gezielt Licht an. Vor allem bei offenen Fenstern und hell erleuchteten Räumen werden die Insekten zur echten Gefahr.

Neben Mitteln wie Nelkenöl, das gegen Hornissen und Wespen hilft, solltest du für Haus, Garten, Balkon und Terrasse auch weitere Maßnahmen ergreifen. So vermeidest du die Ansiedlung einer Hornissenkönigin, die den Nestbau indirekt vorantreibt. Sollten sich die ersten Tiere bereits im Garten zeigen, ist es höchste Zeit, gegen die Entstehung eines neuen Wespennestes vorzugehen.

Jetzt mehr über Nelkenöl gegen Insekten erfahren!

Mithilfe von frischem Obst hast du zudem die Möglichkeit, die Wespen und Hornissen an einen anderen Ort im Garten zu locken. So bekämpfst du die Tiere zwar nicht, lockst sie durch den frischen Duft des Obstes allerdings von dir weg. Solltest du dich auch über andere Hausmittel zur Hornissen- und Wespenbekämpfung interessieren, haben wir einige weitere Beiträge für dich.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left