Eisbegonien – unsere Ideen für geschmackvolle Grabbepflanzung

Lesezeit: 3 Minuten

Eisbegonien – unsere Ideen für geschmackvolle Grabbepflanzung

|
Oktober 7, 2022
Eisbegonie Grab

Inhaltsverzeichnis

Eisbegonie begeistert als ein anspruchsloser Dauerblüher für den Außenbereich. Insbesondere in der Grabpflege hat diese Zierpflanze eine lange Tradition. Wir erklären dir in diesem Beitrag, wie du Eisbegonien bei der Grabbepflanzung dekorativ in Szene setzt und welche Ansprüche an die Pflege der Pflanze am Grab gestellt werden. So steht einer einzigartigen Grabbepflanzung nichts im Weg.

Darum ist Eisbegonie als Grabbepflanzung ideal

Kaum eine andere Gartenpflanze überrascht mit einer solchen Vielfalt an Sorten wie die Eisbegonie (Begonia semperflorens). Diese tropische Schönheit mit sukkulenten Blättern in allen Variationen von Grün oder mit dunklem Laub sowie mit formschönen einfachen oder gefüllten Blüten in Rot, Rosa oder Weiß hat ihren charmanten Namen „Gottesauge“ voll verdient. 

Diese pflegeleichten Sommerblumen blühen eifrig zwischen Mai und Oktober. Dabei geben sich die blühfreudigen Pflanzen mit nahezu jedem Standort und Substrat zufrieden und machen dem Gärtner kaum Arbeit. Genau diese Eigenschaften qualifizieren die Eisbegonie für die Verwendung mit vielen Farben auf dem Friedhof. 

Kurze Einführung in die Pflege der Eisbegonien: Standort, Substrat, Gießen und Düngen

Bereits kurz nach den Eisheiligen kannst du mit der Grabbepflanzung starten und deine Eisbegonien ins Freiland setzen. Stimmen der Standort und die Bodenqualität, reichen gelegentliche Besuche auf dem Friedhof aus, um die Bepflanzung in Schuss zu halten. Damit deine Grabgestaltung gelingt, achte auf folgende Aspekte:

  • Absonnige helle, halbschattige und schattige Lagen sind gleich hervorragend geeignet
  • Sonneneinstrahlung in den Morgen- und Abendstunden wird gut vertragen, Mittagssonne ist schädlich
  • Exponierte, windige Standorte sind für Eisbegonien kein Problem
  • Durchlässiges und nährstoffreiches Substrat fördert die Blüte
  • Staunässe führt zur Fäulnis und lässt die Begonien absterben
  • Gießen ist nur während längerer Trockenzeit notwendig
  • Langzeitdünger unter die Erde gemischt macht weiteres Düngen überflüssig
  • Die Pflanzung soll erst nach Eisheiligen erfolgen
Gut zu wissen:

Da die verwelkten Blüten der Gottesaugen von selbst abfallen, sieht die Grabbepflanzung auch ohne Ausputzen ordentlich aus.

Geschmackvolle Grabgestaltung: Eisbegonien gekonnt miteinander kombinieren

Die Semperflorens-Begonie ist eine sortenreiche Familie der Schiefblattgewächse, sodass du bei der Grabgestaltung aus dem Vollen schöpfen kannst. Zur Auswahl stehen Hybriden mit Blüten in allen Schattierungen von Rot sowie in Weiß, mit zweifarbigen Blüten und mit dekorativen krausen Blüten. Je nach Geschmack entscheide dich für Gottesaugen mit hell- oder dunkelgrünem Laub oder aber mit apart panaschierten Blättern.

Alle Eisbegoniensorten harmonieren miteinander, sodass du stimmungsvolle Farbkombinationen im Einklang mit deinen Vorstellungen gestalten kannst. Hinzu kommt, dass diese Begonien zwar ein ausgezeichneter Bodendecker sind, jedoch nicht wuchern. Deswegen kannst du in die Grabgestaltung fantasievolle Muster einarbeiten. Eine klare Linienziehung ist bei einer Bepflanzung mit den farbenfrohen Eisbegonien kein Problem. 

Tipp:

Probiere auch Kombinationen von Eisbegonien mit anderen Begonienarten, vor allem mit Knollenbegonien.

Kombinationsideen mit weiteren Pflanzen

Gestalte die Grabbepflanzung besonders abwechslungsreich, indem du Eisbegonien mit sonstigen Pflanzen kombinierst. Bei der Wahl von passenden Partnern achte darauf, dass die Pflanzen ähnliche Standortansprüche haben. Ideale Nachbarn von Eisbegonien gedeihen ohne direkte Sonne und geben sich ansonsten mit wenig Pflege zufrieden.

Eisbegonien mit Zauberschnee

Der Zauberschnee Chamaesyce hypericifolia oder Euphorbia ‘Diamond Frost’ gehört zu den Wolfsmilchgewächsen und bildet filigrane Wölkchen aus weißen Blüten und Hochblättern. Als dekorativer Bodendecker und Beetnachbar von Eisbegonien verleiht der Zauberschnee deiner Grabgestaltung Leichtigkeit.

Eisbegonien mit Männertreu

Männertreu oder Lobelie (Lobelia erinus) ist genauso wie Eisbegonie blühfreudig und kommt mit halbschattigen Lagen gut zurecht. Mit ihren Blüten in himmlischem Blau setzt die Lobelie einen feinen Kontrast zum Rosa, Rot oder Weiß der Eisbegonien.

Eisbegonien und Purpurglöckchen

Das Purpurglöckchen (Heuchera brizoides) macht in Kombination mit Eisbegonien eine effektvolle Figur, denn die schlanken Blütenstände dieser Zierpflanze erreichen Höhen von bis zu 45 Zentimetern. Zugleich harmonieren die beiden Sommerblumen farblich perfekt miteinander und stellen vergleichbare Ansprüche an ihren Standort. 

Eisbegonien und Buxus oder Thuja

Kombiniere Eisbegonien mit immergrünen Sträuchern oder Bäumen wie Buxus, Zypresse oder Thuja. Als Unterpflanzung für diese Gewächse sind schattenverträgliche Begonien ideal. Außerdem machen die in Form geschnittenen Buxbäume als Umrandung für deine Begonienkomposition eine effektvolle Figur.

Tipp:
Als Wechselbepflanzung und frostharte Herbstnachfolger von Eisbegonien in der kühlen Jahreszeit eignen sich zum Beispiel Silberblatt und Zwergmispel.

Jetzt informieren und mehr über Eisbegonien erfahren!

Eisbegonien liegen als Grabbepflanzung heute wie vor Jahrzehnten im Trend, da die Gottesaugen nur minimale Ansprüche an Standort und Pflege stellen. Darüber hinaus überzeugen Eisbegonien am Grab als dekorative Beetnachbarn für zahlreiche weitere Zierpflanzen. Würdest du gerne mehr über Eisbegonien erfahren? Hier findest du eine ausführliche Pflegeanleitung und dieser Beitrag klärt auf, ob Eisbegonien winterhart sind. 

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left