Thai Basilikum pflegen: Tipps und Tricks

Lesezeit: 3 Minuten

Thai Basilikum pflegen: Tipps und Tricks

|
März 29, 2022
thai basilikum pflege

Inhaltsverzeichnis

Thai-Basilikum ist eine aufrecht und buschig wachsende Pflanze, die im Laufe der Zeit eine dichte Verzweigung aufweist. Das leckere Kraut, ist mehrjährig, allerdings nicht sehr langlebig. Die Pflanze hat einen ähnlichen Wuchs, wie das europäische Basilikum, ihre Triebe erstrahlen allerdings oft in purpurfarben anstatt in Grün. Die Blüten wachsen länglich in die Höhe und haben eine purpurrote Farbe. 

Thai Basilikum pflanzen

Das Pflanzen von Thai-Basilikum beginnt mit der Suche nach einem geeigneten Standort. Das Würzkraut kann sich in der Sonne besonders gut entfalten. Bei direkt einfallendem Regen, oder zu starken Winden, kann die Pflanze einen Schaden davontragen. Pflanze Thai-Basilikum daher in die Nähe einer größeren Pflanze, sodass Regentropfen nicht mit voller Wucht auf die Pflanze prallen. Sie eignet sich wunderbar für die Kultivierung auf dem Balkon oder Terrasse. 

Thai-Basilikum kannst du in die Erde setzen, sobald die Eisheiligen vorüber sind, sprich Anfang Mai. Die Pflanze darf keinen Spätfrost abbekommen, da dies ihr Ende bedeuten würde. Ende April kannst du Samen auf der Fensterbank aussäen, sodass du nach den Eisheiligen kleine Sämling auspflanzen kannst. Basilikumsamen keimen innerhalb von zwei Wochen bei konstanten Temperaturen zwischen 15 und 10 Grad.

Tipp: Bedecke die Samen nicht mit Erde, da Thai-Basilikum ein Lichtkeimer ist und ansonsten kein Sämling entstehen wird. 

Thai Basilikum optimal gießen

Zur richtigen Pflege, benötigt dein Thai-Basilikum eine beständige Wasserzufuhr. Wann der richtige Zeitpunkt ist, um dein Basilikum zu gießen, verrät dir die Erdoberfläche. Sobald sie angetrocknet ist, kannst du zur Gießkanne greifen, oder den Topf in ein Wasserbad tauchen, bis keine Luftblasen mehr auftauchen. Kontrolliere die Pflanze regelmäßig, wie feucht das Substrat ist und gieße sie bei Bedarf.

Wie du den Thai Basilikum düngen kannst!

Alle Pflanzen aus der Gattung Basilikum (Ocimum) zählen zu den Starkzehrern, sie benötigen mehr Nährstoffe als andere Pflanzen und müssen daher besonders versorgt werden. Um der besonderen Nährstoffversorgung nachzukommen, kannst du folgendes tun:

  • Freilandpflanzen von den Eisheiligen bis in den September wöchentlich mit Hornspäne oder Kompost düngen
  • Alle zwei bis drei Wochen Rinderdung in die Erde untermischen
  • Thai Basilikum im Topf alle ein bis zwei Wochen mit Flüssigdünger nähren

Die Düngung ist abhängig von der Erde, in die du deine Pflanze setzen möchtest. Wenn sie bereits einen hohen Nährstoffhaushalt aufweist, musst du in den ersten sechs Wochen nicht unbedingt nachhelfen. 

Der perfekte Schnitt

Das Schneiden von Thai-Basilikum kann verschiedene Nutzen haben. Einerseits kannst du die Blätter ernten und unmittelbar verarbeiten, oder einen Rückschnitt unterziehen, sodass die Verzweigung angeregt wird. Gehe beim Schneiden von Thai-Basilikum wie folgt vor:

  • Als erstes Triebspitzen entfernen
  • Immer ganze Triebe ernten, mit einer Länge von ca. fünf Zentimetern
  • Keine einzelnen Blätter ernten
  • Schneide dein Basilikum über entstandenen Knospen ab

Überwintern

Im Freien ist die Überwinterung von Thai-Basilikum nicht möglich, im Gewächshaus kann sie jedoch gelingen. Dazu ist jedoch nicht jede Art von Thai-Basilikum verwenden, nur das Zitronenbasilikum Bai Maenglak ist robust genug, um einen Winter zu überstehen.

  • Bei Temperaturen unter 13 Grad muss Thai-Basilikum geschützt werden
  • Ideales Winterquartier ist sonnig und mind. 17 Grad warm
  • alle sechs Wochen düngen
  • regelmäßig gießen, sodass Erde nicht austrocknet

Wenn du diese Schritte befolgst, sollte dein Bai Maenglak im Frühling munter austreiben.

Mehr über Basilikum erfahren!

Zusammenfassend sind regelmäßige Maßnahmen das Wichtigste in der Pflege von Basilikum. Kontrolliere die Erde regelmäßig auf ihre Feuchte und gieße sie bei Trockenheit. Wenn du der Pflanze konstant Nährstoffe zukommen lässt, sollte sie keine gelben Blätter bilden. Was du tun kannst, wenn dein Basilikum gelbe Blätter bildet, kannst du hier erfahren. Falls dein Basilikum im Freien wächst, musst du dich vor Schädlingen in Acht nehmen. Hier erfährst du, was du gegen angefressene Blätter am Basilikum unternehmen kannst. 

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left