Echter Salbei und seine Bedeutung in der Küche – unser Überblick

Lesezeit: 5 Minuten

Echter Salbei und seine Bedeutung in der Küche – unser Überblick

|
Juli 13, 2022
Salbei

Inhaltsverzeichnis

Der Echte Salbei ist unter vielen Namen bekannt. Auch als Apothekensalbei, Küchensalbei oder als Gewürzsalbei wird die beeindruckende Pflanze bezeichnet. Dabei profitierst du von einer großen Auswahl an Möglichkeiten, um die Lippenblütler im Garten oder auch in der Küche zu verwenden. Doch wie genau gehst du an dieser Stelle vor und wie sorgst du für eine gelungene Pflege deines Echten Salbeis? In diesem Artikel gehen wir genauer auf die Vorteile ein und halten dich so aktuell.

Die wichtigsten Eigenschaften von Salbei im Überblick

Mit dem Salbei erwartet dich ein spannender Halbstrauch, der als Staude bis zu 80 Zentimeter Höhe erreichen kann. Vor allem das aufrechte Wachstum macht den Strauch dabei zu einem angenehmen Anblick und sorgt für zusätzliche Struktur. Dabei sind vor allem die Salbeiblätter besonders schön, da sie mit ihrer grünen und silbergrauen Form für maximale Vielfalt stehen. Nicht ohne Grund wird die als Salvia officinalis bekannte Pflanze gerne wegen ihrer Blätter kultiviert und im Garten angebaut. Die folgenden Eigenschaften solltest du dabei immer im Blick behalten, wenn es um den Anbau geht:

  • Wachstum auf etwa 50 bis 80 Zentimeter
  • Buschiger und gleichzeitig aufrechter Wuchs
  • Ideal als Blütenschmuck im Garten geeignet
  • Mit Nektar und Pollen äußerst bienenfreundlich
  • Blütezeit jährlich zwischen Juni und August

Damit sich der Salbei gut entwickeln kann, solltest du dich für einen sonnigen und warmen Platz im Garten entscheiden. Ob es sich dabei um ein eher klassisches Blumenbeet, um einen Bauerngarten oder um einen Kräutergarten handelt, spielt dabei keine Rolle. Da der Echte Salbei nur eine von mehr als 900 unverkennbaren Arten ist, kommt die mehrjährige Pflanze aus dem Mittelmeerraum mit den meisten Umständen gut zurecht. So erwartet dich in vielen Fällen auch eine einzigartige Entwicklung:

So entwickelt sich Salbei als Kraut bei dir im Garten

Bis der Salbei seine angestrebte Wuchshöhe erreicht, muss nicht zwingend viel Zeit vergehen. In der Regel wächst die Staude dabei sehr verzweigt, was für den Halbstrauch jedoch auch charakteristisch ist. Besonders hervorzuheben ist dabei die optische Beziehung zwischen den Blättern und Blüten. So treffen die graugrünen und leicht behaarten Blätter mit etwa vier Zentimetern Länge auf violettblaue Lippenblüten. Auch außerhalb der von Juni bis August andauernden Blütezeit wird der Salbei jedoch zu einem bezaubernden Anblick. Wichtig ist in dieser Hinsicht jedoch immer ein geeigneter Standort.

Darauf solltest du hinsichtlich Boden und Standort achten

Damit sich rechtzeitig zur Blütezeit auch die farbenfrohen Blüten zeigen können, benötigt der Salbei viel Sonne. Ein warmer und sonniger Standort ist für die Pflanze entscheidend, damit der Halbstrauch Insekten anlockt und positiv gedeihen kann. Ergänzend dazu sollte auch ein trockener Boden für den Salbeistrauch vorhanden sein, der mit durchlässiger Erde ausgestattet ist. Unterschiede gibt es dabei hinsichtlich Beet oder Topf kaum. Im Topf sollte dein Echter Salbei allerdings Kräutererde erhalten.

Tipp:
Auch Kalk kann den Boden deines Salbeis beleben und das Wachstum stärken. 

Unter diesen Umständen pflegst du deinen Salbei optimal

Grundsätzlich ist Salbei als Lippenblütler sehr genügsam und fordert nicht viel Pflege ein. Für gewisse Handgriffe ist jedoch eine grundlegende Behandlung nötig, damit dein Strauch im Garten auf Dauer weiter wachsen kann. Auch der jährlich weiter voranschreitenden Verholzung solltest du dabei klar entgegenwirken, um deine Pflanze zu erhalten. Beachte zur Pflege daher unsere folgenden Tipps:

  • Der Winter wird für deine Salvia officinalis regelmäßig zum Problem. Da die Pflanze nicht ganz winterhart ist, solltest du auf Frost mit etwas Reisig und Vlies zum Schutz reagieren.
  • Ein zusätzlicher Schnitt führt schnell zur Anregung neuer Triebe. Während der Salbei zwar recht schnittverträglich ist, solltest du dabei nicht zu stark in das alte Holz hineinschneiden.
  • Regelmäßiges Gießen ist für deinen Echten Salbei sehr wichtig. Auch wenn der Strauch an dieser Stelle häufig frisches Wasser benötigt, ist Staunässe auf jeden Fall zu vermeiden.

