Die gewöhnliche Grasnelke – ein Muss für idyllische Gärten

Lesezeit: 4 Minuten

Die gewöhnliche Grasnelke – ein Muss für idyllische Gärten

|
Februar 14, 2022
grasnelke

Inhaltsverzeichnis

Mit der zarten Grasnelke erwartet dich eine blütenreiche und vielfältige Pflanze. Als Teil der Familie der Bleiwurzgewächse gehört sie zwar nicht zu den klassischen Nelken, kommt jedoch sehr nah an diese heran. Vor allem als Nektarquelle werden die gewöhnlichen Grasnelken schnell zu einem wichtigen Ansatz für das Ökosystem im Garten. Mit diesem Beitrag zeigen wir dir aus diesem Grund, wie du die Armeria maritima langfristig am besten kultivierst und worauf es im Garten ankommt.

Einzigartige Trockenblumen für ein vielschichtiges Wachstum

Grundsätzlich wird die Grasnelke als eine echte Trockenblume bezeichnet. Dies liegt vor allem daran, dass sie an sehr trockenen Orten wie Salzwiesen und Stränden blühen kann. Auch in Steingärten wird die gewöhnliche Grasnelke zu einer beliebten Wahl, da ihre Pflege nicht sonderlich aufwendig ist. So wird die Pflanze auf vielen Böden zu einer guten Ergänzung, um für farbenfrohe Blüten zu sorgen.

Grundsätzlich stammt die gewöhnliche Grasnelke, botanisch Armeria maritima von Stränden im Westen oder Norden Europas. Auch mit dem Klima in Deutschland kommt sie unter gewissen Umständen zurecht, steht jedoch auf der Roten Liste. Die Blüten der Grasnelke sind bei uns vor Ort daher alles andere als selbstverständlich, können den Garten jedoch deutlich verschönern. Mit ihrer Wuchshöhe von bis zu 40 Zentimetern wird sie zwar nicht riesig, wächst jedoch 40 Zentimeter hoch.

Wuchs, Blüten und Blätter der gewöhnlichen Grasnelke

Sollten die Pflege und die Versorgung mit Nährstoffen problemlos funktionieren, entwickelt sich die gewöhnliche Grasnelke zu einer kompakten Polsterstaude. Gleichzeitig bildet die Pflanze viele dichte Blüten aus, die in halbkugelförmiger Struktur erkennbar werden. Farblich kann die Grasnelke sowohl in Weiß als auch in Rosa blühen und wird über den Sommer auf Höhe des Rasens schnell erkennbar.

Neben den Blüten können sich auch die schmalen und dunkelgrün gehaltenen Blätter sehen lassen. Diese entwickeln sich in Form von Rosetten und behalten auch im Winter ihre grüne Färbung. Das Laub der Pflanze ist in der Regel leicht behaart, wodurch es sich klar vom Rasen unterscheidet. Da die Armeria maritima üblicherweise an Stränden mit Salzwasser wächst, stößt die Blume das Meersalz mithilfe von Drüsen ganz automatisch wieder aus. So lagert sich das Salz auf den vielen Blättern ab.

Rosa Grasnelke

Die Voraussetzungen für Boden, Erde und Wachstum

Regelmäßige Sonne ist für die Entwicklung der Pflanzen sehr wichtig. Als Bleiwurzgewächse sind die auch lange Trockenphasen durchaus gewohnt und können bestens damit umgehen. Eine Lage, die zu stark im Schatten angesiedelt ist, sollte in dieser Hinsicht vermieden werden. Etwas Wind oder ein stärkerer Luftzug werden für die gewöhnliche Grasnelke hingegen kein Problem. Bezüglich der Böden ist die Blume vor allem salzhaltige Umgebungen gewohnt. So wird eine trockene bis frische Erde zur besten Wahl. Staunässe, eine zu starke Verdichtung und saure Böden sind hingegen zu vermeiden.

