Hornveilchen – wie du sie mehrjährig halten kannst!

Lesezeit: 3 Minuten

Hornveilchen – wie du sie mehrjährig halten kannst!

|
Juli 20, 2022
Hornveilchen mehrjährig

Inhaltsverzeichnis

Das Hornveilchen (Viola cornuta) zeigt vom Frühjahr bis zum Herbst seine niedlichen, farbefrohen Blüten. Im Winter legt die Pflanze eine Pause ein oder blüht durch milde Winter sogar durch! Bedeutet das, dass das Hornveilchen mehrjährig ist? Wir erklären dir in diesem Beitrag im Detail, wie lange deine Hornveilchen leben und was du tun kannst, um die Mini-Stiefmütterchen noch länger zu genießen!

Warum die meisten Hornveilchen nicht alt werden

Hornveilchen gelten in der Regel als zweijährig. So können die Pflanzen den Winter überstehen und im Folgejahr wieder wachsen und neue Blüten ausbilden. Überleben deine Hornveilchen noch länger, wird es vermutlich vorkommen, dass die Mini-Stiefmütterchen im dritten Jahr nicht mehr allzu vital aussehen und weniger Blüten ausbilden. Somit gilt ein Großteil der Hornveilchen als zweijährig. 

Tatsächlich steckt aber in jedem Hornveilchen das Potenzial, mehrjährig und winterhart zu sein und somit viele Jahre lang Blüten auszubilden. Aufgrund des kriechenden Wurzelstocks, der sich unter der Erdoberfläche versteckt, kann die Pflanze rein theoretisch Jahr für Jahr neue Blätter und Blüten ausbilden. Geht die Primel-verwandte Pflanze in die Ruhephase im Winter, zieht sie alle Nährstoffe in die Wurzeln zurück. Zur Wachs- und Blütezeit im Frühjahr werden jene Nährstoffe wieder in den oberirdischen Teil der Pflanze transportiert. So kann sie erneut wachsen und gedeihen. Der Grund, wieso viele Gärtner und Gärtnerinnen maximal zwei Jahre von der Blüte der Hornveilchen profitieren, ist dabei oftmals eine falsche Pflege.

So trägt die Pflege zu langlebigen Hornveilchen bei

Wer seinen Hornveilchen die richtige Pflege zuteilwerden lässt, der schenkt den Mini-Stiefmütterchen fast automatisch das Potenzial, viele Jahre zu leben. Die robusten und pflegeleichten Blumen werden gerne im Beet, im Garten oder in Kübeln und Balkonkästen übersehen und vernachlässigt. Die richtige Pflege für die Hornveilchen besteht aus den nachfolgenden Merkmalen: 

  • Der passende Standort: Hornveilchen möchten an einem halbschattigen bis sonnigen Standort stehen und viel Helligkeit erhalten. 
  • Das Düngen: Hornveilchen benötigen zwar nicht viel Dünger, eine gewisse Portion der zusätzlichen Nährstoffe unterstützt jedoch die Lebensdauer der Mini-Stiefmütterchen. Dünge deine Hornveilchen also insbesondere im Frühjahr mit Kompost, Hornspäne, Mist, Bokashi oder Flüssigdünger. Hornveilchen in Töpfen düngst du am besten mit Flüssigdünger, den du in das Gießwasser gibst. 
  • Das Verjüngen: Du kannst deine Hornveilchen verjüngen, indem du sie im Wurzelballen teilst. Aus einem Exemplar schaffst du somit zwei Pflanzen, die in einem jeweils neuen Pflanzloch wachsen und sich ausbreiten können, wie im ersten Pflanzjahr. 
  • Der geeignete Frostschutz.
Tipp:
Nicht alle Sorten des Hornveilchens eignen sich für die Verjüngung. Unser Beitrag zur Vermehrung der Hornveilchen gibt dir Informationen, welche Sorten dafür geeignet sind. 

Starker Frost als Gefahr für die Hornveilchen

Nicht nur ein Mangel an Nährstoffen oder ein unpassender Standort können deinen Hornveilchen schaden. Vor allem der kalte Winter ist eine Gefahr für die Lebensdauer deiner Mini-Stiefmütterchen. Die meisten Hornveilchen-Hybride können Temperaturen von bis zu minus 15 Grad Celsius problemlos standhalten. Empfindlichere Sorten und Hornveilchen in Töpfen und Kübeln sollten jedoch besonders vor den niedrigen Temperaturen geschützt werden. Gehe dafür folgendermaßen vor: 

  • Schneide welke Blätter, Blüten und Stängel ab.
  • Decke Hornveilchen im Boden eines Beets mit Materialien, wie Reisig, Laub, Tannenzweige, Fichtenzweige oder Vlies ab.
  • Bilde eine Unterpflanzung mit deinen Hornveilchen im Beet. Setze die Veilchen also unter Hecken oder andere, größere Pflanzen, um sie im Winter zusätzlich zu schützen.
  • Schütze Hornveilchen im Topf, indem du diesen auf Holz oder Styropor positionierst und mit Jute oder Vlies umwickelst. Achte auch im Winter darauf, dass deine Hornveilchen weder austrocknen noch in Staunässe stehen, denn diese sorgt dafür, dass die Wurzeln bei Minusgraden durchfrieren könnten. 

Jetzt die Lebensdauer der Hornveilchen verlängern!

Wenn du nicht alle Blüten deiner Hornveilchen vor dem Winter entfernst, kann es vorkommen, dass sich die Blume von selbst aussät und vermehrt. Selbst einjährige Sorten können so Jahr für Jahr wieder blühen und dich mit ihren bunten Blütenblättern begeistern! Erfahre noch mehr über die Pflege von Hornveilchen und lies dir dafür unseren Beitrag zum Selbst-Säen der Hornveilchen durch! So erfährst du mehr über die Vermehrung im Garten.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left