Unsere Tipps zur Ernte und Konservierung des Salbeis

Nicht nur direkt im Beet oder Kübel, sondern auch in der Küche ist Salbei äußerst beliebt. Daher stellt sich für viele Hobbygärtner die Frage, wie sich der Salbei am besten ernten und konservieren lässt. Die beste Zeit für eine Ernte gibt es dabei nicht. So kannst du grundsätzlich über das gesamte Jahr hinweg einzelne Blätter ernten und profitierst von einem würzigen Aroma für zahlreiche Gerichte.

Solltest du bereits größere Mengen der Salbeiblätter ernten wollen, kannst du die Blätter natürlich auch konservieren. Sowohl das Trocknen der Blätter als auch das Einfrieren ist dazu geeignet. Achte allerdings darauf, dass die Salbeiblätter direkt nach der Ernte natürlich das beste Aroma haben.

Wenn es um die Verwendung deines Salbeis geht, stehen dir viele Wege offen. Sehr beliebt sind die würzigen Blätter zum Beispiel als Ergänzung zu Fleischgängen oder zu mediterranen Gerichten. Auch Salbeiöl ergänzt dabei die Wirkung vieler Gewürze und sorgt für feine Noten in der heimischen Küche vor Ort. Solltest du nach einer guten Alternative zu Nudelsauce suchen, ist auch Salbei Butter ideal.

Tipp:
Auch die Blüten des Salbeis sind essbar. So bringst du mit wenigen Handgriffen etwas mehr Farbe auf den Teller und perfektionierst deine Gerichte auch optisch.

Warum die Heilwirkung deine Kräuter so besonders macht

Eine weitere Besonderheit des Salbeis ist seine einzigartige Heilwirkung. So soll Salbei bei vielen Beschwerden zu einer schnellen Linderung führen, was dank der enthaltenen Bitterstoffe sowie dank der ätherischen Öle möglich wird. Nicht nur in reiner Form, sondern auch als Salbeitee entfaltet die Pflanze dabei ihr volles Potenzial und löst zum Beispiel Entzündungen im Rachen und Mundraum.

Dennoch empfehlen wir dir natürlich, für gesundheitliche Expertise einen Arzt zu konsultieren. Klar ist, dass der Verzehr von Salbei die Ausnahme bleiben sollte. Dafür sorgt das ebenfalls enthaltene Nervengift Thujon, welches in kleinen Mengen unbedenklich, in großem Umfang aber schädlich ist.

Verschiedenste Sorten für maximale Vielfalt im Kräuterbeet

Da Salbei als Heilpflanze im Garten äußerst beliebt ist und sich für zahlreiche Verwendungen eignet, gibt es von der Salvia officinalis unzählige Sorten. Jede Salbeiart hat dabei ihr eigenes Aroma und unterscheidet sich so von anderen. Dies macht die Sorten des Echten Salbeis nicht nur in der Küche, sondern auch als Zierpflanze zu einer spannenden Wahl. Folgende Sorten solltest du hierzu kennen:

  • Weißer Zwerg-Gewürz Salbei – kleinwüchsiger Strauch bei intensivem Aroma.
  • Bayerischer Gewürz Salbei – robuste Form und langlebiger Strauch für den Garten.
  • Rosa Gewürz Salbei – besonders vielfältige Blüten und Lockmittel für zahlreiche Insekten.
  • Dwarf Salbei – nur 20 Zentimeter Wuchshöhe, dafür ebenfalls angenehm würziges Aroma.

Solltest du selbst von den Kräutern als Gewürz aus dem eigenen Garten überzeugt sein, dann kannst du den Echten Salbei mit wenigen Handgriffen eigenständig vermehren. Vor allem die Aussaat eignet sich dabei als Methode, um neue Pflanzen auszubilden. Auch die Vermehrung des Salbeis durch die Stecklinge oder mithilfe von Teilung ist jedoch möglich. Mehr dazu liest du hier im weiteren Beitrag.

Erfahre jetzt mehr über den Salbei für die Küche!

Salvia officinalis steht für unbegrenzte Vielfalt in deinem Garten. Als Lippenblütler (Lamiaceae) ist das Kraut mit heilender Wirkung jedoch nicht nur im Beet, sondern vor allem in der Küche und im Mund eine gute Wahl. So tragen die ätherischen Öle zur Linderung zahlreicher Beschwerden bei und helfen zum Beispiel im Tee dabei, dich gesundheitlich wohlzufühlen. Solltest du mehr zur Pflege sowie zum Rückschnitt des Salbeis im Garten erfahren wollen, dann schau dir hier unseren weiteren Beitrag an.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left