Die Thymian Blüte – das solltest du wissen

Lesezeit: 3 Minuten

Die Thymian Blüte – das solltest du wissen

|
Februar 14, 2022
thymian-bluete

Inhaltsverzeichnis

Bei Kräutern wie dem Thymian kommt es auf einen intensiven und aromatischen Geschmack an. Doch nicht immer ist das Aroma der Pflanze nach der Blütezeit noch mit dem eigentlichen Thymus zu vergleichen. Dies liegt vor allem an der neu ausgeprägten Blüte des Thymians, die für veränderte Prioritäten im Inneren der Pflanze sorgt. Doch die Blüte des Thymians im Garten bringt natürlich nicht zur Schlechtes. In diesem Beitrag zeigen wir dir, was es mit der Blüte der Kräuter auf sich hat.

In diesem Zeitraum blüht dein Thymian

Viele der Sorten des Thymians blühen in einem ähnlichen Zeitraum. Meist zeigen sich die Blüten daher in den Monaten Juni und Juli, vereinzelt blüht der Thymian allerdings auch bis in Monate wie den September. Kurz vor der Blüte sind die Blätter der Quendel oder des Thymus vulgaris in der Regel am intensivsten und bieten den besten Geschmack. Daher lohnt sich die Ernte in dieser Phase.

Wer die Blüte des Thymians bei der Ernte der Triebe nicht im Blick behält, hat es meist deutlich schwerer. Sobald sich die ersten Knospen ausbilden und zu neuen Blüten formen, nimmt das Aroma wie bereits beschrieben deutlich ab. Solltest du den Thymian nicht als idyllischen Bodendecker im Garten, sondern als Gewürz für die Küche nutzen wollen, sind die Blüten ein Hindernis. Falls du dich nicht zwischen Gewürz und Blüte entscheiden willst, beschneide das Kraut einfach vor der Blüte.

Durch den Rückschnitt zu essbaren Kräutern

Eine weitere Option für die sichere und strukturierte Ernte deiner Kräuter ist der rechtzeitige Schnitt. Solltest du die Triebe, an denen sich Blüten bilden, ausreichend zurückschneiden, lassen sich die Blätter der vielen Thymian Arten deutlich länger ernten. So fokussiert sich die Pflanze nicht auf die Ausbildung möglicher Blüten, sondern steckt auch weiterhin ihre volle Energie in das Kräuteraroma.

Grundsätzlich solltest du aber wissen, dass die Blüten des Thymians im Vergleich zu vielen anderen Kräutern nicht giftig sind. Auch die Blüten lassen sich daher zum Würzen und Garnieren verwenden, ohne dass du dir Gedanken um den Geschmack deiner Gerichte machen musst. Sowohl in trockener als auch in frischer Form lassen sich die Thymianpflanzen für deine Speisen nutzen. Auch nach der Trocknung bleibt das Aroma der Blüten stets konstant, weshalb sich die Nutzung aller Teile anbietet.

Was tun, wenn du die Blüte verpasst hast?

Sollte die Blüte des Thymians bereits angesetzt haben, empfehlen wir dir keine Ernte mehr. Dies liegt ganz einfach am veränderten Aroma, das geschmacklich nicht immer die beste Wahl darstellt. Da es sich beim Thymian jedoch um eine mehrjährige Pflanze handelt, musst du dir um die Verwendung keine Sorgen machen. Auch nach Verwelkung der Thymianblüten entwickeln sich die Kräuter weiter und bieten zum Beispiel im Frühjahr ein gutes Aroma. So hast du die Wahl, wann die Ernte erfolgt.

Sobald die Ernte erfolgt ist, steht einer vielfältigen Nutzung des Thymians als Kraut in der Küche nichts mehr im Weg. Dort kannst du es frisch verwenden, zu Thymianöl verarbeiten oder gemeinsam mit den aromatischen Blättern nutzen. Auch als Heilkraut wird Thymian in vielen Bereichen genutzt, um Erkältungen zu lösen und viele Krankheitsbilder zu lindern. Du hast die Wahl, was dir wichtig ist.

Weitere Details zur Anzucht deines Thymians

Durch das richtige Vorgehen beim Anbau musst du dir um die Entwicklung möglicher Blätter und Blüten keine Sorgen machen. Gerne zeigen wir dir in unserem Beitrag zur richtigen Pflanzung des Thymians genauer, worauf es hierbei ankommt. Für weitere Informationen zu deinen Kräutern haben wir viele weitere Tipps zur passenden Verwendung. So zeigen wir dir beispielsweise, wie du die Zweige des Thymians zurückschneiden kannst oder welche Wirkung der Thymian als Heilkraut hat.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left