Schnittlauch pflanzen: so gehst du am besten vor

Lesezeit: 4 Minuten

Schnittlauch pflanzen: so gehst du am besten vor

|
März 24, 2022
Schnittlauch pflanzen

Inhaltsverzeichnis

Die feinen grünen Röllchen sind nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei den Kindern beliebt. Da es ab und an schwierig sein kann, den lieben Kleinen gesundes Essen unterzujubeln, lohnt es sich, bei ausreichend Platz einen Kräuter- und Gemüsegarten anzulegen. Das Miterleben von Aussaat, Vermehrung, Pflege und Ernte gibt Kindern ein ganz neues Verständnis für natürliche Nahrungsmittel. Doch wie genau lässt sich der Schnittlauch konkret im Garten pflanzen und worauf ist stets zu achten?

Der passende Standort für deinen Schnittlauch

Schnittlauch ist ein einfach zu ziehendes Küchenkraut. Nicht zuletzt auch darum ist es so beliebt in der Küche und im eigenen Beet. Schnittlauch fühlt sich am wohlsten, wenn er gut den halben Tag Sonne hat. Das gelingt mit einer optimalen Standortwahl im Garten oder auch im Topf auf der Fensterbank sowie auf deiner Terrasse. Töpfe bieten den Vorteil, dass du deinen Schnittlauch leicht an einen anderen Standort umstellen kannst und somit auch bei wechselnden Witterungen flexibel bleibst.

Neben der Sonneneinstrahlung ist zu beachten, dass eventuell überschüssiges Wasser gut abfließen kann. Gleich ob von Regen oder vom Gießen verursacht, die dauernasse Erde führt zu Staunässe und schädigt damit die Pflanze in deinem Beet. Ein Auge solltest du bei der Planung deines Beetes von Kräutern im eigenen Garten auch auf die Nachbarschaften legen. Schnittlauch und Petersilie beispielsweise mögen nicht als Nachbarn wachsen. Du findest dazu einen ausführlichen Artikel, der dir hilft, die Samen deiner Küchenkräuter in gutem Abstand in den Boden zu bringen.

Topf oder Beet – wo lohnt sich die Pflanzung?

Wenn du einen Garten dein Eigen nennst, dann ist natürlich immer besser deinen Schnittlauch direkt im Freiland zu setzen oder auszusäen. Du kannst durch Teilung eines Wurzelballens deiner Pflanze auch die Hälfte in ein Beet setzen und die andere Hälfte in einem Topf ziehen. So kannst du das ganze Jahr über frischen Schnittlauch ernten und in der Küche verwenden.

Eine weitere Möglichkeit ist es über den Winter einige wenige Samen in einer Schale oder kleineren Töpfen auf der Fensterbank zu ziehen. Dann kannst du im Frühling immer noch entscheiden, ob du deine Kräuter ins Freie setzen willst oder sie weiterhin im Topf wachsen und ernten willst. Übrigens kannst du ganz einfach kleine Schnittlauch Pflanzen im Supermarkt kaufen und sie dann zu Hause in einen größeren Topf umziehen. So entstehen schnell aromatische und eindrucksvolle Blätter-

Willst du Schnittlauch direkt in den Garten setzen, dann warte auf das Frühjahr. Ende März ist eine gute Zeit, denn die meisten Nachtfröste sind dann vorüber. Für weitere Details zum richtigen Standort rund um deinen Schnittlauch schau gerne direkt hier vorbei und lass dich von uns informieren.

So gehst du bei der Aussaat der neuen Samen vor

Bei der Aussaat von Samen im Freiland bist du bei Schnittlauch nicht darauf angewiesen, auf die ersten sonnigen Tage zu warten. Schnittlauch gehört in die Kategorie der Dunkelkeimer und kann Ende Februar in frostfreier Erde ausgesät werden. Gehe am besten wie folgt dabei vor:

  • Bestimme den Standort und die Nachbarn deiner Pflanzen.
  • Säe mehrere Samen in einem kleinen Bereich, beispielsweise eine Ecke deines Kräuterbeetes.
  • Bedecke die Samen mit Erde, etwa zwei Zentimeter hoch.
  • Gieße nur leicht und wenn du weißt, dass es die nächsten Tage trocken sein wird.
  • Willst du mehrere Schnittlauchpflanzen ziehen, dann lasse bei der Aussaat etwa zwanzig Zentimeter zwischen deinen Samen Platz.

Schnittlauch muss nicht vorgezogen oder vorgekeimt werden! Du kannst aber Pflanzen vom Winter oder aus dem Supermarkt sowie der Gärtnerei in dein Beet setzen, damit du schneller frischen Schnittlauch ernten kannst. Auch ohne Vorbereitung wächst der Schnittlauch allerdings hervorragend.

Das Pikieren und Auspflanzen als wichtige Maßnahmen

Wenn du unsicher bezüglich Wetter oder Standort bist, dann kannst du deine Samen für den Schnittlauch in einem Topf vorziehen. Fülle dafür einen Topf mit Löchern im Boden und ergänze diesen mit entsprechender Pflanzerde für Kräuter. So kann das Wasser optimal abfließen. Anschließend lassen sich die Samen auf das Gemisch draufstreuen. Fülle dann wieder mit etwa zwei Zentimeter Erde auf und stelle den Topf an einen kühleren Ort in deiner Wohnung. Im Gegensatz zu Tomaten oder Chili und anderen Anzuchten, braucht der Schnittlauch zum Keimen keine Wärme.

Wenn sich dein Schnittlauch Pflänzchen etwa fünf Zentimeter hoch als Büschel entwickelt haben, kannst du sie in den Garten umsetzen. Achte auf nährstoffreiche Erde im Beet und setze den Schnittlauch auch dann mit genügend Abstand ein. Beginne bei einer Wuchshöhe von gut zwölf bis 15 Zentimetern mit der Ernte. So kannst du dich schnell auf aromatische Blätter verlassen.

Erfahre jetzt mehr über die Aussaat deiner Kräuter!

Schnittlauch, lateinisch Allium Schoenoprasum, ist, einfach zu ziehen oder zu setzen, zu vermehren und zu teilen. Dasselbe gilt für Dill, Petersilie, Kerbel oder Koriander. Küchenkräuter bereichern nicht nur deine geschmackliche Vielfalt, sondern mit ihren Blüten auch das Insektenleben in deinem Garten. Falls auch du Schnittlauch pflanzen möchtest, hast du daher viele Möglichkeiten direkt bei dir vor Ort. So kommst auch du in den Genuss des angenehmen Würzkrauts und bist stets auf der sicheren Seite. 

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left