Drachenflügelbegonie „Dragon Wing“ – ein Multitalent unter den Begonien

Lesezeit: 3 Minuten

Drachenflügelbegonie „Dragon Wing“ – ein Multitalent unter den Begonien

|
Oktober 7, 2022
Drachenfluegelbegonie

Inhaltsverzeichnis

Die Drachenbegonie ist ein magischer, feuriger Akzent für dein Begrünungskonzept. Ob im Innen- oder im Außenbereich – der anspruchslose Dauerblüher macht in jedem Kontext eine ausgezeichnete Figur. Dabei überrascht die Drachenflügelbegonie mit einigen bemerkenswerten Eigenschaften. Wir bringen dir diese exotische Begonie näher und berichten ausführlich über den Standort, die Pflege und Verwendung dieser Pflanze.

Drachenflügelbegonie – so sieht die Zierpflanze aus

Mit etwas Fantasie erinnern die schmalen, dunkelgrünen Blätter dieser Begonie tatsächlich an die Flügel eines märchenhaften Drachens. Die Hauptblattader teilt jedes der Blätter in zwei ungleiche Teile – typisch für Begonien als Schiefblattgewächse. 

Die Blüten der Drachenflügelbegonie (Begonia x hybrida „Dragon Wing Red“) präsentieren sich in kraftvollem Rot und runden das Bild eines feuerspeienden Drachens erfolgreich ab. Die Drachenbegonie wächst überhängend und erreicht Höhen von bis zu 50 Zentimetern. Dank der auslandenden und üppig blühenden Triebe wird die Zierpflanze rund 50 Zentimeter breit. 

Standort und Pflege deiner Drachenflügelbegonie

Wie die allermeisten Begonien gehört auch die Sorte „Dragon Wing Red“ zu den pflegeleichten Gewächsen. Die Pflanze blüht über Monate hinweg, und das ohne viel Zutun deinerseits. Mehr noch, in mancher Hinsicht sticht die Drachenbegonie sogar vorteilhaft aus der Begonienmenge hervor.

Standortansprüche

Im Halbschatten fühlt sich die Drachenflügelbegonie wohl und begeistert mit feuerroter Blütenpracht. Im Unterschied zu den meisten anderen Begonien ist die „Dragon Wing Red“ lichttolerant und hat mit sonnigen Lagen kein Problem. Außerdem ist diese erstaunliche Zierpflanze weitgehend hitzeresistent. Du kannst also deine Drachenbegonie an einem Standort verwenden, an dem die Pflanze über Stunden der Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist.

Substrat

Die Anforderungen der Drachenbegonie an den Boden ähneln sich den Ansprüchen ihrer Begonienverwandten. Optimal ist ein nährstoffreiches, humoses und unbedingt lockeres Substrat. Eine solide Drainage ist für das gesunde Wachstum der Begonie unentbehrlich.

Gießen

Die Drachenflügelbegonie legt einen moderaten Wasserbedarf an den Tag. Halte den Boden gleichmäßig feucht, vermeide Staunässe und lasse die Erde zu keinem Zeitpunkt austrocknen. Kalkarmes Gießwasser tut der Pflanze gut.

Düngen

Als Dauerblüher verausgabt sich die Drachenbegonie stark und benötigt regelmäßige Nährstoffzufuhr. Du kannst wahlweise deine Begonie alle 14 Tage mit einem Flüssigdünger für blühende Pflanzen versorgen oder bereits bei der Pflanzung unter die Blumenerde einen Langzeitdünger mischen. 

Krankheiten und Schädlinge

Die Drachenflügelbegonie überzeugt mit guter Gesundheit. Stimmen die Standortbedingungen, erweist sich die Drachenbegonie als krankheits- und schädlingsresistent. An einem zu nassen Standort drohen der Begonie Wurzelfäule und Grauschimmel. An zu trockenen Lagen steigt das Risiko von Spinnmilbenbefall.

Drachenflügelbegonie „Dragon Wing Red“ gekonnt in Szene setzen

In Bezug auf Standortbedingungen erweist sich die Drachenbegonie als flexibel und tolerant. Diese Begonie gehört zu den wenigen Arten, welche sich für die Verwendung in- und outdoor gleichermaßen hervorragend eignen. In einem Topf auf der Fensterbank und im Kübel auf der Terrasse oder dem Balkon macht die Drachenflügelbegonie eine genauso beeindruckende Figur wie im Beet.

Ihr imposantes Aussehen lädt ein, die „Dragon Wing Red“ als einen Solitär oder in kleinen Gruppen einzusetzen. Im Garten überzeugt die Drachenflügelbegonie als optische Mitte deiner Blumenrabatte. Als Beetnachbarn im Halbschatten bieten sich zum Beispiel Eisbegonien (Begonia semperflorens) oder Knollenbegonien (Begonia tuberhybrida), Fuchsien (Fuchsia) oder Zauberschnee (Chamaesyce hypericifolia) an. 

In sonnigen Lagen kannst du die Drachenbegonie mit verschiedenfarbigen Petunien (Petunia), Geranien (Pelargonium) oder zum Beispiel mit Eisenkraut (Verbena officinalis) geschmackvoll kombinieren. Zum Scharlachrot der Blüten der Drachenbegonie passen nahezu alle Farben, darunter Pink und Weiß, Gelb und Orange, aber auch alle Schattierungen von Blau.

Gut zu wissen:
Damit sich deine „Dagon Wing Red“ optimal entwickelt, pflanze die Begonien in einem Abstand von rund 50 Zentimetern voneinander.

Drachenbegonie überwintern und die Blütesaison verlängern

Wie fast alle anderen tropischen Schiefblattgewächse ist auch die Drachenbegonie frostempfindlich. Sogar ein paar Stunden bei Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt besiegeln das Schicksal der sensiblen Pflanze. Für dich bedeutet es, dass die Drachenflügelbegonie noch vor dem ersten Frost in ihr Winterquartier umziehen muss. 

Outdoorpflanzen profitieren von einer Ruhepause in der kühlen Jahreszeit. Stelle dafür die Drachenbegonie hell bei 16 bis 20 Grad Celsius, verzichte auf das Düngen und gieße die Pflanze besonders sparsam. In dieser Zeit blüht die Begonie weniger, einige Blätter fallen ab. Lasse dich davon nicht beunruhigen. Auch die Begonie als Zimmerpflanze erholt sich an einem kühleren Standort nach der Blütezeit optimal.

Erfahre mehr über die verschiedensten Begonienarten und -hybriden!

In diesem Beitrag hast du mit der Drachenflügelbegonie „Dragon Wing Red“ eine faszinierende Pflanze kennengelernt. Rund ums ganze Jahr als Zimmerpflanze und im Sommer draußen setzt die Drachenbegonie kraftvolle Farbakzente und begeistert durch ihren imposanten Wuchs. Dabei erweist sich die Zierpflanze als pflegeleicht und vielseitig einsetzbar. Unsere Beiträge informieren dich über weitere Sorten sowie über die richtige Pflege der Schiefblattgewächse.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left