Zitronenmelisse überwintern – ist es überhaupt notwendig?

Lesezeit: 3 Minuten

Zitronenmelisse überwintern – ist es überhaupt notwendig?

|
März 4, 2022
zitronenmelisse ueberwintern

Inhaltsverzeichnis

Obwohl die Zitronenmelisse grundsätzlich eher mediterraner Herkunft ist, kannst du dich bei diesem Kraut auf eine hervorragende Winterhärte verlassen. Auch wenn die Melisse in freier Natur durchaus auch im Winter überleben würde, ist eine zusätzliche Pflege zur Überwinterung dennoch eine sehr gute Wahl. Doch wie genau kannst du deine Zitronenmelisse zusätzlich überwintern und was ist an dieser Stelle im Detail zu beachten? In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Hinweise für dich.

Warum eine Winterpflege der Zitronenmelisse nötig ist

Während des Winters wird die Kälte für deine Zitronenmelisse in den wenigsten Fällen zum Problem. Anders sieht es hingegen aus, wenn es zu Frost und ähnlichen Hindernissen kommt, wodurch die Wurzeln der Pflanze gefrieren können. Ganz ohne eine zusätzliche Pflege wird die Zitronenmelisse daher schnell weniger Blätter ausprägen. Schütze die Wurzeln und Triebe aus diesem Grund extra.

Gieße deine Melisse im Garten am besten an frostfreien Tagen. Meist lohnt es sich, etwas weniger Wasser als noch im Frühjahr oder Sommer zu wählen. Da es ohnehin häufig regnet, ist deine Melissa officinalis bereits gut befeuchtet und würde mit zu viel Wasser schnell unter Staunässe leiden. Falls es im Winter zu Kahlfrost kommen sollte, kannst du die Wurzeln mit etwas Vlies oder Reisig vor der Kälte bewahren. So stellst du sicher, dass die Zitronenmelisse den Winter am Standort übersteht.

Unter diesen Umständen ist die Überwinterung im Freien möglich

Auch im Winter ist es sehr wichtig, dass du deiner Zitronenmelisse die gewünschte Sonne bieten kannst. Richte den Topf oder Kübel daher möglichst an einer Südwand deines Hauses aus, um die wenigen Sonnenstunden effektiv zu nutzen. Damit die Kälte nicht zum Problem wird, sind auch die folgenden Maßnahmen für einen zusätzlichen Schutz der Zitronenmelisse eine hervorragende Wahl:

  • Umwickle das Gefäß deiner Zitronenmelisse mit Luftpolsterfolie oder Vlies.
  • Decke das Substrat bei zu niedriger Temperatur mit Reisig oder Laub ab.
  • Stelle den Topf im Winter von Beginn an auf eine dicke Styroporplatte.
  • Hole die Pflanzen bei erneuten Spätfrösten zur Not für eine Nacht nach Innen.

Für die Winterpflege im Beet musst du dir wie bereits erwähnt nicht so viele Gedanken machen. In den meisten Wintern überstehen die Kräuter den Winter auch ohne eine zusätzliche Pflege, da es sich bei der Zitronenmelisse um eine winterharte Pflanze handelt. Beachte bei der Pflanzung im Frühjahr daher möglichst auch die Temperatur und Witterungen im Winter. Auf diese Weise fällt es dir leicht, erneut für eine gelungene Ernte der Melissa officinalis im kommenden Jahr zu sorgen.

So überwinterst du die Zitronenmelisse im Winterquartier

Falls du dich hingegen für eine Überwinterung der Zitronenmelisse im Winterquartier entscheidest, kommt es auf eine kühle Umgebung an. Beheizte Wohnräume eignen sich nur als Notlösung bei spontanem Frost oder zu starker Kälte, sollten jedoch keine Dauerlösung darstellen. Ein kühler Keller oder ein geschütztes Gewächshaus sind deutlich besser geeignet. Bleibt der Standort während des Winters zudem möglichst dunkel, lässt sich ein erneuter Austrieb in der kalten Jahreszeit optimal vermeiden. So zeigen sich die neuen Blüten und Blätter erst dann wieder, wenn es draußen warm ist.

Lässt sich die Zitronenmelisse als Zimmerpflanze kultivieren?

Grundsätzlich kannst du deine Zitronenmelisse natürlich auch als Zimmerpflanze kultivieren. In diesem Fall wird die Wärme nicht zum Problem, da sich die Pflanze ohnehin bereits an die höhere Temperatur gewöhnt hat. Dennoch fällt die Helligkeit im Winter natürlich deutlich geringer aus, weshalb du die Pflege entsprechend anpassen solltest. Ein vorbereitender Rückschnitt ist auch für die Zitronenmelisse als Zimmerpflanze denkbar, um deine Kräuter sicher über den Winter zu bekommen.

Wichtig für die Kultivierung als Zimmerpflanze ist zudem, dass du alle sechs bis acht Wochen etwas Dünger hinzugibst. So musst du dir um den zusätzlichen Winterschutz keine Sorgen machen und ersetzt gleichzeitig den natürlichen Boden mit nährstoffreicher Erde. Vor allem im Winter ist es für deine Zitronenmelisse wichtig, dass du beim Gießen eher vorsichtig vorgehst und Nässe vermeidest.

Jetzt selbst gegen Frostbildung an der Wurzel vorgehen!

Sowohl im Beet als auch direkt auf dem Balkon macht die Melisse als Pflanze bei einem umfassenden Winterschutz immer einen guten Eindruck. So musst du dir um das Einfrieren der Wurzeln keine Sorgen machen, sondern behältst die Anforderungen deiner Pflanze jederzeit im Blick. Schau dir am besten auch unseren Beitrag zur Ernte deiner Zitronenmelisse an und bereite dich auf die warme Jahreszeit vor. Gleichzeitig verbesserst du die Pflege deiner Melissen auch im Herbst und im Winter.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left