Hibiskus korrekt überwintern - so funktioniert’s

Lesezeit: 2 Minuten

Hibiskus korrekt überwintern - so funktioniert’s

|
Februar 7, 2022
hibiskus ueberwintern

Inhaltsverzeichnis

Der Hibiskus (Hibiscus), auch Eibisch genannt, ist mit seinen prächtigen Blüten eine der beliebtesten Pflanzen für Garten und Wohnung. Ob Roseneibisch (hibiscus rosa-sinensis) oder Garteneibisch (hibiscus syriacus), bei der Überwinterung gibt es einige Dinge zu beachten. Der Roseneibisch muss bereits bei Temperaturen von 12 Grad Celsius in sein Winterquartier verfrachtet werden, wohingegen der Garten-Eibisch winterfest ist und ohne Probleme im Beet eingepflanzt überwintern kann. In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du deinen Hibiskus fachgerecht überwinterst.

Überwinterung des Rosen-Hibiskus 

Temperaturen unter der 12 Grad Marke sind Anlass deinen Roseneibisch ins Haus bringen. Bevor du deinen Hibiskus ins Haus holst, solltest du ihn gründlich auf Schädlinge überprüfen und abgestorbene Teile der Pflanze entfernen. Der geeignetste Standort für die Überwinterung ist ein Fensterplatz bei einer Temperatur von ca. 15 Grad Celsius. Falls du einen Wintergarten besitzt, kannst du deinen Hibiskus dort überwintern. Ausreichend Sonnenlicht ist wichtig, da der Hibiskus sonst seine Blätter abwirft, wobei dies während des Winters kaum vermeidbar ist. Wundere dich auch nicht, wenn dein Hibiskus seine Blüten verliert. Der Hibiskus ist empfindlich gegenüber Standortveränderungen, wodurch er auf Schwankungen von Licht oder Temperatur mit Blütenabwurf reagiert. Der Standort sollte nicht direkt neben der Heizung sein, da die warme und trockene Luft einen Befall durch Schädlinge begünstigt. Eine einfache Maßnahme zur Vermeidung von Spinnmilben ist regelmäßiges Lüften. 

Pflege des Rosen-Hibiskus während der Überwinterung

Während der Winterruhe benötigt der Hibiskus nur wenig Flüssigkeit. Gieße nur so viel, dass die Wurzelballen der Pflanze leicht befeuchtet sind. Düngen musst du deinen Roseneibisch während der kalten Jahreszeit nicht. Richtung Frühjahr kannst du den Strauch regelmäßig gießen und ihn alle zwei Wochen mit einem Flüssigdünger für Kübelpflanzen düngen. Der Mai ist ein geeigneter Monat den Hibiskus wieder an einen geschützten, milden Platz im Freien zu stellen.

Überwinterung des Garten-Hibiskus 

Der Garten-Eibisch, auch Strauch-Eibisch genannt, (hibiscus syriacus) ist eine winterharte Hibiskus-Gattung. Ist deine Pflanze erst ein paar Jahre alt, ist zusätzlicher Winterschutz angeraten. Die einfachste Maßnahme zum Frostschutz, ist im Herbst den Wurzelbereich des Hibiskus mit Rindenmulch und Laub zu bedecken. Eine andere Möglichkeit ist die Pflanzung von immergrünen Bodendeckern. 

Kultivierst du deinen Garten-Eibisch im Topf, solltest du eine isolierende Schicht zwischen Topf und Boden anbringen, damit der Hibiskus vor Bodenkälte geschützt ist. Benutze dafür ein Holzbrett oder ein Stück Styropor. Beachtest du die genannten Maßnahmen und stellst deine Pflanze an einen Standort nahe der Hauswand, sollte dein Hibiskus den Winter gut überstehen.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left