Praktische Tipps für die Pflege deiner Grasnelken

Durch die einfache Kultivierung der gewöhnlichen Grasnelken steht einem konstanten Wachstum an Autobahnrändern oder in Steingärten nichts im Weg. Da die als Strandnelke bekannte Pflanze vor allem als Küstenpflanze wächst, wird auch ein hoher Salzgehalt nicht zum Problem. Die folgenden Tipps unterstützen dich dabei, die Stauden erfolgreich und schnell in deinem Garten auszusäen:

  • Durch den sehr geringen Bedarf an Wasser und Nährstoffen musst du für die Versorgung nicht viel tun. Die Wurzeln der Grasnelke sitzen in der Regel bereits tiefgreifend genug.
  • Wer abgeblühte Blütenköpfe nachträglich ausputzt, kann eine Nachblüte erfolgreich fördern. Gleiches gilt für eine aktive Düngung mit Kompost direkt im darauffolgenden Jahr.
  • Nachdem die winterharte Grasnelke ins neue Jahr gestartet ist, sollten alte Laubblätter in der Nähe des Bodens abgeschnitten werden. So hat der Neuaustrieb stets ausreichend Platz.
  • Zur Verjüngung der Armeria maritima bietet sich das Teilen der Pflanze im Frühjahr an. Durch das Ausgraben des gesamten Wurzelballens kannst du ihn teilen und wieder neu einpflanzen.

Unter den richtigen Voraussetzungen hast du es leicht, die gewöhnliche Grasnelke auch direkt bei dir im Garten wachsen zu lassen. Wichtig ist jedoch, dass du zu viel Wasser vermeidest, um Staunässe und Wurzelfäule aus dem Weg zu gehen. Bei einem ungeeigneten Boden solltest du daher nicht zu lange zusehen, sondern die Grasnelke bei Bedarf schnell an einen anderen Standort umpflanzen.

So sorgst du für eine erfolgreiche Pflanzung vor Ort

Nicht nur die langfristige Kultivierung, sondern auch die Pflanzung der Armeria maritima spielt eine wichtige Rolle. Sowohl im Beet als auch im Topf oder Kübel lassen sich die Pflanzen ab März optimal aussäen. Wichtig ist, dass der Standort ausreichend warm ist und über mehr als 20 Grad verfügt. Um für einen überzeugenden Pflanzenteppich zu sorgen, empfehlen wir etwa 25 Pflanzen auf jedem Quadratmeter. Ab dem zweiten Jahr kannst du dann durchgehend eine einzigartige Blüte erwarten.

Unterschiede zwischen den Arten der gewöhnlichen Grasnelke gibt es hierbei in der Regel nicht. Auch die klebrigen Früchte sind bei fast allen Sorten mit der Zeit vorhanden und verbreiten sich über den Wind. Als Teil der Bleiwurzgewächse (Plumbaginaceae) wachsen die Pflanzen nach der Aussaat mehrjährig und lassen dich somit über viele Jahre von farbenfrohen Blüten am Standort profitieren.

Erfahre jetzt mehr über die Unterarten der Nelke!

Mit der Armeria maritima, die auch als Armeria elongata bekannt ist, erwartet dich eine robuste und äußerst vielschichtige Pflanze. Die vielen Unterarten werden durch ihren Stil klar unterscheidbar und zeichnen sich mit unterschiedlichen Blüten aus. Solltest du mehr über die Pflege deiner Grasnelken erfahren wollen, empfehlen wir dir auch unsere weiterführenden Beiträge. Dies hilft dir dabei, deine Pflanzen mit Erfolg zu kultivieren und bereits im ersten Jahr für schöne Blätter und Blüten zu sorgen. Du möchtest wissen, wie du deine Gartennelke vermehren kannst? Schaue hier vorbei! Falls du dich für die Sandgrasnelke interessierst, schaue dir diesen Artikel an.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left