Sind Hornveilchen giftig? Darauf kommt es an!

Lesezeit: 3 Minuten

Sind Hornveilchen giftig? Darauf kommt es an!

|
Juli 20, 2022
Hornveilchen giftig

Inhaltsverzeichnis

Die Hornveilchen (Viola cornuta) auf deinem Balkon oder in deinem Beet im Garten bereiten dir mit ihren farbigen Blüten vom Frühjahr bis zum Herbst gute Laune? Die Veilchen können noch viel mehr, denn Giftstoffe enthält das Mini-Stiefmütterchen gar nicht. So gilt die Pflanze als ungiftig für Mensch und Tier und lässt sich sogar in der Küche verwenden! Wir geben dir in diesem Beitrag alle wichtigen Informationen zur Giftigkeit des Hornveilchens!

Für Mensch und Tier sind Hornveilchen ungiftig

Das Hornveilchen gehört zu den beliebten Zierpflanzen für das Beet, die Terrasse oder den Balkon. Tatsächlich kann das Primel-Gewächs mit seinen vielfältigen Farben noch viel mehr als nur hübsch auszusehen und findet sogar Anwendung in deiner Küche! 

Viele Blumenliebhaber sind der Annahme, dass das Hornveilchen giftig und somit nicht zum Verzehr geeignet ist. Hierbei handelt es sich um einen Trugschluss, denn tatsächlich sind die Pflanzenteile des Hornveilchens selbst in großen Mengen nicht schädlich für Mensch oder Tier. Du musst dir somit keine Sorgen machen, wenn Kinder, Hunde oder Katzen versehentlich von den farbenfrohen Blüten oder grünen Blättern genascht haben. Im Gegenteil: Das Hornveilchen ist eine schöne Ergänzung für deine Küche!

Tipp:
Hornveilchen mögen einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Erhalten sie zu viel Schatten, bilden sie kaum Blüten aus. 

Wie sich Hornveilchen in der Küche nutzen lassen

Eine Hand voll bunte Blütenblätter im Salat zu sehen, kann schon einmal etwas seltsam wirken. Tatsächlich werden die essbaren Blüten der Hornveilchen jedoch gerne dazu verwendet, Salate zu dekorieren und interessanter zu gestalten. Nicht nur im Salat, sondern auch in vielen anderen kulinarischen Bereichen lassen sich die Blüten des Hornveilchens jedoch verwenden: 

  • Kandiert als süßer Snack
  • Auf Kuchen oder Torten
  • In Gemüsesalaten
  • In Blütensalaten
  • Für die Herstellung von Schokoladen oder Pralinen
  • In Joghurt-Gerichten
  • Auf kalten Platten
  • In Obstsalaten

Wie du siehst, gibt es einige Gerichte und Speisen, die du mit den bunten Blüten des Hornveilchens verfeinern kannst. Auch, wenn die Pflanze als ungiftig und somit nicht schädlich gilt, solltest du nicht einfach irgendwo die Blüten der Hornveilchen pflücken und essen. So kann es vorkommen, dass Hornveilchen, die vorkultiviert wurden, mit Pestiziden oder Fungiziden versetzt sind und demnach nicht konsumiert werden sollten. Auch chemische Pflanzenschutzmittel und Kunstdünger können das ungiftige Hornveilchen ungenießbar machen und für Vergiftungserscheinungen sorgen. 

Wenn du die Blüten deiner Hornveilchen also auch in der Küche einsetzen möchtest, solltest du die Blumen im Idealfall selbst aussäen und kultivieren. Die genügsamen und robusten Pflanzen gedeihen auch mit natürlichem, reifem Kompost hervorragend und liefern dir viele schmackhafte Blüten! Besitzt du bereits Hornveilchen aus dem Fachhandel oder Baumarkt, solltest du mindestens ein Jahr lang mit dem Verzehr der Blüten warten. So können sich schädliche Mittel abbauen. 

Jetzt mehr über Hornveilchen im Garten erfahren!

Wie du in diesem Beitrag gelernt hast, sieht das Hornveilchen nicht nur hübsch aus. Es kann sogar eine sinnvolle und dekorative Ergänzung für deine Küche darstellen! Klar ist auf jeden Fall: gefährlich sind die Hornveilchen sicher nicht. Weder für dich, noch für Hund und Katze. Erfahre daher jetzt noch mehr über das Mini-Stiefmütterchen und wie du die mehrjährigen Blumen erfolgreich über den Winter bringst – in unserem Beitrag zur Überwinterung vor Ort!

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left