Hibiskus - Bedeutung als Symbol, Pflanze, Heilmittel und Tee

Lesezeit: 3 Minuten

Hibiskus - Bedeutung als Symbol, Pflanze, Heilmittel und Tee

|
Februar 7, 2022
Bedeutung-hibskus

Inhaltsverzeichnis

Der Hibiskus (hibiscus) ist eine Pflanze, die das Gefühl von Urlaub in das heimische Zimmer oder den heimischen Garten transportiert. Die ursprünglich aus Südostasien stammenden Malvengewächse finden vor allem durch ihre vielen, in bunten Farben schillernden Blüten Anklang. Zu den bei uns beliebtesten Arten zählt der Garteneibisch (hibiscus syriacus) und der Roseneibisch (hibiscus rosa-sinensis). Besonders letzterer besticht mit seinen auffällig großen Blüten, die bis zu 20 Zentimeter im Durchmesser erreichen können. Es ist nicht verwunderlich, dass der bezaubernden Pflanze in einigen Kulturen eine symbolische Bedeutung zugewiesen wird.

Neben ihrer Schönheit können Hibiskusblüten auch zur Hautpflege, als Heilmittel und zu Tee verarbeitet werden. In diesem Artikel erzählen wir dir alles über die Bedeutung des Hibiskus und seine Blüte für den heimischen Garten, als Nutzpflanze und historisch in der Welt.

Die Symbolkraft der Hibiskusblüte

Der Hibiskus stammt zwar ursprünglich aus Südostasien, jedoch hat seine rasante Ausbreitung dazu beigetragen, dass der Blüte in Kulturen aller Welt symbolischer Wert zugesprochen wurde. Als “Sanfte Blüte” wird die Blume in der japanischen Kultur bezeichnet und in China steht die Hibiskusblüte sinnbildlich für Reichtum, Ruhm und Pracht.

Auf der malaiischen Insel Borneo schmückt sich die Braut auf ihrer Hochzeit seit hunderten Jahren traditionell ihr Haar mit den Blüten. Der Hibiskus ist die offizielle Nationalblume von Hawaii und bei Staatsempfängen werden die Blüten den Gästen ins Haar gesteckt oder ihnen symbolisch überreicht. Sie stehen für großen Respekt und Macht.

Wer das Landeswappen von Malaysia genauer betrachtet, wird auch hier eine Blüte des Roseneibischs (hibiscus rosa-sinensis)vorfinden. Sie wird als “Bunga Raya” bezeichnet und steht in der malaysischen Kultur für Entschlossenheit und Durchhaltevermögen.

Es mag dich verwundern, aber selbst in der viktorianischen Zeit (1837-1901) in Großbritannien stand die exotische Pflanze als Symbol für eine “zarte, zerbrechliche Schönheit”. 

Hibiskus im heimischen Garten

Der winterharte hibiscus syriacus, bei uns auch Garteneibisch genannt, ist ideal für den heimischen Garten geeignet. Die als Strauch wachsenden Malvengewächse sind frostresistent und blühen im Spätsommer, wenn die meisten andere Pflanzen ihr buntes Kleid bereits abgelegt haben. Der Garteneibisch hat viele bunte Blüten und kann, auch als Hecke gepflanzt, ein echter Hingucker im Garten sein. 

Hibiskus als Zimmerpflanze

Der Roseneibisch (hibiscus rosa-sinensis), auch Zimmer-Hibiskus genannt, stammt ursprünglich aus China und ist die beliebteste Art, um als Zimmerpflanze gehalten zu werden. Wählst du einen idealen Standort aus, trägt dieser Hibiskus fast das gesamte Jahr über Blüten. 

Eine Aufzählung und Beschreibung der wichtigsten Hibiskus-Arten findest du hier. 

Hibiskus zur Hautpflege und als Heilmittel

Neben ihr bezaubernden Schönheit werden die Blüten des Eibischs auch in der Hautpflege und als Heilmittel verwendet. Es heißt, dass die Hibiskusblüte eine blutdrucksenkende Wirkung habe, Medikamente kann sie jedoch nicht ersetzen. 

Das Hibiskusblütenextrakt wird in der Kosmetikindustrie für Hautcremes verwendet und besitzt feuchtigkeitsspendende Eigenschaften.

Hibiskus als Tee

Die getrockneten Blüten des Hibiskus sind vorzüglich als Tee genießbar. Sie besitzen einen kräftigen, frischen Geschmack, der am besten kalt genossen wird. Hibiskustee besitzt einen hohen Anteil Antioxidantien und Vitamin C, wodurch er Erkältungskrankheiten vorbeugen kann. Er besitzt kein Koffein oder andere Giftstoffe, wodurch er auch in großen Menge getrunken werden kann. Wie du Hibiskusblüten korrekt trocknest, um sie als Tee zu genießen, erfährst du hier

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left