Hyazinthenzwiebeln pflanzen – drei verschiedene Methoden

Lesezeit: 3 Minuten

Hyazinthenzwiebeln pflanzen – drei verschiedene Methoden

|
Februar 4, 2022
hyazinthenzwiebeln

Inhaltsverzeichnis

Hyazinthenzwiebeln können auf drei verschiedene Arten kultiviert werden, im Garten, Topf und im Glas. Hier zeigen wir dir die Vor- und Nachteile der einzelnen Methoden.

Hyazinthenzwiebeln im Garten pflanzen

Im Garten blühen Hyazinthen je nach Witterung zwischen März und Anfang Juni, die beste Zeit sie zu einzupflanzen ist im zeitigen Frühjahr. Ein Pflanzloch von zehn Zentimetern Tiefe ist für eine durchschnittlich große Hyazinthenzwiebel ideal. Lege die Blumenzwiebel in das Pflanzloch, sodass die Spitze in Richtung des Lichtes wachsen kann. 

Prinzipiell sind die Blumenzwiebeln winterhart, sodass sie den Winter ohne Winterschutz überstehen können. Wenn die Blumenzwiebel im Herbst zum ersten Mal eingepflanzt werden, ist in eisigen Wintern ein Winterschutz in Form von Reisig oder Laub ratsam. 

Falls du im Sommer den Platz im Gartenbeet anderweitig nutzen möchtest, kannst du die Hyazinthe nach der Blüte ausgraben und im Herbst oder im Frühjahr wieder einpflanzen. Für die nächstjährige Blüte ist eine Kältephase von mindestens acht Wochen eine Voraussetzung. Falls eine Hyazinthenzwiebel die Kältephase nicht durchlebt, bildet sie im nächsten Jahr keine Blüte aus. 

Hyazinthenzwiebeln im Topf pflanzen

Bei der Pflanzung im Topf ist, im Gegensatz zur Pflanzung im Garten kein zehn Zentimeter tiefes Pflanzloch vonnöten. Die Zwiebel wird so in den Topf gesetzt, dass der obere Teil nicht mit Erde bedeckt ist. Schneide Blätter erst ab, wenn sie vollständig vertrocknet sind. Nach der Blüte sammelt die Hyazinthe wichtige Nährstoffe aus den Blättern in ihrer Zwiebel. Falls du grüne Blätter von der Blume abtrennst, können die wichtigen Nährstoffe nicht mehr in die Zwiebel geleitet werden. 

Hyazinthenzwiebeln im Glas kultivieren

Hyazinthen kannst du problemlos im Glas kultivieren, dazu benötigst du lediglich ein geeignetes Glas und eine Zwiebel. Das Glas muss einen Bauch haben, sodass die Zwiebel darauf sitzen kann und nicht auf den Boden der Vase fällt. Der untere Bereich der Vase wird mit Wasser befüllt. Die Hyazinthenzwiebel darf auf keinen Fall dauerhaften Kontakt mit dem Wasser haben, lediglich die Wurzeln der Blumenzwiebel sind im Wasser. 

Hyazinthenzwiebel fängt an zu blühen

Hyazinthenzwiebeln richtig überwintern

Es ist ganz einfach Hyazinthen mehrjährig zu halten, dazu muss die Zwiebel im Winter eine Kältephase durchleben, um im nächsten Jahr eine Blüte auszutreiben. Ohne die Stratifizierung wird im nächsten Jahr keine Blüte stattfinden. Es gibt verschiedene Arten, um Hyazinthenzwiebeln sicher durch den Winter zu bringen:

Hyazinthenzwiebeln in der Erde lassen

Für eine entspannte Überwinterung kannst du die Zwiebeln einfach in der Erde lassen. Falls du junge Zwiebeln im Spätherbst pflanzt, kannst du sie zur Sicherheit mit Reisig oder Laub bedecken.

Hyazinthenzwiebeln überirdisch überwintern

Falls du nicht genug Platz im Beet hast, oder den Platz anderweitig nutzen möchtest, kannst du Hyazinthen nach der Blüte und der Vergilbung der Blätter ausgraben. Für die Kältephase kannst du die Zwiebel in den Kühlschrank legen, oder an einen geschützten Ort in deinem Garten.

Vermehrung von Hyazinthen

Die Zwiebeln der Hyazinthe bilden sogenannte Brutwurzeln. Wenn du diese Brutwurzeln von der Mutterzwiebel abtrennst und in frische Erde pflanzst, kannst du mit der richtigen Pflege mit einer neuen Hyazinthenzwiebel rechnen. Der beste Zeitpunkt, um die Brutzwiebeln von der Mutterzwiebel abzuschneiden ist im Herbst. Hier kannst du mehr zu der Vermehrung von Hyazinthen erfahren.

Mehr über Hyazinthen erfahren

Abschließend kannst du Hyazinthenzwiebeln in verschiedene Substrate pflanzen, sie findet sich überall gut zurecht. Außerdem ist die Pflege der Frühblüher unkompliziert und auch für Menschen ohne grünen Daumen kein Problem. Hier kannst du mehr zur Blütezeit und Giftigkeit von Hyazinthen nachlesen. 

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left