Kleine Sonnenblumen – diese Sorten wachsen bodennah

Lesezeit: 3 Minuten

Kleine Sonnenblumen – diese Sorten wachsen bodennah

|
Mai 16, 2022
Kleine Sonnenblume

Inhaltsverzeichnis

Die klassischen Sonnenblumen passen aufgrund ihrer Höhe nicht bei dir auf den Balkon oder in den Garten? Dann schau dir am besten mal die kleinen Sonnenblumen an, die für dich in diesem Fall eine gute Alternative sein können. Dabei gibt es viele Sorten der Sonnenblume, die sich durch ein eher kompaktes, aber nicht weniger schönes Wachstum und starke Blüten auszeichnen. In diesem Beitrag zeigen wir dir daher, welche kleinen Sonnenblumen für Garten und Balkon am besten geeignet sind.

Wo liegen die Vorteile von kleinen Sonnenblumen im Beet?

Der größte Vorteil kleiner Sonnenblumen ist die Platzersparnis. So benötigst du deutlich weniger Fläche für das Platzieren deiner Stauden und auch in der Höhe verlierst du nicht den Überblick. So können die großen Sonnenblumen zum Teil Höhen von bis zu drei Meter erreichen, was für einen klassischen Balkon deutlich zu hoch ist. Auch in die Breite wachsen große Sonnenblumen stärker.

Auch für die Sauberkeit deiner Terrasse bieten kleine Sonnenblumen allerdings zahlreiche Vorteile. Bei den kleineren Sorten handelt es sich meist um Hybriden, die über deutlich weniger Pollen an der Pflanze verfügen. Durch die ausbleibende Ablagerung von Blütenstaub musst du dir um eine dreckige Terrasse oder um den staubigen Balkon keine Sorgen machen. Bezüglich der Blüte kannst du dich auch bei den kleinen Sonnenblumensorten an jedem Standort auf eine schöne Gestaltung verlassen.

Diese Sorten wachsen klein und zudem kompakt

Solltest du dir nun selbst kleine Sonnenblumen wünschen, hast du viele Sorten zur Auswahl. Rund um die Blütezeit musst du bei deinen Sonnenblumen keine Unterschiede erwarten, wodurch sich die gelben Blüten im Herbst von Juni bis Oktober präsentieren. Dennoch hast du rund um die Helianthus annuus in der kleinblumigen Ausführung viele Optionen. Die folgenden Sorten überzeugen dabei:

  • Orange Sun: Hierbei erwartet dich eine bis zu 1,5 Meter hohe Sonnenblume, deren Blüten mit etwa 12 Zentimetern ebenfalls kompakt ausfallen. Diese sind dabei ballförmig gefüllt.
  • Teddybär: Mit einer Größe von rund 70 Zentimetern ist die Sonnenblumensorte Teddybär wahrlich kein Riese. Seine Blüten sind klassisch gelb, gefüllt und bis zu 15 Zentimeter breit.
  • Gelber Knirps: Die wohl kleinste Sorte der Sonnenblume ist mit bis zu 50 Zentimetern der Gelbe Knirps. Seine gelben und gefüllten Blüten erreichen dabei 10 Zentimeter Durchmesser.
  • Garden Statement: Eine zitronengelbe und ungefüllte Sonnenblume erwartet dich mit der Sorte Garden Statement. Auch die Blüten mit 25 Zentimetern Durchmesser sind vielfältig.
  • Sunspot: Die größten Blüten im Vergleich zum eher kleinen Körper bietet die Sonnenblume Sunspot. Bei einer Größe von gerade mal 40 Zentimetern ist sie ideal für den Topf geeignet.

Darüber hinaus gibt es natürlich viele weitere Arten der Sonnenblume, die sich durch ein kompaktes Wachstum auszeichnen. Während die Sorten im Supermarkt oder online häufig nicht sehr langlebig und hochwertig sind, bieten Kleingartenanlagen und Gartensiedlungen meist die bessere Qualität. Dort finden sich in vielen Fällen auch kleine Sonnenblumen zum Freundschaftspreis für zu Hause.

Unterscheidet sich die Pflege der kleinen Sonnenblumen?

Bezüglich der Pflege gibt es kaum Unterschiede zwischen kleinen und großen Sonnenblumen. Eine Ausnahme kann jedoch die Menge des benötigten Wassers oder Düngers sein. Umso stärker und ausladender die Sonnenblume wächst, desto mehr Nährstoffe werden für die Pflanze erforderlich. Da das Wachstum viele Zentimeter geringer als bei den größeren Sorten ausfällt, sollten Unterschiede auf jeden Fall gemacht werden. So bist du für die Pflege deiner Pflanzen jederzeit bestens aufgestellt.

Sollte es sich bei den gewünschten Sonnenblumen um Hybride handeln, ist dies auf den ersten Blick kein Problem. Solltest du die Sonnenblume aber aufgrund ihrer ökologischen und bienenfreundlichen Struktur pflanzen wollen, sind die klassischen Sorten eher zu empfehlen. Diese entwickeln deutlich mehr Pollen, von denen sich die Bienen und Hummeln über die Blumen vor Ort ernähren können.

Erfahre jetzt mehr über die kleinen Sonnenblumen!

Kleine Sonnenblumen oder ähnliche Pflanzen wie der Topinambur sind nicht nur direkt im Garten die beste Wahl. Auch auf dem Balkon oder direkt auf der Terrasse überzeugen sie durch ihre geringere Wuchshöhe und machen als Pflanze im Topf einen guten Eindruck. Solltest du mehr zur Helianthus annuus und ihre vielen Sorten erfahren wollen, haben wir zahlreiche praktische Beiträge. So erfährst du zum Beispiel, wie du deine Stauden pflanzt, wann du sie gießen musst und wie du sie düngst.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left