Salbei schneiden – wann und wie es sich lohnt!

Lesezeit: 3 Minuten

Salbei schneiden – wann und wie es sich lohnt!

|
August 2, 2022
Salbei Schneiden

Inhaltsverzeichnis

Wer einmal seinen Salbei liebgewonnen hat, der möchte meist nicht mehr auf die wertvolle Heilpflanze im Garten verzichten. Damit du lange von deinem Salbei profitieren und die Blätter des Lippenblütlers jedes Jahr aufs Neue ernten kannst, solltest du ihn regelmäßig schneiden. Wir erklären dir in diesem Beitrag im Detail, wie du deinen Salbei schneidest und wann der beste Zeitpunkt für einen intensiven Rückschnitt an deinem Halbstrauch ist!

Unser Überblick zum Schneiden des Salbeis 

  • Knipse junge Triebspitzen regelmäßig ab, damit dein Salbei sich stärker verzweigt und weniger verholzt. Vor allem bei Jungpflanzen ist dies wichtig!
  • Ernte die Salbeiblätter deines Salbeis während der Vegetationsphase von Ende Mai bis Mitte August regelmäßig.
  • Schneide ganze Triebe bis zum verholzten Teil zurück, um einen Neuaustrieb im Frühjahr zu fördern. 
  • Schneide die Blütenstände des Salbeis während der Blütezeit von Juni bis Juli aus. So verhinderst du die unkontrollierte Aussaat in deinem Garten und die Pflanze kann ihre Energie für die Ausbildung von Blättern verwenden. 
  • Schneide verwelkte Blüten und Blütenstände im August zurück. 
  • Der Hauptschnitt des Salbeis erfolgt im Frühjahr nach dem letzten Frost. 

Zu dieser Zeit ist ein Schnitt am Salbei nötig

Der ideale Zeitpunkt für den Rückschnitt deiner Salbeipflanzen lässt sich im Frühjahr finden. Sobald keine strengen Fröste mehr zu erwarten sind, solltest du also den Hauptschnitt an deinem Salbei durchführen. Je nach Region ist dies ab Ende Februar bis Mitte März der Fall. Warte mit dem Hauptschnitt nicht zu lange, denn die Pflanze sollte im Idealfall noch keine neuen Triebe entwickelt haben. 

Ein Rückschnitt deines Salbeis zum passenden Zeitpunkt unterstützt die Pflanze in der kommenden Vegetationsphase. Du kürzt automatisch alle Triebe ab, wodurch eventuelle Frostschäden ebenfalls entfernt werden. Schneide deinen Salbei dabei niemals im Herbst zurück! Die Pflanze behält den Winter hinweg ihr Laub, wodurch sie sich auf natürliche Art und Weise vor Frost schützt. 

Unsere Anleitung zum Schneiden des Salbeis

Das Schneiden des Salbeis gehört zur wichtigen und notwendigen Pflege dieser Staude. Schneidest du das Küchenkraut nie zurück, kann die Pflanze enorme Schäden erleiden und wird sich zu einem sparrigen Strauch entwickeln, der kaum Ernte-Erträge ausbildet. Gehe beim Schneiden deines Salbeis am besten folgendermaßen vor: 

  1. Verwende scharfes und sauberes Werkzeug, wie eine Garten- oder Heckenschere. 
  2. Schneide deinen Salbeistrauch nach der Blütezeit im Sommer. Du kannst den Rückschnitt am besten mit der zweiten Ernte verbinden. 
  3. Schneide die Triebe des Salbeis jeweils einzeln bis zum Übergang zum alten Holz ab. Die Triebknospen der Pflanze, die darunterliegen, sollten anschließend deutlich zu erkennen sein. 
  4. Dünge deinen Salbei nach dem Schnitt im Sommer und gieße ihn mit ausreichend Gießwasser. 

Darauf ist beim Rückschnitt nach dem Winter zu achten

Während dein Salbei nach dem Schneiden im Sommer noch als kleiner Strauch erkennbar ist, sollte ein Rückschnitt nach dem Winter, also im Frühjahr, einen wahren Kahlschlag darstellen. So ist der ideale Zeitpunkt für einen Rückschnitt nach dem Winter ab Ende Februar bis Mitte März gefunden. Schneide in dieser Zeit alle Triebe und übriggebliebenen Triebspitzen des Salbeis bis auf Bodennähe ab. So entfernst du automatisch Frostschäden aus den vergangenen kalten Wintermonaten. 

Hinweis:
Auch, wenn der Salbei nach diesem Rückschnitt kaum noch als Strauch erkennbar ist, wird er schnell neue Triebe bilden und schon bald wieder voller Laub stehen!

Weitere Unterschiede anhand der vielen Sorten

Bei den bis zu 900 Sorten des Salbeis gibt es einige Unterschiede. Diese Unterschiede beziehen sich aber überwiegend auf die Wirkstoffe, die Blütenfarbe und die Blattfarbe. Somit gilt für alle Salbei-Sorten, dass diese einen regelmäßigen Rückschnitt wünschen, um in Zukunft hochwertig wachsen und gedeihen zu können. 

Beachte lediglich, dass vor allem buntlaubigen Sorten des Ziersalbeis weniger wuchsfreudig sind. Sie sollten dennoch einmal im Jahr einen Rückschnitt erhalten, jedoch musst du die buntlaubigen Salbei-Arten weniger radikal zurückschneiden. Schneidest du bei den langsam-wachsenden Sorten zu viel ab, läuft die Pflanze Gefahr, einzugehen. 

Sorge jetzt selbst für einen professionellen Schnitt!

Der Halbstrauch Salvia officinalis – der Echte Salbei - gehört zu den beliebtesten Heilpflanzen im Kräutergarten und das nicht ohne Grund! Ein Schnitt ist für den erneuten Austrieb daher entscheidend, um die zunehmende Verholzung zu unterbinden. Erfahre hier bei uns noch mehr zur Pflege des Salbeis und zu seiner Anwendung als Heil- und Küchenkraut – in unserem Beitrag zur Ernte des Salbeis! Lerne darüber hinaus, wie du das Heilkraut am besten konservierst. Dies erklären wir dir in unserem Beitrag zur Trocknung deiner Kräuter.

hello world!
magnifiercrossmenuarrow-left