Gehören Nelken zu den mehrjährigen Blumen?

Lesezeit: 4 Minuten

Gehören Nelken zu den mehrjährigen Blumen?

|
Dezember 20, 2021
nelken-mehrjährig

Inhaltsverzeichnis

Auch wenn nicht alle Nelken mehrjährig sind, gibt es bei vielen Sorten der Dianthus Ausnahmen. So gehört die Bartnelke beispielsweise zu den zweijährigen Blumen gehört, die erst im zweiten Jahr blüht, überzeugt die klassische Gartennelke als mehrjährige Pflanze. Doch ohne zusätzliche Pflege überstehen nur die wenigsten Nelken den kalten Winter, weshalb es auf einen optimalen Schutz ankommt. In diesem Beitrag zeigen wir dir daher, welche Nelken sich gut überwintern lassen.

Diese Sorten der Nelke sind mehrjährig

Am einfachsten wird die mehrjährige Kultivierung im Garten immer dann, wenn die Nelken möglichst winterhart sind. Dies trifft auf einige Sorten zu, ist jedoch nicht bei allen Nelkenarten der Fall. Wenn du jedoch auch im zweiten Jahr noch von prachtvollen Pflanzen und farbenfrohen Blüten profitieren möchtest, kommt es auf mehrjährige Nelken an. Die folgenden Stauden gehören hierbei fest dazu:

Federnelken – Dianthus plumarius

Federnelken sind bei bis zu minus 40 Grad winterhart und gehören somit eindeutig zu den mehrjährigen Pflanzen. Lediglich ausreichend Licht und Sonne sind für ein gutes Wachstum nötig, was mit der richtigen Position im Beet oder direkt im Kübel sicher nicht zum Problem wird.

Kartäusernelken – Dianthus carthusianorum

Die Kartäusernelke ist bei bis zu minus 40 Grad eine sichere Wahl für deinen Garten. Entferne allerdings am besten noch im Herbst die verblühten Teile, damit sich Schädlinge für die Nelken nicht zur Gefahr entwickeln können. Weitere Maßnahmen zum Winterschutz sind nicht nötig.

Heidenelken – Dianthus deltoides

Mit ihrer winterfesten Struktur bei bis zu minus 40 Grad wird die angenehm duftende Heidenelke zu einer guten Wahl für Garten, Terrasse oder Balkon. Doch nicht nur bei Kälte, sondern auch bei höherer Temperatur kannst du dich mit der Heidenelke auf pflegeleichte Pflanzen verlassen.

Landnelken – Dianthus caryophyllus

Bei bis zu minus 30 Grad wird die Landnelke, die auch als Gartennelke bekannt ist, zur besten Wahl für deinen Garten. Vor allem ihre gefüllten und farbenfrohen Blüten machen sie zu einer beliebten Wahl. Lediglich etwas Schutz vor starkem Wind ist für die Landnelken erforderlich.

Pfingstnelken – Dianthus gratianopolitanus

Eine der flacher angesiedelten Nelken ist die Pfingstnelke, die mit ihrem rosafarbenen oder leuchtend roten Polster überzeugt. Sie ist bei bis zu minus 40 Grad winterhart und wird an einem sonnigen Standort von Mai bis Juni auch in mehreren Jahren zu einer eindrucksvollen Sorte.

Der richtige Standort für deine Gartennelken

Damit sich die Blüten der mehrjährigen Nelken möglichst vollständig entwickeln können, kommt es bei den meisten Sorten auf eine sonnige Lage an. Gleiches gilt für trockene Böden mit geeigneter Erde, um die Nährstoffe direkt am jeweiligen Standort aufnehmen zu können. Auch wenn in der Region der Wurzel ab und zu mit Wasser gegossen werden sollte, vertragen die Gartennelken keine übermäßige Nässe. Für den Winter als kalte Jahreszeit ist daher ein geeignetes Quartier erforderlich.

Genaueres zum richtigen Winterschutz erfährst du natürlich noch im kommenden Abschnitt sowie in unserem Beitrag speziell zur Überwinterung deiner Nelken. Wichtig ist für den Ort der mehrjährigen Pflanzen jedoch immer, die Nelken nicht zu starken Winden auszusetzen. In Verbindung mit der nötigen Sonne und Trockenheit hast du gute Chancen, deine Stauden optimal weiterzuentwickeln.

So pflegst du die mehrjährigen Nelken optimal

Da die Nelken grundsätzlich nicht auf viel Wasser angewiesen sind, solltest du beim Gießen sparsam sein. So schützt du die Pflanzen vor Wurzelfäule und Staunässe, stellst jedoch gleichzeitig eine ausreichende Versorgung mit dem nötigen Wasser sicher. Maßnahmen wie der Rückschnitt deiner Nelken sind grundsätzlich nicht für die Pflege der mehrjährigen Pflanzen erforderlich. Lediglich die verblühten Triebe solltest du ab und an entfernen, um die Entwicklung der Blumen in die richtige Richtung zu lenken. Falls du Samen zur Vermehrung brauchst, gewinnst du diese immer im Frühjahr.

Mit der Überwinterung zu neuer Blütenpracht

Während die vorgestellten Arten der Dianthus bei milden Wintern in Europa meist problemlos im Freien stehen können, ist dies bei Jungpflanzen nicht immer so einfach. Diese sollten mit Mulch und etwas Fichtenreisig bedeckt werden, um der enormen Kälte nicht zu stark ausgesetzt zu sein. Auch ein bisschen zusätzlicher Dünger kann für die Haltung der Pflanzen im Freien nicht schaden. So fällt es leicht, auch die Jungpflanzen sicher über den Winter zu bringen und mehrjährig zu pflegen.

Die gleichen Tipps zur Überwinterung gelten aber natürlich auch für bedingt winterharte Nelken. Sowohl im Freien als auch für die Kübelhaltung kommt es in diesem Fall auf zusätzlichen Schutz an. Solltest du die mehrjährigen Nelken in einem Topf überwintern, stelle diesen am besten auf eine Styroporplatte. Durch die zusätzliche Umhüllung mit Gartenvlies schützt du die Pflanze vor Nässe.

Jetzt mehr über die Pflege deiner Nelken erfahren!

Nicht nur die Nelken im Blumen- oder Steingarten, sondern auch die Topfnelken erfreuen dich bei einer guten Pflege durch ihre zweite Blütezeit. Doch nicht nur die farbenfrohen Blüten, sondern auch die gelben Blätter werden so zu einem guten Maßstab für eine erfolgreiche Kultivierung. Schau dir ergänzend dazu gerne auch unsere Beiträge zum Thema Pflege der Nelken oder zum Rückschnitt deiner Nelken an. So kann bei der erfolgreichen Aussaat grundsätzlich nichts mehr schieflaufen.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left